Was passiert mit Schulden, wenn der Schuldner ins AUsland verzieht?

5 Antworten

Sobald der Gläubiger einen Schuldtitel vor Gericht erwirkt hat, verjährt die Forderung erst nach 30 Jahren. Solange kann er immer wieder versuchen, das Geld zu bekommen, wenn der Schuldner den Fuß auf deutschen Boden setzt.

Auswandern ist in dem Fall nicht möglich,wegen Entziehung seiner Bringschuld .Der Reisepass könnte wegen Finanzbetrug Eingezogen werden,aber nur über den Rechtsweg. Nimm dir einen Anwalt sonst ist dein Geld weg.Einen Titel zu bekommen dauert zu Lange. Wegen Fluchtgefahr und Entzug seiner Verpflichtung ,kann der Reisepass Eingezogen werden. Eine Illegale Ausreise ist dann nur für den noch machbar.

selten so einen Schwachsinn gelesen:-))

hallo, es gibt immer möglichkeiten, schuldner auch im ausland zu finden und dann an sein geld zu kommen, wir machen dies täglich, gruß adarna inkasso gmbh in nürnberg

Du brauchst einen Vollstreckungstitel, aber es ist je nach Summe, fast unmöglich jemanden im Ausland dingfest zu machen.

zu allererst, benötigst Du einen Vollstreckungstitel damit die Schulden 30 Jahr eingeklagt werden können, sonst ist nichts zu machen.

Die Schulden sind auch im Ausland bei zu treiben, nur ist das dort meist nicht so einfach mit dem wie hier bekannten Gerichtsvollzieher

Das ist von Land zu Land sehr unterschiedlich und zum Teil recht schwer, aber möglich in vielen Länder nur der deutsche Gerichtsvollzieher kann rein gar nichts machen

Das findest Du aber alles ganz genau bei google

Was möchtest Du wissen?