Vodafone-Verträge nichtig oder rechtens?

7 Antworten

Ganz so blöd waren wir ja nicht. Beim Anwalt waren wir natürlich. Der gab uns allerdings nur den Rat abzuwarten. Er hat ein Schreiben fertig gemacht, das die Verträge nicht rechtens seien und das war's. Das hat Vodafone aber nicht beeindruckt und sie machten munter weiter.

Nach zwei Jahren ist Dir noch nicht in den Sinn gekommen, mal einen Anwalt einzuschalten?

In den meisten Vodafone-Shops sitzen Franchise-Nehmer, die unbedingt Kohle machen müssen. Und wenn da jemand unbedarft auftaucht und sich einen überdimensionierten Vertrag aufschwatzen lässt, weckt das bei den Verkäufern schnell Begehrlichkeiten.

Es wurde uns kein überdimensonierter Vertrag aufgeschwatzt, die Daten wurden im Nachhinein geändert. Wir haben ja weder 2 iPhone 4 bekommen, die dann monatlich aber abbezahlt werden sollten, noch haben wir Verträge ohne Flats abgeschlossen. Diese Verträge liegen Vodafone aber nur vor.

@LevSR2003

Du hast hier ja auch nur subjektiv gefärbte Informationen berichtet.

Zunächst einmal gibt es keinen Handyvertrag, sondern nur einen Mobilfunkvertrag mit subventioniertem Handy.

Also musst Du irgendein Handy bekommen haben. Davon hast Du allerdings in Deiner Fragen nichts geschrieben. Insofern ist eine All-Net-Flat für 40 EUR überdimensioniert.

Abgesehen, dass Dir nur noch ein Anwalt helfen kann, wären gerade hier umfassendere Informationen sinnvoll, weil es ja immerhin den einen oder anderen User geben soll, der sich mit Mobilfunktarifen auskennt.

@BuddyOverstreet

Es gibt ja bekanntlich auch Verträge, wo man keine Handys dabei bekommt. Und bei Vodafone kosten Flats nunmal keine 7,99 € wie bei Alditalk. Allerdings haben wir dort wo wir wohnen nur mit D2 ausreichend Empfang. Also nimmt man sowas in Kauf, wenn man auf sein Handy angewiesen ist, insbesondere beruflich. Mir ging es bei der Frage auch nicht darum, dass mir plötzlich die ca. 40€ zu viel wurden, sondern dass Sachen in Rechnung gestellt wurden, die wir nicht bekommen bzw. gebucht haben. Erst wurde es abgestritten, dann kommt man uns mit neuen Verträgen und einem Neuanfang "entgegen" und 4 Wochen später erklärt vodafone die Abmachung für nichtig und man hat plötzlich 4 Verträge am Hintern.

Würde mich interessieren wie der stand jetzt ist. Haben vor 2-3 Jahren unseren Vertrag bei Vodafone gekündigt. Und plötzlich heute mahnbescheid Vodafone fast 500 Euro. Ich Ruf da an und die gute Frau am Telefon gibt mir keine Auskunft weil ich das kundenkennwort nicht mehr weiß. Boah gleich raste ich aus. Da soll man noch ruhig bleiben. Vor allem da kam nicht mal ne Rechnung vorher. Sie kann mir keine Auskunft geben ich soll in nächsten Vodafone shop gehen und mir gegen Vorlage des persos das Kennwort besorgen. Unglaublich 

Hallo.

Das es eine sau blöde Aktion war, auf die Forderung die ihr Aufgrund des Betruges gefordert habt, letzten Endes zu verzichten brauch ich nicht zu erwähnen oder? Mein Rat an euch, lasst euch von einem Anwalt fachlich beraten.

Liebe Grüße FD

gegenfrage, warum habt ihr euch nicht schon früher hilfe geholt?

also ab zur verbraucherzentrale bzw. einen anwalt.

Was möchtest Du wissen?