Wieviel Verdient man als Kellner auf den Wiesen?

18 Antworten

Ich arbeite seit 15 Jahren auf dem Oktoberfest als Bedienung. Ich bediene in einem ganz normalen großen Bierzelt im Mittelschiff - also um die Musik herum und nicht in einer Box oder auf einem Balkon.

Fakt ist: die Wies'n dauert in der Regel 16 Tage und im Schnitt sind wir 14 Stunden am Tag anwesend, je nachdem welchen Service wir haben (wir rollieren) haben wir dann Wartezeiten bis zum Nachmittag auf die ersten Gäste oder es fängt (natürlich immer von Mo-Fr gesprochen) ab 9 h an. Pro Bedienung gibt es 4 Tische = 40 Personen und wir verdienen 9 % vom Umsatz (das für die vielen Rechner unter Euch)

Wenn eine Bedienung gut ist und Erfahrung hat kommt sie in dieser Zeit auf ca. 5000 Euro und ich kenne niemanden der 10.000 Euro verdient.

Jedoch nehme ich einmal an, dass von den geschätzten 1500 Bedienungen auf dem Oktoberfest ca. 10-20 diese Summe verdienen.

Das sind aber Bedienungen die nicht wie ich Bier und Hendl verkaufen sondern Magnum-Flaschen Champagner und Kaviar - also eher in VIP-Boxen in den Schicki-Micki-Zelten zu finden.

Ja der Job ist hart und man kann ihn nur durchhalten wenn man Spass dabei hat - das Schlafdefizit ist auch enorm und die Stimmbänder verlieren Ihre Kraft - trotzdem habe ich meinen Spass während meines Jahresurlaubes.

Was mich am meisten aufregt sind diese ganzen Hetzkampagnen von diversen Medien was Bedienungen verdienen, denn die Leute reden einen tatsächlich an und einige sagen ganz frech, von mir bekommst Du nichts Ihr verdient eh so gut ... so ist die Realität ...

Und für den Rechner ganz unten der ausrechnete dass 612 Mass am Tag verkauft werden müssen um diese Summe zu verdienen möchte ich noch ein paar Infos beisteuern ... diese 612 Mass müssen wie gesagt auf 4 Tische getragen werden wo jeweils höchstens 40 Personen sitzen, das wären dann 15 Mass am Tag pro Sitzplatz - darüber kann ich nur lachen ... wer trinkt das? Ich erinnere, dass z.B. am Samstag um 9 h das Zelt voll ist und dieselben Leute bis um 23 h im Zelt bleiben das kann kein Mensch trinken und 50 % der Gäste sind Frauen und Kinder und Rentner ... also bitte .. ist doch wirklich unwahrscheinlich...

und noch ein paar Fakten ...

eine volle Mass wiegt 2,2 Kilo (= 1,2 kg der Krug und 1 kg für einen Liter) - ausserdem muss ich ja die leeren Krüge wieder zurücktragen das wwären ja dann wohl 3,4 Kilo pro verkaufter Mass und bei 612 Mass am Tag = ein bisschen über 2 Tonnen .... Bin ich Herkules?? Glaubt Ihr im Ernst das schafft ein Mensch jeden Tag über 16 Tage ohne Pause!!!

Schönen Tag noch und ich hoffe ich habe hier ein paar auf den Boden der Tatsachen geführt!

Also ich habe dieses jahr auf der wiesn im käferzelt gearbeitet und habe mit trinkgeld 4000 euro verdient wobei ich draussen im garten war und eine schlechte station hatte,wie ich erfahren habe können die kellner im zelt tatsächlich auf 10000-15000 euro kommen was nicht unrealistisch ist bei 9 prozent umsatzbeteiligung und es werden teilweise über 10000 euro am tag umgesetzt plus wirklich gutes trinkeld ,ich hoffe ich konnte ein bischen helfen gruß marco

bin Kellner auf der Wiesn. Hab mir das mit den 10000 mal ausgerechnet.. An einer Maß verdien ich ca 70-75ct +Trinkgeld - lassen wir das nochmal das gleiche sein (ist aber eher selten so) aber gut.. Sagen wir mal pro Maß 1,50.. 10.000 / 1,50 sind 6666Maß Bier. In 16 Tagen wären das genau 416 Maß Pro Tag. Und zwar JEDEN Tag.. Als Bedienung bekommt man in der Regel 4 Tische zugewiesen und pro Tisch in Vollbesetzung wären das 10 Plätze. - also 40 Personen. Im Idealfall müssten demnach die 40 Leute an einem Tag JEDER 10 Maß Bier stemmen. Klar ist da Wechsel drin. Kein Mensch bleibt 14 Std oder länger an seinem Platz - aber das ist auch nur ne Statistische Rechnung.. Klar - es gibt auch Samstage wo der Rubel richtig rollt, aber es gibt auch Tage unter der Woche wo es eben so läuft und das Zelt, wenn überhaupt erst gegen Abend richtig voll wird. Die Bedienung die jeden Tag über 400 Maß Bier an 4 Tische verschleudert hat sich die 10Mille redlich verdient! Das ganze müsste bestellt, geschleppt, kassiert und wieder abgeräumt werden.. Meiner Meinung und Erfahrung nach KANN garnicht gehen. Zumindest nicht in den normalen Zelten.. Bin im Garten und wenn ich mal auf die 5000 käme wär ich schon echt zufrieden.. Abgesehen davon ist es so oder so echt ein Knochenjob und jeder € ist hart verdientes Geld. Aber trotzdem - Viel Spaß dabei :-)))

Die Bandbreite beim Verdienst ist groß und hängt natürlich auch davon ab, wo man eingesetzt wird.

Wenn man im Biergarten arbeitet und zwei Wochen nur kaltes Regenwetter hat, kommt natürlich längst nicht soviel zusammen wie bei einer Bedienung, die im Zelt arbeitet und die z.B. viele Reservierungen hat.

Ich habe vor ca. 20 Jahren eine Studentin kennengelernt, die sich durch den Knochenjob einen großen Teil ihres Studiums finanziert hat. Sie sagte mir, dass sie in guten Jahren bis zu 15.000 DM verdient hat.

In jedem Fall ist das ein sehr sehr harter Job. Mein Respekt für die Nerven! Allerdings denke ich auch, dass KellnerInen nur im Ausnahemfall wirklich 10.000 Euro verdienen. Ich denke es sind eher 5.000 bis 7.000.

Was möchtest Du wissen?