Was ist bei Hausgeld/Nebenkosten im WEG alles drinne?

5 Antworten

Das ist erst mal in der Teilungsvereinbarung festgesetzt, welche Kosten wie umgelegt werden. Dann kann die Eigentümergemeinschaft entscheiden, was an Rücklagen gebildet wird, ob eine Hausmeister oder Gärtner eingestellt wird etc. Wie die kommunalen Betriebe abrechnen, ist oft von Ort zu Ort und von Haus zu Haus unterschiedlich sein, je nach vorhandenen Zählern und Satzungen.

Alles was die Gemeinschaft bezahlt, wird als Hausgeld umgelegt.

Nebenkosten ist ein Begriff aus dem Mietrecht .. was du deinem Mieter berechnen darfst, wenn du vermietest, oder was du als Mieter zu bezahlen hättest. Das ist genau gesetzlich geregelt:

alles was mit dem Verbrauch zu tuen hat, sowie mit der Wartung und Instanthaltung des Anwesens: also Aufzugswartung, Hausmeister, Treppenhausreigigung, Strom (auch fürs Treppenhaus), Gartenpflege, Müll, Kabelanschluss, Grundsteuer zählt auch zu den umlagefähigen Kosten, ebenso Versicherungen (Gebäude und Haftpflicht)

Nicht auf den Mieter umzulegen sind Kosten der Hausverwaltung, Reparaturen, Einzahlungen in die Rücklagen.

Das alles muss von der Hausverwaltung in der jährlichen Abrechnung genau aufgeschlüsselt werden.

gehören die eigentlich in die Nebenkosten dazu oder ist es richtig , dass ich die separat zahle ?

Warum sollte das nicht richtige sein?

Alles was Du direkt an Ver- und Entsorger zahlst ist im Hausgeld nicht enthalten.

ist unterschiedlich geregelt, in manchen hausgeldern ist auch alles drin

wenn es drin wäre, wäre die entsprechende pauschale höher, das muss dir klar sein, dass du kein geld sparst, ob kosten jetzt dazu gehören oder dazu, sie fallen an und du musst sie bezahlen, ob da oder da, spielt keine rolle

im hausgeld sind noch instandhaltungsrücklage und kosten der verwaltung, das ist bei einer mietwohnung nicht, ansonsten sind die kosten identisch zu einer mietwohnung

Danke für Ihre Antwort. Klar muss ich diese Zahlen. aber ich uberweise 200€ monatlich in die kasse und zahle die ganzen kosten monatlich. irgendwie ist es doppelt.

@aykutd

Ist doch nicht doppelt. In den Kosten die Du an die WEG-Verwaltung zahlst sind die von dir genannten Kosten dann nicht enthalten. Da bleiben aber noch reichlich andere Kosten übrig. Zum Beispiel für Verwaltung, Reparaturen, Rücklagen, Gebäudereinigung, Versicherungen, Hausmeister usw. usw.

@anitari

Verwaltungskosten , Gebäudereinigung, Hausmeister haben wir nicht.

Rucklagen und Versicherung zahlen wir nur und Reparaturen stehen im Moment keine an.

@aykutd

Eine WEG und keine Verwaltung? Was ist eigentlich mit Heizung und Warmwasseraufbereitung? Erfolgt die zentral oder dezentral? 200 € Hausgeld klingt ziemlich wenig wie groß ist denn die Wohnung?

@anitari

3 Personen in 95 Quadratmeter .. verbrauchen wenig Wasser . Wenig strom

@aykutd

strom soll da auch noch drin sein, wovon träumst du?

2,5 pro qm sind durchschnittliche nebenkosten, gerne auch mal 3€

das sind schon 240€, dann noch strom, instandhaltung....

.... im WEG, also im Gesetz, alle gemeinschaftlichen Kosten und Lasten des Grundstücks.

Anteile für Rücklage sind zusätzlich fällig.

das steht im Protokoll/vertrag der eigentümerversammlung alles drin.

200€ finde ich aber sehr wenig.

Was möchtest Du wissen?