Was passiert mit Schulden?

5 Antworten

"Wenn das Geld nichts mehr wert ist ..." kann heissen: a) große Inflation mit z.B. 10% jährlich für viele Jahre: In so einem Fall bleiben die Darlehensverträge gültig, d.h. normalerweise werden auch die Guthabenzinsen und Gehälter steigen. Wer seinen Job behält, kann die Darlehen leichter bedienen und auch Sondertilgungen machen. Oder nach 10,5 Jahren Laufzeit den Kreditvertrag ganz kündigen und mit ein paar Monatsgehältern auszahlen.

b) Währungsreform. Gesetze zu gegebener Zeit werden die Sache regeln. Bei der WReform 1948 wurden Sparguthaben 100:6,5 und Schulden 100:10 getauscht. (Quelle: http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/104303.html) Einige Unkenrufe im Netz behaupten, dass es nächstes mal anders aussehen wird, z.B. Sparguthaben 100:10, Schulden 100:90. Wissen tuts keiner und obs soweit in D-Land kommt, weiss auch keiner.

Wenn der Darlehenszins niedriger als der Guthabenzins minus Zinsertragsteuer ist, warum sollte man dann tilgen?

Ich meinte damit, ob es sich lohnt bzw. ob es sinnvoll ist eine grosse Tilgung zu machen!? Falls so eine grosse Geldentwertung auftreten würde, dann wäre mein Erspartes weg und die Schulden aber immernoch da! Momentan fahre ich mit dem Darlehen und meinem Ersparten (wg. Zins) besser....

Wenn du das Geld hast kann eine Zwischentilgung zwar nicht schaden. Solltest aber erst nachrechnen, ob es derzeit einen höheren Zinssatz auf einem Tagesgeldkonto gibt, als den Darlehenszinssatz.

Wenn Du von einer Geldentwertung dieses Ausmasses ausgehst lege Dein Geld in Sachwerte an. Die Schulden bleiben ja nur nominal erhalten aber die Sachgenstände haben immer einen Zeitwert. Der Wohnungspreis steigt ja mit der Inflation und so kannst Du Deine Schulden mit der Miete bezahlen. Zumindest wenn es so schlecht läuft wie Du meinst.

bei Einer Geldentwertung verlieren ie Schulden ebenso an Wert, wie das Geld. Rein theoretisch, wenn Du Die heute 1000 leihst und in einem Jahr haben sich alle Preise und die Löhne verdoppelt, sind Deine Schulden noch immer 1.000,-

In der Hyperinflation anfang der zwanziger Jahre sind so milliarden Vermögen gemacht worden. das berühmteste ist das von Stinnes (das Unternehmen gibt es in anderer Form heute noch).

Wenn einer Inflationsangst hat (ich habe die nciht, denn es gibt dafür zur Zeit keine Anzeichen), müßte der also nciht Schulden tilgen, sondern weitere Sachwerte erwerben.

Was möchtest Du wissen?