Unterhalt für die Kinder wenn der Vater neu verheiratet ist und Nachwuchs unterwegs ist

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vorrangig ist er seinen Kindern zu Unterhalt verpflichtet. Wenn das Baby da ist, muss auch das Kind mit berücksichtigt werden. Er zahlt dann erst einmal für seine 3 Kinder. Reicht es nicht mehr um auch die Frau zu ernähren, muss er ggf. Zuschüsse beantragen.

Da muß aber doch sicher auch sein selbstbehalt neu berechnet werden,oder?

@Ratzi

Nö, der liegt bei 950,-€ fest.

@jamaga1

Nein erhöht sich, weil er verheiratet ist und noch ein weiteres eigenes Kind haben wird. Der Selbstbehalt von 950 euro ist nur bei Alleinstehenden und das ist er jetzt nicht mehr. Die Kinder mit der EX werden sogar weniger bekommen, statt mehr ! So siehts aus !

@truxumuxi

GEnaugenommen erhöht sich der Selbstbehalt auf 1050 weil er verheiratet ist.

@truxumuxi

Falsch, hier geht es um Kindesunterhalt nicht um Ehegattenunterhalt, bei welchem Dein SB richtig wäre.

@jamaga1

Trotzdem müsste sich sein Selbstbehalt, wenn er jetzt noch ein Kind mit seiner neuen Frau hat, die ja nur auf Basis 400 Euro arbeitet oder dann gearbeitet hat erhöhen, da er ja aufgrund der Heirat einen Mehrbedarf hat. Kann mir nicht vorstellen, dass da der Selbstbehalt bei 950 Euro bleibt. Das Familiengericht kann die Beträge indivuduell festlegen, alle Tabellen auch die DDT sind nur ORientierungswerte, die alle nicht rechtsverbindlich sind. Steht auch dabei !

@truxumuxi

Unsinnig....uneheliche Kinder stehen oft besser da als eheliche

@jamaga1

bei meinem Mann hat man den selbstbehalt auf fast 700 runter geschraubt. Unser eheliches Kind steht mit nix da und das andere kann alles machen was dem spass macht.ist doch nett oder. Rechte können immer so gedreht werden wie sie gebraucht werden. Und die ex meines Mannes lebt auch wie die Made auf dem speckhaufen.

er zahlt dann für zwei kinder, nicht für drei. das kind der frau ist uninteressant für ihn. unterhaltspflichtig ist er nur dem gemeinsamen kind und dem unehelichen.

@sumba

sumba, es müssen 3 Kinder berücksichigt werden. Klar wird das Kind der Frau das sie mitgebracht hat nicht ins Gewicht fallen, aber das Kind das sie gerade erwartet ist ein gemeinsames Kind und somit wird es klar mitgerechnet, sobald es zur Welt gekommen ist. Im übrigen hat der mit seiner ersten Frau 2 Kinder nicht eins.

ich finde es von tabse77 ganz tolle einstellung was es an unterhalt geht...respekt vor dir.....hoffe nur das alle ex frauen auch so normal denken können wie du....daher mein freund 4 kinder hat von 2 ex frauen und muss unterhalt zahlen an seine 4 kinder dadurch können wir 2 keine gemeinsame zukunft aufbauen weil egal was wir machen wollen geht nicht.....zumbeispiel wenn wir haus kaufen wollenn geht nicht weil er so viel unterhalt zahlen muss...wenn er neuen job haben will bleibt ihm mindst.1000euro im monat übrig.....ich finde es nicht ok das man soviel unterhalt in deutschland zahlen muss..die kinder verhungern hier nicht die kriegen auch noch kindergeld dazu und alles mögliche....mein freund zahlt unterhalt und hat von seine 4 kinder nix....absolut nix.......warum sind immer die männer am a........und können kein zukunft aufbauen und neues leben anfangen

ich wollte nur sagen, ich bin bei diesem situation nicht alleine... für mich, als eine auslander ist es immernoch schwierig alles zu verstehen. es hilft mir wenn ich diese forum lesen kann, dass ich nicht so dumm fühle. Meistens sagen dass man auf asiatische frauen aufpassen muss, weil wir NUR GELD von Männer möchte, aber das stimmt NICHT!! weil ich sehe es, hier in Deutschland , mehr Frauen sind MEHR monster über Geld.( Sorry für mein schlechte Deutsch)... ich kann auch nicht verstehen warum so VIEL unterhalt muss ein Mann zahlen muss. Meisten Männer hat unfair Rechts über diese  situation. Kann man nichts mehr normales Leben haben? und die Ex- frauen kann als Königin Leben, die sind stolz weil sie wissen dass Sie haben sicherheit dass der JA immer bei ihre seite stehen bleibt.  

