Wer hat Erfahrung mit der OVB?

9 Antworten

Habe selbst eine Weile bei OVB gearbeitet. Die haben erst einen Kurs abzuhalten, um die Mitarbeiter zu schulen. Ich habe die Hälfte davon nicht verstanden, weil ich keine Vorbildung in dem Bereich hatte (was aber, laut denen, vollkommen OK war und 'das kriegen wir schon hin').Ich musste dann relativ viel Geld in die Hand nehmen, um die Zugfahrten für die Kurse zu bezahlen, habe aber telefonisch nie wirklich Erfolge erzielt.Irgendwann wurde es mir zu blöd. Ich habe dann bei meinem Ansprechpartner dort angerufen um mitzuteilen, dass es doch nichts für mich ist. Habe sie aber nie erreicht. Habe dann eine E-Mail geschrieben, aber auch nie eine Antwort erhalten.Ich weiß gar nicht, ob die meine Kündigung je bearbeitet haben, eine Rückmeldung gab es jedenfalls nie. Manchmal frage ich mich, ob ich bei denen noch als Mitarbeiter geführt bin.

Das Ganze erinnert mich stark an Amway, es ist im Prinzip das gleiche System, nur mit Finanz-"Produkten", statt Haushaltsprodukten. Beides eher fragwürdig, wenn man mich frägt. Es KANN funktionieren, einige verdienen recht gut damit. Aber die meisten erreichen da nicht wirklich was.

Finger weg, war selbst eine Zeit lang Mitarbeiter, die wollten auch, dass wir direkt die Freunde und Familie beackern, was mein Kumpel und ich aber nicht wollten. Da wurden wir direkt zum Chef eingeladen, der uns nochmal weich spülen wollte, wie toll das ist, erst die Bekannten abzugrasen.

Die Produkte sind vermutlich ganz gut, die Mitarbeiter sind allerdings ungeschult und werden nur heiß drauf gemacht, den Kunden möglichst viel anzudrehen. Da gab's richtige Härtefälle, die wirklich über Leichen gingen, um Abschlüsse zu erzielen.

Da gibt es auch schöne Telefonzimmer, wo man wahllos das Telefonbuch durchgeht und per Kaltakquise Leute zu Terminen überreden soll. Zudem nutzen sie ein Pyramidensystem (die Leute, die Du hier arbeiten lässt, an denen verdienst Du mit), klar, dass die dann möglichst schnell erstmal Abschlüsse wollen (aka deine Familie/Freunde), denn die durchschnittliche Mitarbeiterzeit liegt bei max 3-6 Monate. Du bist dann längst weg, aber deine Verträge laufen weiter..

FINGER WEG!!!

Ich habe eine frage und wäre sehr dankbar für die Antwort ^^ ich war vor paar tagen bei der ovb wollte da arbeiten und ich habe dort ne Bewerbung ausgefüllt und hatte auch ne Vorstellungsgespräch und habe da auch so ne zettel unterschrieben und dann bin ich wieder weg bin ich nun ein mitarbeiter ?? Ich mach mir sorgen weil ich will nicht mehr diesen job ...?

Erfolg hat, wer »Einheiten schreibt«. Einheiten gibt es für jedes Finanzprodukt, das ein Kunde abschließt. Von der Riester-Rente über die private Krankenversicherung bis hin zum Kauf von Investmentfonds. Für jede Einheit bekommst du eine Provision.

Nur zwei oder drei Riester-Verträge und eine kleine Versicherung im Monat, und schon und schon hast 5000 Euro in der Tasche. Wer in der Hierarchie aufsteigt, verdient an denen mit, die unter ihm sind – Tausende Euro, wenn die sich anstrengen.

Wenn du Erfolg bei der Ovb haben willst denk an diese Gesichte:

Zwei Männer wollen vor einem Bären fliehen. Während der eine schon läuft, bindet der Zweite sich noch die Schuhe. Du musst schneller sein als der Bär, hör auf, deine Zeit zu verschwenden«, ruft der Erste. »Nein, ich muss nur schneller sein als du«, erwidert der Zweite.

Du solltest eine soziale Ader haben, aber keine zu starke. Wenn du richtig erfolgreich bei der Ovb werden willst....

