Wettbüro zahlt Wettschein nicht aus, wie vorgehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Verklagen kann man in deutschland keine Sportwetten gewinne, man hat auch keinen Anspruch in Deutschland auf gewonnene Wettscheine. Ein Wettschein oder dessen Kopier oder irgendein anderer Nachweis dass du dort getippt und gewonnen hast gilt auch nicht als Beweis.

Also Kurz gefasst:

In Deutschland auf eigenes Risiko. Denn kein Anspruch gesetzlich auf Gewinne.

Tipico ist in Malta lizensiert und hat auch seinen Sitz dort.

Die Maltesischen Gesetze kenne ich nicht. Aber, da der schein in Deutschland abgegeben/angenommen wurde, aber eigentlich in Malta, ist das gesetzlich sehr heikel. Wirst also nirgendswo ein Anspruch haben.

Aber wenn du in einem Wettbüro gewinnst, werden sie dir dein Geld schon auszahlen.

Da wir nicht genau wissen, welcher Wettschein das war, musst du dir das selber raus suchen, aber: Bei jeder Art Wette (Lotto, Toto,...) steht immer auch dabei, was wo wie ausbezahlt wird. Im Normalfall werden z.B. an Kisken, wo du solche Wettscheine kaufen kannst nur kleine Beträge/Gewinne ausbezahlt. Wenn du einen grösseren Gewinn (z.B. über 1000,- ... kommt wie gesagt drauf an, welcher Wettschein) hast, dann musst du fragen, wo du diesen einlösen kannst. Beachte hier den guten Tipp von stenem, dass du dafür in der Regel 18 sein musst ... ansonsten den Vater, die Mutter, grossen Bruder, Lieblingsonkel, etc. dort hin schicken :-)

Wenn du 30.000€ gewinnen solltest, dann wende dich am besten direkt an das Unternehmen das das Wettbüro betreibt (bei Tipico zum beispiel direkt online an Tipico) und frage, wie du vorgehen musst. In bar wird das sowieso nicht ausgezahlt.

Je nach dem, wo der Wettanbieter lizensiert ist gibt es verschiedene Wege, wenn der Anbieter unberechtigt nicht zahlt. Keiner davon ist allerdings in Deutschland machbar.

als 14ten jähriger würde ich dir den Wettschein wegnehmen und zereissen ;)

bin volljährig

@Ano3nymous

iregend einen kack wirst du ja damit wohl gemacht haben ^^

Macht eine persönliche Holding GmbH in meinem Fall Sinn?

Es geht um Folgendes: Ich bin festangestellter Arbeitnehmer auf 80%, habe nebenbei mit 2 Freunden eine GbR die wir in eine GmbH überführen wollen und bin zusätzlich freiberuflich tätig. Die Details weiter unten.

Meine konkreten Fragen lauten:

  1. Macht es in meiner Situation Sinn eine separate GmbH als persönliche Holding zu gründen, die sich an der in eine GmbH überführte GbR beteiligt?

  2. Macht es Sinn einen Steuerberater für die private Steuererklärung und einen für die Holding-GmbH zu nehmen oder sollte das ein und die selbe Person sein?

Meine Überlegungen zur Holding:

  1. Der Gewinn aus meiner 33,3% Beteiligung würde nicht direkt lohnsteuerpflichtig ausgezahlt werden, sondern verbliebe zum Beispiel zum Vermögensaufbau in der GmbH.

  2. Außerdem würde ich meine aktuellen Freiberufler-Tätigkeiten ebenfalls über die Holding-GmbH abwickeln, so dass ich diese Gewinne ebenfalls nicht direkt versteuern muss, sondern das Geld anlegen kann.

  3. Die eigene GmbH würde mir zudem die Möglichkeit geben, weitere Ausgaben (Auto, Benzin, Versicherungen, etc.) steuerlich geltend zu machen.

Hier die Details:

  1. Festangestellt: 80%-Vertrag 88.000€ brutto

  2. 33,3 %Gesellschafter an einer GbR, die in eine GmbH umgewandelt wird: 100.000€ Umsatz /// 30.000€ Gewinn /// 10.000€ Gewinn entfallen auf mich. Nach einer GmbH-Gründung könnten wir uns Dreien jeweils einen 450€-MiniJob-Arbeitsvertrag ausstellen und somit den Gewinn

  3. Freiberufler (als Redner / Coach / Berater) Gerade begonnen. Aktuell als Kleinunternehmer tätig (10.000 - 20.000€ Umsatz) /// (8.000 - 16.000€ Gewinn)

...zur Frage

Innenfinanzierung - Aktivitäten wie einordnen?

Hallo,

ich beschäftige mich gerade mit der Innenfinanzierung und habe schon etliche Bücher gewälzt und das Internet durchstöbert, aber irgendwie will der Groschen einfach nicht fallen.

Ich habe hier eine Beispielaufgabe, bei der ich nicht wirklich weiß, wie ich vorgehen soll.

