Ungebetener Gast zu Hause! Was tun?

5 Antworten

Um rechtssicher vorzugehen: Hausverbot vom Besitzer der Wohnung per Einwurfeinschreiben an ihre Wohnadresse. Verletzt sie das Hausverbot, ist das strafbwehrt. Zumindest kannst du sofort die Polizei rufen und Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstatten. Alles weiter veranlasst die Polizei

Sie ist die Freundin deines Bruders, und wenn er sie zu Hause empfängt, könnt ihr nichts weiter tun. Dann sagt doch eurem Bruder, daß euch das stört bzw. was euch konkret stört.

Zuerst einmal würde ich NOCH einmal mit ihr reden - und mit dem Bruder, der ja offensichtlich nicht den Mumm hat, den Wunsch der Allgemeinheit durchzusetzen. Es kann auch sein, dass sie ihn emotional unter Druck setzt, aber ihr müsst sowohl ihr als auch ihm klarmachen, dass die jetzige Situation nicht haltbar ist. Zur Not muss eben auch dein Bruder ausziehen, wenn er nicht einsehen will, dass die jetzige Wohnsituation für alle (außer ihm und der Dame) unerträglich ist. Versucht einfach mal, die Situation so neutral wie möglich zu diskutieren, bevor ihr auf Konfrontation geht, und fragt, warum sie nicht zuhause wohnt. Lasst euch dabei keine Ausreden oder Platitüden wie 'weiß nicht' bieten.

Und dann fordert den Wohnungsschlüssel ein, denn anscheinend hat sich ja einen. Warnt aber nicht vor, sondern fordert sie auf, ihn euch zu geben, nachdem ihr euch davon überzeugt habt, dass sie ihn dabei hat. Ihr wollt ja nicht, dass sie Kopien anfertigen lässt. Klar ist es möglich, dass sie sich sofort einen nachmachen lässt, aber versuchen kann man es ja. Wie alt ist sie denn? Und der Bruder? Hat sie kein zuhause? Keine Eltern? Vielleicht könntet ihr euch mit ihren Eltern in Verbindung setzen - es ist aber auch durchaus möglich, dass ihre Eltern gerade eben NICHT die Leute sind, bei denen sie leben sollte, wer weiß. Erst, wenn sicher ist, dass sie sich wirklich aus reinem Selbstnutz bei euch eingenistet hat, würde ich die nächsten Schritte unternehmen, aber dann mit voller Macht.

Lasst euch sicherheitshalber von einem Anwalt beraten. Ein Informationsgespräch ist in der Regel preiswert - und hilft euch, auf der sicheren Seite zu bleiben. Seht zu, dass ich schriftliche Aufforderungen/Unterlagen/Schilderungen habt, nicht nur Mündliches.

Ihr müsst damit rechnen, dass der Bruder nicht kooperieren wird - zumindest nicht aktiv. Er hat ja ein emotionales Interesse an der Dame. Stellt euch darauf ein, dass es u. U. hässlich wird. Ständig einen Parasiten rumhängen zu haben ist aber ätzend und geht auch ganz schön ins Geld, das EIGENTLICH das Mädel selbst oder eben der Bruder aufbringen sollte. Die Kohle ist aber nur Nebensache. Mir würde es wahnsinnig nerven, dass ich mich zuhause nicht wie zuhause benehmen kann, weil da ständig ein Fremdkörper rumhockt.

@IRENEBOA

Und genau so geht es mir auch! Meine Mutter weiß nicht immer was sie zu ihr sagen soll, aber mit der Tatsache, dass wir sie rausschmeißen dürfen, wird sich das hoffentlich bald ändern! Ich fühl mich voll angeekelt zu Hause, wenn sie da ist.

Nicht bitten, sondern fordern! Was sagt denn Dein Bruder dazu? Da aber anscheinend nichts fruchtet, würde ich sie mit Gewalt rausschmeißen, da sie ja jetzt Hausfriedensbruch begeht. Ihr habt schließlich das Hausrecht. Wenn das auch nicht hilft, muß wohl die Polizei ran.

  • Schloss wechseln.

  • Hausverbot erteilen und Deine Mutter soll das dem Bruder sagen,das die Person Hausverbot hat!

  • Kommt sie noch einmal,dann die Polizei rufen!

Was möchtest Du wissen?