Was passiert wenn ich ein Brief an eine falsche Adresse geschickt und keinen Absender drauf geschrieben habe, wird mein Brief dann geöffnet von der Post?

5 Antworten

Ein solcher Brief wird bei der Post in einer zentralen Stelle geöffnet und versucht, Empfänger oder Absender zu finden. Dann wird er entsprechend zugestellt.

Vernichtet wird er nur, wenn wirklich nichts zu finden ist, aber auch erst nach einiger Zeit und nicht sofort.

Nein, wenn eine falsche Adresse drauf steht, dann wird der Brief ja zugestellt, falls es die Adresse gibt. Dann kann der Empfänger den Brief natürlich öffnen. Gibt es die Adresse nicht, dann wird der Brief von der Post geöffnet, denn es könnten sich ja im Inneren Hinweise auf den Absender finden, so dass man diesen zurück schicken kann.

Der wird dann Geöffnet und geschaut, ob man den Empfänger oder Absender feststellen kann. Wenn das nicht geht, wird er Vernichtet.

Hallo he1990,

der Brief wird dann vom Inhaber der falschen Adresse geöffnet. Der findet ihn ja in seinem Briefkasten. Was der dann damit macht, bleibt ihm überlassen.

Völliger Quatsch!!!

@Rockuser

.... und wieso? Der Briefträger wirft den Brief ohne Absender an der angegebenen Adresse ein. Damit ist seine Aufgabe erledigt. Der Empfänger hat nun einen verschlossenen Brief und weiß nicht, von wem.

Was passiert denn deiner Ansicht nach?

Was möchtest Du wissen?