Vielleicht , ich reagiere jetzt so, weil ich nicht als  eine Ex-Frau situation bin ABER Wäre ich eine Ex-Frau mit kinder werden, und my Ex-mann zahlt mir punktlich und fair, dann lasse ich ihm auch mit fair Leben und lasse ich auch uns beide ohne Stress haben.  

jeder ist auf einen fairen Lebens berechtigt!!

Mir kommt hier echt die Galle hoch...von wegen arme Väter.Der Vater meines Sohnes hat während der Schwangerschaft damals lieber sein Geld in Kneipen umgesetzt.Daraufhin habe ich mich getrennt.Bin aber immer des Kindes wegen mit ihm im Kontakt geblieben und hab nie ein schlechtes Wort über ihn verloren.Seit zwölf Jahren zahlt er monatl. 171,00 Euro,obwohl er hätte mehr geben müssen...aber auch da hab ich nix gesagt.Und jetzt kommt er mir mit Selbstbehalt und will nur noch 63,00 Euro bezahlen,mal abgesehen davon...dass er seit Jahre versucht,mich vor unserem Sohn bloß zustellen.Ich weiß das seine Partnerin auch viel dazu beitägt...schlechte Stimmung zuverbreiten.Aber hätte ich vor zwölf Jahre gewußt,was er heute mit mir abzieht...obwohl auch er das Kind damals wollte,hätte ich meine Rechte besser wahr genommen!

Hi, ich wollte mich nur selber einmal schlau machen, da ich auch vor hab demnächst zu heiraten und unterhaltspflichtig gegenüber meinen 2 Kindern bin, mit der Mutter war ich nicht verheiratet. Danke an alle schon mal für die Auskünfte, die ich hier lesen durfte. Und ein grosses Danke an Tabse77, die so eine - meiner Meinung nach - vernünftige Einstellung hat. Meine zukünftige hat übrigens keine Kinder aber wir werden sicherlich welche haben wollen im Laufe der Zeit. Übrigens, ich kann meine Kinder sehen, wann ich möchte, zahle auch immer brav meinen Unterhalt, verdiene auch alles andere als schlecht, nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass wenn 2 Kinder inklusive des Kindergeldes vom Staat und meines Unterhalts über 1000 Euro bekommen, ist es ZUVIEL. Das verdienen andere Menschen grade mal. Zudem wenn die Kindesmutter auch noch nen arbeitslosen Ehemann hat, der (natürlich niiiicht) vom Kindesunterhalt mitlebt, ist es mir ein grosser Dorn im Auge, auch wenn ich ihn sonst absolut in Ordnung finde. Aber an dieser Stelle, nochmal eine grosse Anerkennung an Tabse zu Ihrer Lebenseinstellung. Und an den Rest, zeigt mir die "perfekte" nie getrennt lebende Familie mit 2 Kindern, wo jedem Kind über 500 Euro zur Verfügung stehen und denkt dann nochmal darüber nach, ob die Beträge so in Ordnung sind, nur weil sie in der DDT stehen und sie euch rechtlich zustehen - denn meiner Meinung nach wird der Kindesvater dabei NULL berücksichtigt. Grüsse

Ps.: Sorry, wenn dies nicht sehr hilfreich ist, aber ich war sowohl schockiert als auch von der EINEN Einstellung begeistert und musste das einfach mal schreiben.

Genau der Meinung bin ich auch. Es muss mehr Rechte für Väter geben und nicht nur das Recht bei der Frau liegen. Ich bin eine Frau und mein Mann ( unsere Familie+Kinder ) werden regelrecht tyranisiert von der ex und das Recht steht immer zu ihr, egal ob Unterhalt oder Umgang und 1000 sind definitiv zu viel. Hätte ich gewusst, das wir nur Nachteile nach unsere Ehe haben und unser eheliches Kind so blöd da steht hätte ich auch nicht geheiratet. Das muss sich ändern! Unsere Kinder müssen arg leiden unter dieser Situation und dem anderen Kind geht es wie die Prinzessin auf der erbse. Es muss Gleichheit für jedes Kind geben. Sorry für Rechtschreibung.... Schreibe per Handy:-)

@Yves09

Das es bei euch so doof läuft tut mir leid und das alle Kinder gleichgestellt sein sollten ist ja keine Frage,da bin ich ganz bei dir.

