Umzug in andere Stadt! JOBCENTER

4 Antworten

Du solltest dich auf jeden Fall auch mit dem Jobcenter in der neuen Stadt in Verbindung setzen, damit die dir die Übernahme der Mietkosten schriftlich zusagen. Dein jetziges Jobcenter ist aus der Verpflichtung raus, wenn du umgezogen bist. Das solltest du bedenken.

Wieso hast du das denn nicht im JobCenter nachgefragt?

Das Jobcenter der neuen Stadt sollte bescheinigen, dass die Miete angemessen ist. Gleichzeitig kannst Du dort die Übernahme der Kaution beantragen - mit unangemessener Miete geht das nicht.

Auf was möchtest du denn noch warten ? Wenn du das Okay vom JC hast, dann ist doch alles in Butter.

Nein, eben nicht. Die haben ihr ok für den Umzug gegeben. Aber er/sie hat noch keine Zusage vom neuen JC wegen der Mietübernahme. Das sollte zuvor geklärt sein. Die JC regeln sowas leider nicht untereinander, darum muss man sich selbst kümmern.

Ja danke dir erstmal für die fixe Antwort. Bin nur ein wenig verwirrt,weil ich nach dem besuch noch einmal bei dem Jobcenter anrief und die Dame meinte,es müsse noch die Mietangemessenheit für die Wohnung in der neuen Stadt geklärt werden. Habe es auch nicht so recht verstanden,da ich ja das Angebot bereits vorgelegt habe und somit wissen sie ja schon bescheid. Aber sie sagte das es so c.a eine Woche dauern würde bis ich eine Mietübernahme bekäme.

@Neuanfang113

Genau das meinte ich ja. Das JC an deinem neuen Wohnort muss erst sein ok geben für Mietübernahme, vorher kannst du nichts unterschreiben.

@YK1972

Gut denke das auch so , doch die Dame meinte außerdem das dies vom jetzigen JC käme und die Kaution JC in der neuen Stadt beantragt werden müsste,,,,oh man das ist ein durcheinander

@YK1972

Kann schon, nur im schlimmsten Fall gibt es nicht einen Cent zur Miete dazu!

notfall Termin Jobcenter?

Hei, und zwar ich habe folgendes Problem. Ich bin Alleinerziehend und beziehe Hilfe vom Jobcenter. mein Elternhaus, in dem ich momentan wohne wurde verkauft. Ich habe jetzt noch genau 8 Wochen Zeit- dann muss ich draußen sein.

Ich suche schon seit Monaten nach einer passenden Wohnung die von der Miete im Rahmen liegt. ( da viele Vorurteile gegen alleinerziehende haben) Habe vor ein paar Tagen endlich die zusage für eine Wohnung bekommen die allerdings etwas teuer ist als erlaubt.

Habe gestern also mit meinem zuständigen Jobcenter telefoniert und gefragt wie sie dass so handhaben. Ihre antwort war - "sie sind ein freier Mensch, sie können hinziehen wohin sie wollen, nur werden dann die kaution und die umzugskosten nicht übernommen und das Geld das über der Grenze liegt müssten sie selbst drauf zahlen"

Jetzt bin ich mir nicht ganz sicher ob ich jetzt einfach den Mietvertrag unterschreiben darf oder ob ich trotzdem erst einen Termin brauche damit das Jobcenter den Umzug genehmigt. Mein eventuell neuer Vermieter meinte das er leider nicht so lange warten kann und den mietvertrag so schnell wie möglich unterschrieben zurück bekommen will.

Bekomme ich also einen "notfall" Termin oder ist dieser überhaupt nötig? will ja nicht einfach unterschreiben obwohl es vlt verboten ist und ich bin auf das Geld angewiesen und kann mir nicht leisten das sie deswegen vlt gar keine miete mehr übernehmen. Und ich bin ja auf die Wohnung angewiesen, weil in meiner Stadt echt wohnungsmangel herrscht. Kann mit meiner kleinen Tochter ja nicht auf der Straße wohnung oder in ein ObdachlosenHeim.

ich hoffe jemand kann mir helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?