Unser Nachbar hatte uns geholfen unsere brennende Hecke zu löschen und stelle uns das nachfüllen der Feuerlöscher nun in Rechnung. Wer zahlt die Feuerlöscher?

16 Antworten

Da der Nachbar Aufwendungen durch und für euch hatte, seid ihr auch verpflichtet, die Kosten dafür zu übernehmen. Die Kosten je nach Größe und Löschmittel liegen so um die 50 Euro, sind es viel mehr, würde ich mal nachfragen, ob er mit Diamantenstaub gelöscht hat. 


Evtl. übernehmen Versicherungen die Kosten und ein Neukauf kann durchaus günstiger sein. 

Vielen Dank für deine Antwort. Die Kosten belaufen sich auf 140 Euro. Ein Neukauf ist wohl ausgeschlossen, da er die Feuerlöscher schon "aufladen" ließ.

Ach... Und welche Versicherung soll das bitte übernehmen.???
Da das Haus nicht gebrannt hat, kommt dafür auch keine Versicherung auf.
Und wenn der Nachbar schon hilft, kann man doch auch 140 € mal aus eigener Tasche zahlen.

@Klammlosewelt

140 Euro scheinen mir aber doch übertrieben hoch für Nachfüllen, was muss das für ein Feuerlöscher gewesen sein.

Welche Versicherung? Kommt darauf an, welche er hat und welche Schäden und Dinge mitversichert ist.

@Jewi14

Das gehört zu den Aufräumungs- und Abbruchkosten, die in jeder Feuerversicherung mit eingeschlossen sind.

@DerHans

So als Beispiel, wie geschrieben, kommt darauf an, was man für Versicherungen hat

Die Hecke gehört sicher nicht zum Hausrat! Er war so freundlich und ihr solltet den Feuerlöscher ersetzen. Meist ist aber ein Neukauf billiger. Das gehört zur guten Nachbarschaft. Ihr könnt aber bei der Versicherung mal nachfragen.

Die Feuerlöscher sind ja bereits schon "aufgeladen" worden. 

@KittyCat129

und?? deswegen hat er doch einen finanziellen Schaden ...

Wenn ihr in eurer Gebäudeversicherung die Umfriedung mit angegeben habt, zahlt das eure Feuerversicherung.

Unterm Strich vielleicht etwas kleinkariert, aber er hat recht. Wenn es die Versicherung nicht übernimmt, dann solltet ihr das tun.

in vielen Gebäudeversicherungen sind Umfriedungen wie Hecken mitversichert. Es spielt keine Rolle ob Du Mieter bist. Der Hauseigentümer wird eine Gebäudeversicherung haben und die ist zuständig. Wenn ein Verschulden am Feuer vorliegt (aber keine Absicht) zahlt das die Privathaftpflicht des Verursachers (Beispiel: Du wolltest Unkraut abbrennen und hast versehentlich die Hecke weggebrannt)

Was möchtest Du wissen?