Reichen dir den fast 700 Glocken nicht aus? Finde es bei solch einer Summe schon merkwürdig daran zu denken. Bei dem Gehalt würde ich nicht mal nach mehr Fragen. Sorry,aber ich habe da eine andere Einstellung. Mein Mann hat ein uneheliches Kind und wir ein eheliches Kind und unserm bleibt nichts über,weil immer alles ans unehelich angedrückt werden muss. Es sollte schon eine gesunde fairnis geben den Kindern gegenüber. Um deine Frage zu beantworten, ab dem dritten Kind rutschen die anderen eine Altersstufe nach unten. Aber in der Düsseldorfer Tabelle findest du bestimmt auch was dazu.

Erstens ist die Frage von mir schon uralt und zweitens hättest du alles gelesen wüsstest du das mir das Geld durchaus reicht und ich nur rein informativ diese Frage gestellt habe um mich auf eine evtl. neue finanzielle Situation einstellen zu können. Und ja ich bin durchaus der Meinung das die Väter zahlen sollen was den Kindern zusteht ob nun ehelich oder nicht.Es gibt genügend die sich davor drücken und es gibt genügend Kinder die deswegen an der Armutsgrenze leben. Das es auch Frauen gibt die das Ausnutzen ist mir durchaus klar,ist bei mir aber nicht der Fall.Und mal ehrlich,würdest du freiwillig auf Geld verzichten?? Das glaubst du doch selber nicht. Und warum muß bei euch alles ans uneheliche Kind gehen? Auch das wird nach der DDT berechnet.

Zur Aufkärung noch wie es bei uns letzendlich gelaufen ist, das neue Kind wurde natürlich mit einberechnet und soll ja auch so sein. Mein Ex Mann zahlt etwas mehr als vorher da unser gemeinsamer Sohn mittlerweile 12 wurde und der Anspruch höher lag.Und nein,ich bin nicht losgrannt und habe das ausrechnen lassen sondern mein Ex-Mann selber.

@Ratzi

ich weiß sehr wohl, dass dieser beitrag von dir sehr alt ist. ich wollte dir nur meine meinung dazu sagen und das ist nicht verboten. wenn du es nicht vor hättest, dann hättest du doch solch eine frage nicht gestellt, oder?! man kann es zweideutig sehen:-) wenn du aber einen ex hast, der immer pünktlich zahlt, trotz geringem gehalt und der sich anscheinend ja gut mit dir und den kindern oder kind versteht ist er ja nicht so wie vielleicht 3% in deutschland und so wie du dich anhörst, verstehst du dich auch nur gutt! nur oft macht es dan bei den frauen knaks, wenn auf einmal noch ein kind hungrig da steht .ich möchte nur eins sagen, dass mehr als 50% aller frauen nur ans geld denken und ich kenne reichlich. genau der gleiche sch... zu dem was du sagst ( Es gibt genügend die sich davor drücken und es gibt genügend Kinder die deswegen an der Armutsgrenze leben. ) gilt leider sehr oft auch andersrum! diejenigen, die den titel scharmlos ausnutzt und wenn es nur um 40€ im monat geht sind für mich nicht ganz echt im kopf. ich habe auf eine menge geld von meinem ex freiwillig verzichtet und was soll ich dir sagen, ich kann meinem kind was zu essen kaufen und ihm eine warme stube bieten. wie sind wir denn groß geworden??? wir haben mit viel weniger leben müssen und es hat uns nicht umgebracht. leider herrscht in deutschland noch eine zu große ost und west spalte und die im westen können es immer noch nicht verstehen, das es dem osten noch nicht so gut geht!!! es ist doch für die ( frauen ) ganz einfach mit dem tital zu bestimmen wo der ex arbeit suchen soll um das/die uneheliche/n kind/ern mit geld zu füttern. da wird nicht an andere kinder gedacht. und glaube mir, durch die ex meines mannes ist der zorn auf solch grobzeug gewachsen. es geht oft nicht nur ums geld, sondern um den verlauf solch einer tragig, die kinder aus gewohnter umgebung rasus reissen um einem reichen balg das letzte hemd zu geben ( der frau) und ja,, wenn der selbstbehalt auf 700€ runter geschraubt wird, bleibt meinem ehelichem kind nichts über, weil das gericht der meinung ist das mein kind in naturalien gefüttert werden kann und den leiblichen vater haben darf. wie soll ein kind seinen vater haben dürfen, wenn er nur pracken darf um eine habgierige natter es gut gehen zu lassen. aber stimmt, nach acht stunden arbeit noch einen 400€ job annehemen ist völlig in ordnung. was für eine geile einstellung!! aber ich denke in solch einer situation warst du noch nicht und ich denke, dein verstand würde sich in der hinsicht auch ändern. wenn dein ex danach bittet scheint er ja flüssig zu sein und ihm tut das geld nicht weh^^ aber davon war ja vorher nicht die rede

lg

Was möchtest Du wissen?