Vermieter will Einbauküche nach 10 Jahren nicht wechseln.

5 Antworten

Hm, unsere ist 20 jahre alt und nicht mehr wie neu (dafür putze ich zu wenig), aber die hält noch paarmal 20 Jahre durch, denke ich.

Bei uns wird auch täglich gekocht und häufig gebacken.

Du mußt halt für gute Belüftung sorgen. Ich stelle z.B. Brot und Brötchen immer ans offene Fenster zum Abkühlen, so kommt nicht soviel Feuchtigkeit in die Küche. Und beim Kochen immer Deckel drauf und Feuer runter...

Und spätestens wenn die Fenser beschlagen, sofort aufmachen!

Muss Sie die Küche wechseln`oder muss Sie jetzt nicht?

die Vermieterin muß keine neue Einbauküche bereitstellen, sondern lediglich die Funktionsfähigkeit herstellen.

Nach wieviel Jahren muss die Vermieterin die Küche wechseln??

da gibt es keine gesetzliche Richtlinie - die Vermieterin kann z.B. auch eine gebrauchte funktionstüchtige Küche einbauen lassen.

Dier küche ist sauber... Aber alles fällt ab..

dann muß sie die Küche reparieren lassen. Anspruch auf eine neue Küche habt ihr jedenfalls nicht.

Muss Sie die Küche wechseln`oder muss Sie jetzt nicht? Nach wieviel Jahren muss die Vermieterin die Küche wechseln??

Sie muss die Küche überhaupt nicht wechseln, wenn sie den dargestellten Zustand nicht zu vertreten hat oder der nach bestimmungsgemäßem Gebrauch nicht zu erwarten war.

Meint: Selbst wenn Sich Teile lockern oder Beschichtungen ablösten und du den Mangel nicht unverzüglich, also ohne schuldhaftes Zögern angezeigt hättest, haftet sie nicht für das dadurch entstandene Schadensbild.

Sie haftet auch nicht, wenn du sorgfältigen Umgang oder regelmäßige Pflege unterlassen hast.

Vielmehr fallen Schäden oder Beeinträchtigungen des Mietgegenstandes dir als Mieterin zu, für die du spätestens bei Auszug selbst aufkommen musst :-O

Wenn du detailreiche Fotos einstellst, nehme ich gern konkret eine Einschötzung vor, ob mein Vermutung zutrifft, dass die Weigerung der Vermieterin in deinen Fall rechtens ist.

G imager761

Feste Kriterien, was nicht mehr als übliche Abnutzung zu werten ist, gibt es leider nicht. Es hier auf einen Rechtsstreit ankommen zu lassen ist also immer mit einem Risiko behaftet und endet meist zu 50 % in einem Vergleich. Man beachte auch das der Mieter mit den Sachen des Vermieters pfleglich umzugehen hat. Vielleicht ist der Vermieter bereit das Sie die alte Küche ausbauen und entsorgen und sich selbst eine EBK nach Ihren Wünschen kaufen?

Prinzipiell muss der Vermieter defekte Geräte ersetzen aber ein Austausch noch funktionstüchtiger Geräte und Küchenmöbel scheidet aus.

Hey,

also ich würde dir empfehlen, dich an den Mieterverein zu wenden. Die kennen sich top in diesem Bereich aus und übernehmen, falls es zu einem Rechtsstreit kommen sollte auch diesen.

LG

Was möchtest Du wissen?