Ungewollt Vater, was soll ich tun

45 Antworten

Ob Dein Leben durch diese "Tatsache" "komplett ruiniert" ist, sei erst einmal dahin gestellt und wird auch von Dir und Deiner eigenen Einstellung dazu abhängen. Wegen der Unterhaltsfrage würde ich mich an einen Anwalt wenden, wegen Deiner Suizidgedanken definitiv an einen Psychologen (vorher zum Hausarzt).

Eigentlich braut es meinen Kommentar in Deiner Geschichte nicht auch noch, aber ich möchte Versuchen möglichst Emotionslos an diese Geschichte heran zu gehen. Ersten hast Du die Frau vorher schon gekannt das die nun plötzlich bei Dir auftaucht, und Dir ein Kind unter Jubelt. Denn normaler weisse ist bei einer solchen Geschichte weder die Adresse bekannt noch kennt die Frau meine Telefonnummer. Denn die Geschichte mit dem Kind kommt mir Reichlich Dämlich vor,wenn ich weiss das über Die hälfte aller Kinder die in Deutschland auf die Welt kommen Kukus Kinder sind. Und es würde mich nicht wundern wenn auch diese Frau versuchen sollte Dir ein Kukuk ins Nest zu Legen. Also auch ich Empfehle dringend einen Gerichtlichen Vaterschaftstest durch zu führen. Sollte dieser dann erneut Positiv sein würde ich mit Dieser Mutter zusammen sitzen, und Versuchen heraus zu finden wie diese Schwangerschaft möglich gewesen ist, und warum sie sich mit Dir nicht früher in Verbindung gesetzt hat. Offensichtlich wollte Sie dieses Kind auf jedenfall haben. Und es kam Ihr vielleicht gerade Richtig das Du einen Kondom benutzt hattest. Und nun kommen wir zu einem anderen Thema,nämlich dem allfälligen Spermen Klau. Und sollte das so sein,dann währe das Betrug und somit ein Ofizialdelickt und Strafbar. Auch wenn das Kind hier nichts dafür kann sind das leider zwei fölig von einander getrennte Sachen. Sicher wirst Du kaum einen Richter finden der Dich von Deiner Pflicht des Zahlers befreit. Aber die Mutter des Kindes muss sich auch Bewusst werden dass der Betrug nicht Straflos bleibt. Nun weiss ich nicht ob in Deutschland je ein solcher Prozess geführt wurde, Aber möglich ist es auf jeden Fall. Und der vergleich mit Boris Becker ist so Dumm dass er schon fast lächerlich ist. Denn er hätte Geld genug gehabt den Prozess gegen die Mutter seines Kindes zu führen hätte er gewollt. Denn die Möglichkeit wurde Ihm Aufgezeichnet. Dass es Samenklau gibt ist eine Alte Weisheit. Nun ich hoffe du betrachtest die ganze Geschichte einmal von der Seite und Besprichst Dich mal mit einem Anwalt. Alles Gute Swisspol Schweiz

Hallo, ich kann verstehen, dass Du Dich überrumpelt fühlst, denn das Verhalten der Frau ist nicht in Ordnung.Aber Deine Haltung zum Leben ist ebenso!!! Wenn man mit diesen Lebenseinstellungen und soviel Egoismus durchs Leben geht, zieht man nun mal Gleichgesinnte an, wie ein Magnet. Man kann in einer solchen Situation verärgert sein, muss sich aber auch selbst seine Dummheit eingestehen. Was kann ein unschuldiges Kind für die Dummheit und Dreistigkeit seiner Eltern? Verstehe das nicht falsch, ich will niemanden beleidigen und das Wort "Dummheit" steht keinesfalls für Deinen Intellekt, sondern die Lebenseinstellung. Leider gehört ja Verantwortungsbewußsein bei Euch beiden nicht zum Leben. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Frau mit Dir nichts zu tun haben möchte und "nur" das Kind wollte. Ein Kind ist aber durchaus kein Grund für SUIZID!!! Werde endlich erwachsen und stelle Dich dem Leben. Ein KInd ist eine wunderschönes Geschenk Gottes - was bildet Ihr Zwei Euch ein, dass Ihr ein unschuldiges Wesen so mißbraucht???

Da an dieser ganzen Sache offensichtlich einiges faul ist, würde ich Dir den dringenden Rat geben, eine Familienberatungsstelle und einen Rechtsanwalt aufzusuchen und die Vaterschaft von einem Arzt Deiner Wahl überprüfen zu lassen. Der Verdacht liegt nahe, dass Du evt. nur als "Samenspender" benutzt worden bist und die Mutter deshalb unter Umständen gar keine finanziellen Ansprüche an Dich hat. Es ist schon sehr ungewöhnlich, dass Du erst nach der Geburt kontaktiert wurdest, dass trotz angeblicher Pilleneinnahme plus Kondom eine Schwangerschaft eingetreten ist usw. Also, bleib mal ruhig und lass Dich beraten, notfalls von mehreren Stellen.

Doch die andere Seite, und die lässt sich ja nicht wegdiskutieren: Da das Kind nun mal da ist.... warte mal ab, wenn Du es das erste Mal siehst und auf dem Arm hast, ob Du das nicht trotzdem als ein zwar unverhofftes, aber dennoch als ein Geschenk des Lebens an Dich ansehen kannst..., auch wenn Du Dir das jetzt noch nicht vorstellen kannst. Oft kommt es ganz anders als man zuerst befürchtet. Und noch was: Ein Kind ruiniert niemals ein Leben.... im Gegenteil!!!

Für den ersten Abschnitt ein DH.

@Tomoe

Für den zweiten nicht? Also 1/2 DH? Trotzdem danke :-)

@valentin301

ich gib dir ein ganzes DH ;)

@Jessy74

Danke Jessy

Hm also erstmal, gut dass du ein Kondom benutzt hast, zeugt von Verantwortung. Manchmal läuft aber eben doch was schief, im Zweifelsfall auch mit Gummi und Pille. Ein Kind als Schlamassel zu bezeichnen, halt ich jedoch für fragwürdig und dein Leben ist deshalb noch lange nicht ruiniert, musst ja die Mutter deshalb nicht heiraten. Zahlen wirst du müssen, entsprechend deinem Einkommen. Es kann dich prinzipiell keiner zu persönlichem Kontakt zwingen, obwohl sowohl du, als auch das Kind ein Recht darauf haben. Lass doch den Schreck erstmal setzen, wenn sein muss nimm dir auch länger dafür Zeit.

Was möchtest Du wissen?