warum bremsen pkw-Fahrer immer LKW aus?

3 Antworten

Über das "Warum" hab ich mir auch schon oft Gedanken gemacht - daß es so ist, hab ich in 22 Jahren als LKW-Fahrerin leider schon oft erleben müssen.

Uns LKW-Fahrern fallen die "Ausbremser" natürlich auf und bleiben uns auch im Gedächtnis. Den übrigen Verkehrsteilnehmern fallen die vermeintlichen Selbstmörder eher weniger auf, weil sie nicht direkt betroffen sind und sie sich nicht auf den LKW und den PKW konzentrieren, sondern auf ihr eigenes Verkehrsumfeld.

Es sind mit Sicherheit nur sehr wenige Autofahrer, die "aus Rache" einen LKW nach dessen Überhohlvorgang ausbremsen - aber diese fallen einem (natürlich) extrem auf und bleiben dadurch sehr lange im Gedächtnis.

Dies führt meiner Meinung nach dazu, daß das Unverständnis zwischen "den Kleinen" und "den Großen" immer mehr zunimmt, weil es eben auch so ist, daß sich ein PKW-Fahrer eher an einen LKW-Fahrer erinnert, der Bockmist gebaut hat, als an 1000, die unauffällig fahren.

Mein Rat an alle Verkehrsteilnehmer: Sich ab und zu in den anderen reinversetzen und etwas mehr Verständnis und Gelassenheit zeigen....

Wenn ich Dich richtig verstehe ist das "Spiel mit dem Leben" aber nur der gefährlichere Teil davon.....M.M. steht hier auch eine Nötigung und ggf. ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr zur Diskussion. Denn dessen macht sich ein PKW-Fahrer schuldig, der "grundlos" einen LKW "ausbremst".....

Als auf andere Verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmender LKW-Fahrer, habe ich oft, als ohnehin schon so weit wie nur möglich rechts fahrender Kraftfahrer versucht "drängelnden pkw-Fahrern durch Zeichen mit dem Blinker klar zu machen, dass sie mich (18m lang) gefahrlos überholen könnten. Es kam nach dem Überholvorgang öfter vor, dass mich genau diese Fahrer anschließend zu völlig überflüssigen Bremsvorgängen zwangen, weil sie offenbar nicht begriffen hatten, dass ich sie durch mein Rechtsblinken über eine freie Gegenverkehrsspur informieren wollte.

Was möchtest Du wissen?