Vater verhindert Kontakt der Mutter zum Sohn - einstweilige Verfügung

5 Antworten

Sie kann das Familiengericht anrufen. Wenn es eine gerichtliche Regelung bezüglich des Umgangsrechts bereits gibt, wurden hier auch Zwangsmaßnahmen für den Fall der Zuwiderhandlung angedroht. Ist dies noch nicht geschehen, kann das Familiengericht dies recht zeitnah nachholen. Hier wird das Kind allerdings schon gefragt und mit seiner Meinung auch recht ernst genommen, ob es den Umgang weiterhin wünscht.

Ja, sie kann die Kinder mit der Polizei abholen lassen. ein Gerichtsbeschluss/Urteil ist bindend. Das Familiengericht anrufen bringt da wenig, ausser Geld für die Anwälte und das Gericht...wozu auch? es bestet ja schon ein Urteil. Er wird mächtig Ärger bekommen wenn er die Kinder nicht rausgibt.

braucht sie nicht da dies doch schon gerichtlich geklärt wurde. ich meine auch der junge darf auch schon selbst darüber entscheiden.will mich aber nicht festlegen.

Gesetzlich darf er erst mit 14 selbst entscheiden. Der Vater entzieht dem Kind die Mutter und das kann ihm negativ ausgelegt werden, wenn kein gravierender Grund vor liegt!!

@Diana82

blödsinn diana. es kann sein das das kind garnicht mehr zur mutter will und die nase von dem ständigen wechsel voll hat. irgendwann kommt ein kind ins alter wo es genug hat vom gezerre seiner eltern und sich entscheidet für ein zuhause und einen elternteil. das scheint passiert zu haben. vom wechselmodell haben nur die eltern in ihrem puren egoismus was, aber es sind die kinder die darunter leiden.,

habt ihr einmal daran gedacht was ihr eurem kind in eurem puren egoismus antut? es wird wohl nun so sein, das sich das kind gegen dauerndes wechselmodell entschieden hat. das solltest du respektieren und aufhören mit dem rechtlichen gezerre. frage das kind, indem du es von der schule mal abholst, wie er es sich wünscht. das was es wünscht wirst du respektieren müssen.

Diese Frage kann nicht abschliessend hier beantwortet werden.

Wird das gemeinsame Sorgerecht umgangen und dem anderen Elternteil vorenthalten, ist das Jugendamt als erste Stelle dafür zuständig. Die Vertreten die Rechte der Kinder und die haben ein Anrecht auf beide Elternteile. Kommt es zu keiner Einigung, so kann ein Gericht angerufen werden, das Sorgerecht zu prüfen und ggfls. nur einer Person zuzuordnen.

vollkommen richtig!!!!

@Diana82

Ich halte das für Zweifelhaft. Das Jugendamt kann auch nur "bitte bitte" bei den Eltern machen. Die haben keine Möglichkeiten für Zwangsmaßnahmen. Wenn die Eltern also nicht wollen, hat man mit dem Jugendamt viel Zeit verloren aber geändert hat sich nix.

Was möchtest Du wissen?