Zahlt die Versicherung wenn man OHNE Absicht, mit einem Feuerlöscher 4 Spielautomaten Kaputt haut?

5 Antworten

Man muss die ganze Story kennen, um das zu beantworten. Schadenschilderungen in der Haftpflicht hören sich oft bescheuert an. Das ist alleine noch kein Grund für eine Ablehnung. Wer hat was kaputtgemacht und wer ist geschädigt? Wie ist das genau abgelaufen?

Ob der Schaden versichert ist, hängt letzlich davon ab, ob der Verantwortliche gegenüber dem Geschädigten gemäß BGB haftpflichtig ist. Die Versicherung zahlt in der Regel dann, wenn ein rechtlicher Anspruch besteht und kein Vorsatz (auch kein bedingter Vorsatz) vorliegt. Grobe Fahrlässigkeit ist in der Regel sogar eingeschlossen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Die private Haftpflicht kann da einspringen, wenn Du die Absicht wirklich nicht hattest und es auch beweisen kannst.

Erkläre mal wie das OHNE Absicht und OHNE Fahrlässigkeit passiert sein soll? Mir fällt absolut kein Szenario ein in welchen man Spielautomaten mit guten Grund (oder aus versehen) kaputt schlägt.

Falls hinter den Automaten eine Tür ist und dort Kinder in einem brennenden Zimmer sind ;)

@Rango82

aber auch nur dann ;)

Von "ohne Fahrlässigkeit" war ja auch nicht die Rede. Wobei auch "ohne Vorsatz" schon unglaubwürdig ist.

Ja! Allerdings passiert es eher selten, dann man einen Feuerlöscher holt und damit ungewollt auf einen Automaten einschlägt! Den Grund dafür musst Du der Versicherung erklären - glaubhaft!

Wenn du der Versicherung erklärst, wie das ganze ohne Absicht passiert sein soll und die dir dieses Geschehen glaubt ...

Was möchtest Du wissen?