Wenn man eine Frist per Anwaltschreiben setzt, wann verfällt diese?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ihr eine Frist zu einem bestimmten Datum gesetzt habt, dann ist die Frist genau am nächsten Tag überschritten und ihr könnt sofort reagieren. Wenn Dein Anwalt sich nicht rührt, dann ist er nicht sehr gewissenhaft. Ruf ihn an, bzw. geh lieber persönlich zu ihm hin und verlange, dass er sofort weitere Maßnahmen unternehmen soll und dass Du ihn ansonsten wechselst. Das zieht meist...es geht nämlich immer nur ums Geld!

Das habe ich ihm schon öfters gesagt. Habe meine Rechtsschutzversicherung hinzugezogen und bat um einen Wechsel. Wenn ich wechsel, dann nur noch auf eigene Kosten. Der Streit läuft jetzt seit Juni 2007.

Also soweit ich weiß ist ein Anwaltsschreiben mit Fristsetzung bindend und die Frist muß´auch eingehalten werden . Ich hätte keine 4 Wochen gewartet , sondern ich hätte gleich nach Ablauf der Frist beim Anwalt auf der Matte gestanden . Kann sein das die Frist jetzt nicht mehr zählt und das das ganze nochmal gemacht werden muß .

Wie du bereits selbst schreibst ist diese bereits schon seit 4 Wochen überschritten,würde mal den Anwalt wechseln, der scheint es mit deiner Vetretung nicht so ernst zu nehmen....

geh doch persönlich hin, dann weisst du was sache ist ;-)

Was möchtest Du wissen?