Unterverpachtung ohne Erlaubnis des Verpächters?

5 Antworten

Die Frage ist, ob Dein Verpächter nicht Probleme kriegen könnte, weil aus div. Gründen (Wasserschutzverordnung etc.) er nur soundsoviele Großvieheinheiten auf dem Land laufen lassen darf. Daher würde ich es doch lieber abklären. Warum sollte er sonst etwas dagegen haben? Er möchte halt nur wissen, was auf seinem Land passiert, ist ja verständlich.

red doch einfach mit dem Verpächter, wo ist das Problem, hab noch nie erlebt, dass es jemand gibt, der da was dagegen hätte

Ich würde das in jedem Fall mit dem Verpächter anstimmen. Gegen Gnadenbrot wird er nichts einzuwenden haben.

ist das nicht eine frage der kommunilkation zwischen dir und dein pächter?? einfach mit einandere darüber reden und das ganz klären. ich denke, er hätte sicher nicht gegen gnadenbrotlösung.

Stell Dir mal vor das Pony gehört Dir und erhält vom Vorbesitzer eine monatliche Rente.

Das ist natürlich auch sehr schlau, das ich da noch nicht selbst drauf gekommen bin ... :-) Also für alle nochmal: Mit dem Verpächter kann man nicht sprechen, er würde schon mal prinzipiell "nein" sagen, weil ich überhaupt gefragt habe... Außerdem ist er nicht gerade der "Tierfreund". Zudem ist er auch noch gleichzeitig unser Vermieter, was die Sache auch nicht gerade einfacher macht...

Was möchtest Du wissen?