Wer kann mir mit der Eingruppierung helfen?

4 Antworten

Da ich mit QE nichts anfangen kann und nur in Bayern gefunden habe. 2. QE = mittlerer Dienst, kein Studium?

Falls richtig, meine Übersetzung: ich benötige eine E 12, bin aber froh, wenn ich eine E8 bis 10 bekomme.

Du bist jetzt im Einstieg mittlerer Dienst, warum solltest du auf deinen Beamtenstatus verzichten? Mit dem Gedanken würde ich erst überhaupt nicht ins Vorstellungsgespräch gehen. Mit der Rückerstattung kann ich jetzt nichts anfangen.

Ob die ähnlichen Berufe nach Verzweiflung klingen, kann sein, kann nicht sein.

Wenn du als Berufsanfänger zum Vorstellungsgespräch geladen wirst, die Stelle nicht bewertet ist: E6 oder E8, Endstufe E9, meine Einschätzung.

Entweder es sind mehrere Stellen zu besetzen: aber einen Stellvertreter im mittleren Dienst? mag ich bezweifeln.

Es ist laut Stellenausschreibung der "stellvertr. Kämmerer", der gesucht wird. Bewerben dürfen sich auf DIESE EINE Position in der Verwaltungsgemeinschaft Beamte der 3. und 2. QE sowie entsprechend qualifizierte Angestellte und sogar "artverwandte Berufe". Natürlich würde ich gerne den Beamtenstatus behalten, jedoch möchte ich öffentlich nicht alle Details nennen: als Hauptproblem sehe ich, dass meine Ausbildung sehr teuer war und diese noch zurückerstattet werden müsste, was ich bei dieser VG bezweifle. Danke für deine Einschätzung.

@killifinz

Habe mal eine vergleichbare Stelle

https://www.donaueschingen.de/328?view=publish&item=article&id=2783

Daher meine Vermutung: wenn ich so, wie von dir beschrieben ausschreibe, suche ich entweder auch noch „einfache“ Mitarbeiter oder

du hast tatsächlich Recht: Bewerbermangel hoch 10. Sollte der Ausschreiber tatsächlich sooo verzweifelt sein, dann interessiert evtl auch nicht die Ausbildung. ( ich besetze unabhängig von der Qualifikation und du könntest auf die E11 verhandeln)

Dann würde ich aber eine gute Berufshaftpflicht abschließen.

@kabbes69
Dann würde ich aber eine gute Berufshaftpflicht abschließen.

Du scheinst etwas zu verwechseln.

Meinst aber sicherlich eine Diensthaftpflicht incl. Vermögensschadenshaftpflicht. Versicherungssumme für Vermögensschäden sollten dann mindestens bei 300.000 € liegen

Vorab: Wirklich helfen kann ich nicht, aber normalerweise gibt es bei Stellenausschreibungen, bei denen der Beschäftigte nach TVöD eingruppiert wird, keinerlei Verhandlungsspielraum. Die Grenzen sind da sehr eng gesteckt, denn die (neue) Stelle wird vorab genehmigt worden sein.
Entweder man nimmt das, was dort angeboten wird oder eben nicht.

Maximal verhandeln läßt sich noch die Stufe - aber die ist ja nun unabhängig von der Eingruppierung. Ich gehe also nicht davon aus, dass du das wissen sollst/musst und verhandelbar wird es sehr wahrscheinlich eben auch nicht sein.

Wenn du die Eingruppierung/Entgeltgruppe nicht weißt, dann frag nach. Spätestens im Vorstellungsgespräch wirst du es dann aber gesagt bekommen.

A11 entspricht in der Regel der Eingruppierung E10. Du müsstest aber dafür die persönlichen Voraussetzungen - hier Angestelltenlehrgang II - erfüllen. Ohne diese Weiterbildung kannst Du dort nicht eingruppiert werden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Kommunalverwaltung für einen Kämmerer oder dessen Stellvertreter diese Stelle einem Beamten des mittleren Dienstes überträgt.

Wenn dir die Stelle zusagt, solltest du anstreben den Aufstieg in den gehobenen Dienst zu machen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?