Ich schließe mich meinem Kollegen an! Wenn man das hier liest könnte man weinen und lachen zugleich. Denkt ihr hier allen Ernstes wir hätten nichts besseres zu tun als im Büro zu sitzen und zu überlegen wen wir als nächstes übervorteilen? Oder unsere Familie ernähren wir mit Storno, Gegenbuchung- und Rückzahlungen? OVB ist für Leute mit Eiern und dem Bedürfnis sich zu entwickeln!! Menschen, die nur einen Job suchen, der sie bezahlt für das Absitzen von Zeit ist NICHT die Zielgruppe. Und das beste ist die eine Antwort mit SCHNEBALL! Diesem Kandidat fehlt nun wirklich jedes Verständnis für Wirtschaft. Gleich ein paar Fakten für die die WIRKLICH Anrworten suchen: 1. ein Schneeball-System ist per Gesetz (BaFin) verboten und wird automatisch v. Staat zu Anzeige gebracht! Die OVB ist eine AG und existiert seit nun mehr 40 Jahren. Nun ja ... 2. JEDE WRTSCHAFTLICH ausgerichtete Instanz, und ich meine wirklich jede!!, hat es zum Ziel aufgrund von Nachhaltigkeit und Kundennutzen einen Schneeball - Effekt zu erreichen. Das macht ein erfolgreiches Unternehmen aus. Eine Schneeballsystem ist Facebook!! Komisch, dass das keiner doof findet. Warum eigentlich nicht? Die verkaufen deine Daten an Unternehmen, die Geld dafür bezahlen und keiner beukottiert das. Hmm. 3. in einem Vertrieb geht es nunmal darum eine Ware zu vertreiben. Punkt! Wer das nicht möchte soll Programmierer oder MBA machen. FÜR andere arbeiten. Ich verstehe immer noch nicht wie es gerade in deutschland Menschen wundert, dass man für das anbieten einer Leistung oder einem Produkt tatsächlich Menschen braucht, die einen anderen Menschen beraten?! Wundert euch das wirklich? Ihr postet den größten Müll auf Facebook um schafft es nicht anderen Menschen einen anderen Menschen zu fragen ob er gerne geprüft haben will, ob für ihn Verbesserungen möglich sind? Armselig!! 4. ein Strukturvertrieb bietet unternehmerischen Personen die Chance ohne Startkapital als Unternehmer zu beginnen sich eine Unternehmens-Struktur unter Anleitung und Vorschlägen aufzubauen. Keiner muss jeder darf wollen!! Wenn man der Meinung ist ICH kann meinen Bekannten das nicht anbieten sollte SICH SELBER die Frage stellen warum eigentlich nicht? Und die andere dafür verurteilen, dass sie es KÖNNEN!! 5. zum Abschluss noch die Frage welches Unternehmen nicht strukturiert oder in Hierarchie aufgebaut ist? Auch Weltklasse. Welcher Konzern hat denn keinen Chef? Welcher Chef bekommt weniger als der unter ihm angestellte? Wieviel Personalchefs gibt es so pro Abteilung? 3? 4? 5? Einen!!! Und wenn das ein Vollidiot ist, so ist er dennoch ein VORgesetzter. Punkt. OVB ist für die, die das selber bestimmen wollen. Und OVB ist für die, die wissen wofür sie Geld verdienen und die dafür bereit sind auch den Beweis ihrer Leistung zu erhalten: ihren wohl verdienten Umsatz!

Die OVB ist alles andere als seriös. Wer die OVB als Berater verlässt wird wie in Mafia Art gejagt und hin gerichtet. Gehst du weg bist du Bis ans Lebensende verschuldet da man ja mit Absicht bestehende Verträge von dieser Person aufkündigt und natürlich auf einen anderen Namen neu macht. Weiters wird einen von den selbst ernannten Experten falsch erklärt was es mit der Selbständigkeit auf sich hat so dass man dann natürlich Rückzahlungen an das Finanzamt und an die SVA hat. Vom Bezirksdirektor aufwärts lebt man gut von Steuerhinterziehung denn vieles wird dem Finanzamt nicht gemeldet oder Bilanzen werden gefälscht. Solche Fälle gibt es in der OVB Wien Anton Baumgartnerstrasse. Vor allem wird einem als Mitarbeiter erklärt und man wird darauf geschult dass man Leuten Dinge andreht die sie nicht wirklich brauchen nur um Provisionen zu kassieren. Man muss die Menschen dazu zwingen Verträge ab zu schliessen. So wird dort gearbeitet.

Ich bin seit kurzem ebenfalls Mitarbeiter bei OVB. Am Anfang war ich sehr skeptisch was das ganze angeht, habe mich aber dann einem Freund zuliebe doch getraut ein paar Dinge über die OVB abzuschließen. Nachdem ich mit meinen Produkten sehr zufrieden war habe ich dann meine Verträge nahezu alle nach und nach mit OVB Angeboten ersetzt (teilweise die gleichen Gesellschaften mit den selben Konditionen - nur günstiger :D). Als Nebenjob ist die OVB aus meiner Sicht absolut empfehlenswert aus folgenden Gründen: 1. der Kunde profitiert von den Produkten 2. man kann sich die investierte Zeit selbst einteilen 3. durch die Schulungen und Kurse eignet man sich schnell Grundwissen zum Thema finanzen an - was ja nicht schaden kann 4. deine Persönlichkeit verändert sich langsam - dein Selbstvertrauen wird wesentlich besser 5. um eine Beratung durchführen zu dürfen ist eine staatliche Prüfung erforderlich - und auf diese wird man auch sehr gut vorbereitet 6. es gibt keinen Gehaltsunterschied zwischen den Geschlechtern

  • du kannst Hetero- Homo- oder Bisexuell sein, Mann oder Frau: ganz egal!
  • sieht man auch gut an der Spitze (OVB-Österreich wird von Hr. Spellmeyer und Fr. Eidenhammer geführt)

Da wurde offenbar schon Gehirnwäsche durchgeführt, unglaublich, glauben Sie eigentlich wirklich was Sie hier so schreiben ?

Was möchtest Du wissen?