Überweisung oder doch besser paypal?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ist paypal in diesem Fall sicherer

Nein. Der Käufer braucht nur einen von der Beschreibung abweichenden Artikel zu melden und der seltene Fall von Paypal-Käuferscvhutz schlägt ausgerechnet bei Dir zu. Du hast keine Ware mehr und das Geld ist auch weg.

Paypal-Zahlung ist für private Verkäufer das unsicherste was e gibt, da sich Paypal nicht an die deutsche Rechtssprechung hält, das bei Privatverkäufer das Versandrisiko auf den Käufer übergeht. Auch sollte ein eventueller Schaden doch erst einmal belegt und nicht einfach gegen den Verkäufer entschieden werden.

Mit Deinen Bankdaten kann der Käufer nichts anfangen.

Sollte der seltene Versuch durchgeführt werden, unberechtigt eine Abbuchung vorzunehmen, kannst Du diese bis zu sechs Wochen lang widerrufen.

ein weiteres risiko bei ebay-Kleinanzeigen: Du erhältst eine Fake-mail, dass das Geld Deinem Konto gutgeschrieben würde, wenn du die Versandnummer angibst. Das gibt es nicht!

Aber: Wenn du schon, entgegen den Sicherheitshinweisen von ebay-Kleinanzeigen, die Ware versenden möchtest, dann bitte nur gegen nachvollziehbaren, versicherten Versand.

Danke für den Stern.

Als Verkäufer würde ich niemals paypal anbieten. Nur Geld, dass per Überweisung auf deinem Konto gebucht ist, kann man nicht zurückverlangen :-)

G imager761

Ich habe mir das Geld bei eBay Kleinanzeigen immer auf mein Konto überweisen lassen und es hat immer alles perfekt geklappt.

Was möchtest Du wissen?