Verkehrskontrolle thc positiv

3 Antworten

Der Einstellungsbeschluss umfasst lediglich die strafrechtliche Seite Deines Verstoßes gegen das Betäubungsmittel-Gesetz, den Du durch Erwerb oder Besitz von Cannabis begangen hattest. Die verkehrsrechtlichen Folgen des Fahrens unter Cannabis-Einfluss werden aber nicht lange auf sich warten lassen. Vermutlich wirst Du bald Post von der Führerscheinstelle bekommen, darüber hinaus eine Geldbuße zahlen müssen und ein sog. "ärztliches Gutachten" vorlegen. Hier findest Du mehr Infos...http://www.gruene-hilfe.de/2012/12/13/cannabis-und-fuhrerschein-1-nach-der-polizeikontrolle/

Übrigens: Jeder Verkehrsteilnehmer hat das Recht Urin-Schnelltests zu verweigern. Die Androhung einer Blutentnahme auf der Wache ist oftmals nur Polizei-Schauspielerei, denn Blutentnahmen müssen in aller Regel richterlich angeordnet werden, und sie werden nur dann angeordnet, wenn hinreichender Verdacht besteht, dass Du unter Drogeneinfluss gefahren bist (Schlangenlinien, rote Ampel überfahren etc.) Durch Deine Zustimmung zum Urin-Test und das dann folgende positive Test-Ergebnis hast Du Dich also praktisch selbst ans Messer geliefert.

Je nach Landkreis ist die Menge des eigenbedarfes unterschiedlich, wenn diese Menge nicht überschritten wird, wird das Verfahren eingestellt. Lg. Marti

Je nach Landkreis? Ich dachte, das ginge nur nach Bundesland?

Wurde fallengelassen? Ernsthaft? Ich will's nicht hoffen, das wäre ja noch schöner!

Was möchtest Du wissen?