Verkäufer (privat) rückt Auto nicht raus trotz Kaufvertrag und Anzahlung

5 Antworten

Setze ihm schriftlich eine angemessene Frist zur Erfüllung des Vertrages. Drohe für den Fall des erfolglosen Fristablaufs den Rücktritt vom Kaufvertrag sowie Schadenersatzforderungen wegen Nichterfüllung an.

Das hat nichts zu sagen, ein Kaufvertrag bedeutet nichts.

Allein diesen Satz würde ich ihm vom Gericht auf den A... nageln lassen.

Wenn er den Kaufvertrag nicht erfuellt, bleibt dir nur, ihn zivilrechtlich auf Herausgabe des Autos zu verklagen. Das wird ein Weilchen dauern und wahrscheinlich wird er das Auto dann auch gar nicht mehr haben. Die geschuldete Eigentumsuebertragung wird dann also moeglicherweise gar nicht mehr erfolgen koennen. Dann bleibt dir nur dein Schadenersatzanspruch fuer solche Schaden, die dir durch die Nichterfuellung des Kaufvertrages durch den Verkaeufer entstanden sind. Die Schaeden waeren aber einzeln zu beziffern und genau nachzuweisen. Das duerfte wahrscheinlich recht schwierig werden und viel wird dabei wahrscheinlich auch nicht rumkommen (wenn ueberhaupt).

Na ja, vielleicht bekommst Du ja den anderen Käufer heraus. Da könntest Du den anderen Käufer geschickt stecken, dass er auch nicht unbedingt "seinen" Wagen bekommt. *zwinker

Ansonsten: Anwalt und ggfs. Klage + Schadensersatz. / ggfs. Anzeige wegen Betruges.

Ich weiß nicht, was du vom Gericht zugesprochen bekämst, sollte er den Wagen tatsächlich anderwärtig verkaufen. Jedenfalls hat er im Falle einer Klage beide Anwälte und die Gerichtskosten zu zahlen, denn dass du bei einem gültigen Kaufvertrag im Recht bist, steht außer Frage! Seine Kosten wären damit zwangsläufig höher als seine Mehreinnahmen. Du solltest ihn nochmals kontaktieren und darauf hinweisen!

Verklag den Schlaumeier!! Im Ernst ... der will dich über den Tisch ziehen und mit seiner "Zahl 300€ mehr Nummer" finanziell noch ein bisschen ausquetschen!

Du hast den Kaufvertrag mit beiden Unterschriften ... dann nichts wie zum Anwalt und den Verkäufer wegen Betrugs oder so vors Gericht zehren!

zerren!! ... nicht zehren ;) ...Sry, vertippt!

Richtige Antwort. Aber vor der Klage würde ich noch Beweissicherung betreiben und es mir vom Verkäufer schriftlich holen, dass er nicht dazu bereit ist, den Wagen zum vereinbarten Kaufpreis herauszugeben. Also: Schriftlich eine Frist zur Übergabe und Übereignung setzen.

@Ruedi

@Ruedi: Herrlich ;) Da hast du natürlich Recht!! Das ist ein weiterer empfehlenswerter Schritt, sich die "Weigerung des Veraufs" vom Anbieter schriftlich zu holen!

DH an dich ;)

Was möchtest Du wissen?