Wasserschaden am Haus

5 Antworten

Hallo, wenn ich das richtig gelesen habe, hat es im Prinzip "durchgeregnet", nur in Form von Schnee. In diesem Fall zahlt Deine Versicherung nicht, das es sich um einen baulichen Mangel handelt und nicht um einen Versicherungsschaden. Eventuell hast Du einen Gewährleistungsanspruch gegen die Baufirma. Trotzdem solltest Du den Schaden melden, selbst wenn die Versicherung die Regulierung ablehnt. DEine SB mußt Du in diesem Fall nicht zahlen.

Aus meiner Sicht handelt es sich nicht um einen Schaden der unter die Deckung der Elementarschadenversicherung fällt. Versicherte Gefahren wären z.B: Überschwemmung des Versicherungsortes, Erdbeben, Erdfall, Erdrutsch, Schneedruck, Rückstau, Lawinen und Vulkanausbrüche. Trifft bei der Schadenschilderung aber nicht zu. Auch über die "normale" Gebäudeversicherung (versicherte Gefahren: Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel) besteht leider kein Versicherungsschutz.

In der Elementarschadenversicherung ist der Scheedruck als solches mitversichert. Wenn der Schaden durch Schneedruck entstanden ist( Durch das Gewicht des Schnees wurde das Dach beschädigt) würde ich das auf jeden Fall der Versicherung melden. Wenn der Schaden dadurch entstanden ist das das Dach einfach undicht ist und diese Schäden nicht durch den Schneedruck entstanden sind dürfte es in deiner Versicherung nicht abgedeckt sein. Wenn du es dann durch die Versicherung regulieren lässt ist es am einfachsten die Rechnung erstmal zu zahlen, die Rechnung einzureichen und den Differenzbetrag von der Versicherung erstattet zu bekommen.

Hallo!

Die Versicherung reguliert den Schaden i.d.R. z.H. des Versicherungsnehmers auf Vorlage der Reparaturrechnung, eines Kostenvoranschlags eines Fachbetriebs oder nach dem Gutachten eines Sachverständigen.

Bei entsprechender Vereinbarung zwischen den Versicherungsnehmer und der Versicherer kann die Zahlung der Versicherungssumme auch gleich an den Handwerker erfolgen.

Von der Versicherungsleistung wird die Selbstbeteiligung abgezogen. Umsatzsteuerbeträge werden nur ersetzt, soweit sie auch tatsächlich angefallen sind, also auf einen entsprechenden Nachweis des versicherungsnehmers.

VG Andreas

Ob der Schaden in Deine Versicherung mit reinfällt, weiß ich nicht. Ich würde nicht mehr den Vertreter, sondern gleich die Versicherung anrufen und nachfragen. Wenn das so stimmt mit der Selbstbeteiligung (kenne ich bei Gebäudeversicherung nicht ), dann mußt Du 500 € der Rechnung selber bezahlen, alles andere übernimmt dann die Versicherung. Es stimmt auch nicht, daß Du den ganzen Schaden erst mal selbst bezahlen mußt. Frage den Handwerker, viele reichen die Rechnung gleich bei der Versicherung ein. Aber frage erst noch mal nach, ob solch ein Schaden mit versichert ist. (Ps. gute Idee, bei uns wurde auch was nass ).

Bei weiteren Elementargefahren sind SB üblich

@RobinPlayer

Na dann müßte sie doch ihren Schaden ersetzt kriegen.

Was möchtest Du wissen?