Verjährung bei Versandhausbestellung

4 Antworten

Hier muss man den genauen Sachverhalt kennen, um einen (mögliche) Verjährungstermin benennen zu können. Die gesetzliche Verjährungsfrist aus Lieferungen und Leistungen beträgt zunächst einmal 3 Jahre, gerechnet ab Jahresende, in dem die Forderung entstand. Wurde zwischenzeitlich aber eine Mahnung ausgesprochen, also diese Forderung zum Beispiel durch ein Inkassobüro angemahnt, hemmt diese Mahnung die Verjährung. Eine Verjährung wird also durch eine Mahnung ausgesetzt.

Hab ja nie etwas bekommen , hab auch nichts in der Hand , das hat warscheinlich niemanden interessiert das war wie gesagt 2000 und das ist jetzt 13 Jahre her

wenn du die Schrankwand bekommen hast, jedoch nicht zur Gänze bezahlt hast, ist es doch selbstverständlich, dass die ihr Geld wollen bzw. du gesperrt bist. Wieso sollen Schulden verjähren?

30 Jahre. Hast du keinen Stolz, das zu bezahlen was du kaufst?

hatt das was mit stolz zu tun? und deine Persönliche Meinung interessiert niemand.

@perseus123

Durch Leute wie dich gehen ganze Firmen kaputt. Leute wie du sind mit verlaub gesagt " Abschaum"

verjährung bei schulden?? das ist aber wunschdenken. was du kaufst musst du auch bezahlen !

nein das stimmt so nicht. Es gibt eine Verjährung

Wann ist eine Forderung verjährt?

Hallo liebe gutefrage.net Gemeinde

Vor einigen Tage hatte ich einen Brief von der EOS DID (Deutscher Inkasso-Dienst) mit folgendem Inhalt bekommen.

"Abgetretene Forderung der Otto (GmbH & Co KG) in Höhe von zzt. EUR 176,55

Sehr geehrter Herr...

auch wenn wir bereits beauftragt wurden, möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, das anstehende gerichtliche Mahmverfahren abzuwenden. Wir haben daher entschieden, die weiteren Maßnahmen für kurze Zeit zurückzustellen. Bitte bedenken Sie: Die Kosten in diesem Verfahren sind nicht unerheblich und müssen von Ihnen bezahlt werden. Wir sind davon überzeugt, dass Sie sich diese Kosten ersparen wollen. Nutzen Sie also diese Chance und begleichen Sie diese verhältnismäßig geringe Forderung! Auch für eine Ratenzahlung ist es noch nicht zu spät. Es besteht die Möglichkeit, Zahlungen auch im Lastschriftverfahren einzuziehen. Dafür senden Sie uns bitte das anliegende SEPA-Lastschriftmandat ausgefüllt und unterschrieben vom Kontoinhaber per Post im Original zurück."

Da ich die Forderung überhaupt nicht einordnen konnte, hatte ich Rechnung usw. angefordert, um zu wissen um was es geht. Habe gestern auch die Unterlagen bekommen. Es geht um eine Bestellung aus dem Jahr 2004 (Ratenkauf), bei der anscheinend im Jahr 2006 die letze Rate nicht abgebucht wurde (Einzugsermächtigung). Natürlich habe ich auch acht Jahre später keine Unterlagen mehr um die Angelegenheit zu prüfen, habe aber auch keine Lust einen Betrag an die DID zu zahlen der fast viermal höher ist als der anscheinend offe Betrag.

Bei meine Suche im Internet bin über die Verjährung gestolpert. Wenn ich das richtig verstanden habe müsste diese Forderung verjährt sein.

Bitte um Antworten, ob diese Forderung verjährt ist...wie formuliere ich der DID ein Schreiben, damit ich in ruhegelassen werden.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?