Uneheliches Kind. Was sagt die Kirche dazu?

5 Antworten

Du willst wissen, wie die Kirche dazu steht, schreibst aber nicht dazu, welche Kirche denn für dich "die" Kirche ist. In der Regel meint man damit die katholische Weltkirche, andererseits gibst du dich als evangelikaler Christ aus und gehörst also einer Freikirche an. Mir ist nicht bekannt, dass es überhaupt eine Kirche gibt, die Menschen verurteilt, bevor Gott dies getan hat. Denn das Wort Christi "Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet" gilt für alle Christen.

Die kath. Kirche lehrt, dass niemand ohne persönliche Schuld verloren gehen kann und ein Kind wird von Gott nicht für das Tun der Eltern verantwortlich gemacht. Nach deiner bigotten Aussage hätte kaum mehr ein Mensch die Chance, in den Himmel zu kommen, wenn Gott nach deinen "Hart aber fair"-Gesetzen richten wollte. Dann wären alle unehelichen Kinder oder Kinder aus Vergewaltigungen in der Hölle und das kann doch wohl nicht dein Ernst sein! Ebenfalls kann Menschen vergeben werden und dies bis zum letzten Augenblick des Lebens - wenn sie es nur wollen. So gut und barmherzig ist Gott, der für die Sünder und nicht für die Gerechten gekommen ist.

Es ist sicher so, dass die Frohbotschaft vom Reiche Gottes auch einen gewissen Ernst hat. Gott fordert eine Entscheidung und sicher muss sich auch das persönliche Gewissen an den Geboten orientieren. Man darf auch in christlicher Liebe jemanden zurechtweisen und darauf aufmerksam machen, was vor Gott eine Sünde ist, aber man hat nicht die Befugnis, über andere zu urteilen. Nur Gott weiß, was im Herzen des Menschen ist und kann besser beurteilen, wo Sünde aus Schwachheit geschah oder aus Bosheit, inwieweit die Erkenntnis getrübt, der freie Wille geschwächt oder das Gewissen irrend.

Wenn wir Sorge um andere Menschen haben, weil wir meinen, dass sie einen falschen Weg gehen, der von Gott wegführt, dann sollten wir für sie beharrlich beten. Das ist der Weg, der am sichersten ist - für andere und für uns selber. Selig die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.

Ich hoffe mal du bist nur ein Troll. Und nicht wirklich jemand, der sich Christ schimpft, ohne auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben, was unser Glaube bedeutet.

Vorab, kein Kind fährt zur Hölle. Es gab mal die Irrlehre von einer Art Vorhölle für ungetaufte Kinder, der Papst selber hat dieses aber inzwischen für falsch erklärt. Es ist eine Beleidigung Gottes zu behaupten, er würde unschuldige Kinder verdammen.

Und was die Eltern angeht, zeige mir mal die Stelle in der Bibel, die besagt, das man wegen eines unehelichen Kindes zur Hölle fährt? Es gibt nichtmal eine Stelle im altem Testament, die expizit besagt, das Sex vor der Ehe verboten ist, schon gar nicht eine, die besagt, man würde dafür zur Hölle fahren. Dann kann man ja wegen eines Kindes, das dabei entsteht, wohl kaum zur Hölle fahren, zumal die Kirche ja eher gegen Verhütung und vor allem gegen Abtreibung ist.

Vom neuem Testament mal ganz zu schweigen. Jesus sagte vielmehr" richtet nicht, auf das ihr nicht gerichtet werdet" Den Satz solltest du dir mal hinter die Ohren schreiben. Mal ganz abgesehen davon, selbst wenn es eine schwere Sünde wäre, kann man immer noch Vergebung finden. Wer zur Hölle fährt(wenn es denn überhaupt eine gibt) das entscheidet immer noch Gott. Maße dir nicht an, in seinem Namen zu bestimmen, das halte ich für die schlimmere Sünde.

Wenn ich könnte, würde ich dir noch ein paar DH's geben.

das ist doch nicht schlimm..ich kenne total viele uneheliche kinder..die Kirche sagt da nichts dazu,auch sie wurden getauft,hatten kommunin und wurden gefirmt..;)

DU SAGTEST! ich habe den beiden gesagt, dass sie, wie auch deren Kind, leider zur Hölle fahren. Hart aber fair. ICH SAGE !Richtett nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet, 26,52 Da sagte Jesus zu ihm: Steck dein Schwert in die Scheide; denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen. Du hast zum Schwert gegriffen. Denk das nächste mal dran.

DIe Kirche ist nicht Gottes letztes Wort...

Bist du denn bekehrt? Hast du Gewißheit wo du dein ewiges Leben verbringen wirst...

Wenn du jungen Eltern ihre Sünde erkannt haben, bereuen und Gott um Vergebung bitten, dann wird ihnen vergeben...

  1. Joh. 1,99 Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit

Was möchtest Du wissen?