Wenn man bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt ist und in der Probezeit gibt es Mutterschutz?

5 Antworten

Die Schwangerschaft würde ich erst nach der Probezeit melden, sonst wird man mit ziemlicher Sicherheit gekündigt. Bis zum dritten Monat kann man sich ausreden, die Schwangerschaft sei erst dann stabil und die Gefahr einer Fehlgeburt wesentlich geringer. Auch nicht fein, ich weiß.

Ja oder man sagt, dass man es nicht gemerkt hat.... Das habe ich schon ein paar Mal gehört, dass Frauen es nicht gemerkt haben. Wenn es das also wirklich gibt, dann kann man das auch so sagen. Nicht fein, aber was soll man sonst machen...

Die Schwangerschaft würde ich erst nach der Probezeit melden, sonst wird man mit ziemlicher Sicherheit gekündigt.

Das ist falsch!

Bei Schwangerschaft gilt der Kündigungsschutz auch in der Probezeit.

Lediglich auf befristete Arbeitsverhältnisse hat eine Schwangerschaft keinen Einfluss: sie enden auch dann mit Ablauf der Befristung!

@Familiengerd

Hat man mir damals bei der Arbeiterkammer geraten. schulterzucken

3. Greift der Kündigungsschutz gemäß § 9 MuSchG schon innerhalb der Probezeit ein?

Ja! Doch aufgepasst, die Sachlage ist eine andere, wenn der Arbeitgeber mit Ihnen zunächst nur ein befristetes Arbeitsverhältnis (evtl. auch über eine Dauer von 6 Monaten, wie sonst bei einer Probezeit üblich!) abgeschlossen hat (Es kann jedoch sein, dass die Befristung unwirksam ist; dann kann der Mutterschutz in Anspruch genommen werden). Es spielt für eine Befristung des Arbeitsverhältnisses auch keine Rolle, ob Ihr Arbeitgeber Kenntnis von der Schwangerschaft hat oder nicht!

Quelle: http://www.ra-kotz.de/mutterschutz2.htm

Ok, das heißt es muss sehr darauf geachtet werden, ob der Vertrag in der Probezeit befristet oder unbefristet ist. Danke

@Dimetrice

Sorry - aber Probezeit (6 Monate) ist immer unbefristet! Ist doch schön und wieder sind sie dich wieder los und mit neuen Verträgen neues Geld zu verdienen...Du hast keine Rechte mehr! Eigene Etrfahrung... gibt aber auch Ehrliche

@Cliff
Sorry - aber Probezeit (6 Monate) ist immer unbefristet!

Das ist falsch!

Eine Probezeit kann auch als eigenständiges befristetes Arbeitsverhältnis einem folgenden unbefristeten vorangestellt sein!

Zeitarbeit = Freiwild , da gibt es keinen Schutz! Kannst Glück haben, sonst schreien die dich an - schneller, schneller, ...

Was möchtest Du wissen?