Es geht darum, bestimmte Geschäftsaktivitäten bestimmten Feldern (es können mehrere Felder relevant sein) zuzuordnen inkl. jeweiligem Betrag. Die Felder sind folgende:

  • nicht auszahlungswirksamer Aufwand
  • nicht einzahlungswirksamer Ertrag
  • erfolgsneutrale Auszahlung
  • erfolgsneutrale Einzahlung
  • kein Bestandteil der Innenfinanzierung

Das erste Problem, welches ich habe ist das Verständnis für diese Begriffe.

Nicht auszahlungswirksamer Aufwand: Es fließt kein Geld aus dem Unternehmen - wann ist das aber der Fall, Beispiel? Nicht einzahlungsfähiger Ertrag: Es fließt kein Geld in das Unternehmen, Beispiel? Erfolgsneutrale Ausahlung: Weder Verlust, noch Gewinn, Beispiel? Erfolgsneutrale Einzahlung: Weder Verlust, noch Gewinn, Beispiel?

Die Punkte, die man zuordnen muss, sind folgende:

  1. Es wird eine Rückstellung in Höhe von 30.000 Euro aufgelöst
  2. Ein Firmenwagen mit Buchwert in Höhe von 60.000 Euro wird für 40.000 Euro verkauft
  3. Der vorhandene Maschinenpark wird um 20.000 Euro höher bewertet
  4. Ein Server wird für 2.000 Euro angeschafft
  5. Es wird ein Kredit in Höhe von 30.000 Euro bei der Bank aufgenommen

Meine Überlegungen sind jetzt diese:

Zu 1.: Da die Rückstellung aufgelöst wird, das Geld also im Unternehmen bleibt, handelt es sich um einen nicht einzahlungswirksamen Ertrag, welcher mit -30.000 Euro gebucht wird. Andererseits habe ich weder Gewinn, noch Verlust, also vielleicht auch eine erfolgsneutrale Einzahlung?

Zu 2.: Da ich hier ja rechnerisch einen Gewinn von 20.000 Euro habe, muss ich nur diesen betrachten. Meiner Meinung nach ist das wieder ein nicht einzahlungswirksamer Ertrag, jedoch +20.000 Euro.

Zu 3.: Hier habe ich absolut keine Ahnung. Ich habe den Maschinenpark Irgendwann für Summe x gekauft und jetzt stellt sich raus, dass er 20.000 Euro mehr wert ist, aber was bringt mir das?

Zu 4.: Ich zahle 2.000 Euro und erhalte dafür ja genau den vom Wert her gleichen Gegenwert. Habe demnach also weder Gewinn noch Verlust, also sollte es sich hierbei um eine erfolgsneutrale Auszahlung handeln, d.h. -2.000 Euro?

Zu 5.: Kredite sind nicht Teil der Innen-, sondern Außenfinanzierung.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann und vielleicht die einzelnen Punkte für nicht sonderlich versierte Menschen wie mich etwas erklären kann. Vielen Dank für eure Mühe und noch ein schönes Wochenende.

Viele Grüße und besten Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Gewinneinkünfte - Aufgabe zum steuerlichen Gewinn Wi Jahr 11 & Gewinnanteile

Hallo! Ich verzweifle. Ich weiß das man sowelche "Fragen" eigentlich nicht stellen dürfte aber ich weiß einfach nicht mehr weiter. Es geht um eine Aufgabe aus meinem Steuern Skript. Ich studiere BWL im zweiten Semester und an diese Steuern Klausur komme ich nicht vorbei...

Hier ist die Aufgabe:

C, M, und B sind Gesellschafter der CMB-OHG mit Sitz in E. Die CMB-OHG fertigt Kunststoff-Weihnachtsbäume. Alle Gesellschafter sind zu gleichen Anteilen an der CMB-OHG beteiligt.

Alle 3 sind als Geschäftsführer tätig. Nur C übt die Tätigkeit in Vollzeit aus. In 2011 erhält C für seine Geschäftsführertätigkeit 120.000€, M und B jeweils 30.000€.

M ist Eigentümer eines Bürohauses, welches er der OHG für deren Verwaltung überlässt. Er erhält dafür von der OHG eine monatliche Mietzahlung von 6.000€

B hat der OHG ein Darlehen gewährt. Die OHG zahlt ihm dafür pro Quartal 1.750€ Zinsen.

Die Gehälter, Mietzahlungen und Darlehenszinsen wurden bei der OHG als Aufwand berücksichtigt.

Die Gewinn- und Verlustrechnung weist einen Jahresüberschuss in Höhe von 123.456€ aus.

--> Wie hoch ist der steuerliche Gewinn der Gesellschaft für das Wirtschaftsjahr 2011? Wie hoch sind die Gewinnanteile der Gesellschafter?

Ich weiß nicht wie ich genau jetzt vorgehen soll! Beginn ich nicht erst mit der "Zweistufigen Gewinnermittlung?" damit ich die Einkünfte aus Gewerbebetrieb des Gesellschafters bekomme? Und weiter weiss ich leider nicht.

Ich weiß auch nicht wie ich auf den Gewinnanteil der Gesellschafter komme..

Weiß einer Rat? jemand der eventuell auch BWL studiert und sich mit diesem Thema auskennt?

Vielen Vielen Dank im voraus!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?