Überhitzung durch Abwärme der Heizungsrohre, Mietkürzung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

sowei noch von Interesse - 10 % LG Hamburg Urteil vom 05.03.2009 - 307 S 130/08 - "Eine dauerhafte übermäßige Wärmeeinwirkung auf die Wohnung aus dem Heizungskeller stellt einen Mietmangel dar und berechtigt zur Minderung."

Aus dem Urteil: "...Zum vertragsgemäßen Gebrauch einer Mietwohnung gehört die Möglichkeit, die Raumtemperatur nach den subjektiven Behaglichkeitsempfinden regulieren zu können. Eine permanente Beheizung läuft diesem Interesse zuwider und beeinträchtigt den Mieter in seinem Wohnkomfort erheblich, wenn er nicht in der Lage ist, im Rahmen der allgemein üblichen Wärmeregulierungsmöglichkeiten, insbesondere Schlafzimmer, auf eine für den Schlaf angenehme Raumtemperatur abkühlen zu lassen...."

ich habe nur ein urteil gefunden in dem 10 % mietminderung für nicht isollierte heizungsrohre anerkannt wurden. allerdings leider nur den leitsatz. ich vermute daß hier die im zimmer verlaufenden heizungsrohre gemeint waren.

neuerdings ist der vermieter verpflichtet, bei neuvermietung einen energiepass vorzuhalten. bußgelder bis 15.000 euro sind fällig, wenn er keinen hat. so kann ein neuer mieter beurteilen, wie die dämmungen, auch von heizungsrohren gebaut sind. jeder andere mieter zahlt schließlich deine wärme mit. vielleicht solltest du darüber mal mit jemandem reden? mit anderen mietern, wie dankbar du ihnen bist weil sie dich so unterstützen..oder ein sachliches gespräch mit dem vermieter...

Eine mietkuerzung OHNE dass der vermieter eine moeglichkeit zur nachbesserung / abhilfe hat? Das wird wohl nicht gut gehen. Soweit ich weiss gibt es jedoch keine obergrenzen, sondern nur untergrenzen. Lustig ist nur, dass es so schweisstreibend sein soll ....
Klar das ist individuell unterschiedlich, aber wenn jetzt behauptest, dass nur wegen einem heizungsrohr da mal eben 40°C im zimmer sind, denn finde ich das mal etwas uebertrieben, selbst bei erheblich mehr als 20°C hab ich da schon meine zweifel.
Es bleibt, der vermieter hat erst das recht der nachbesserung und nur wenn er es nicht in angemessenem masse schaft, dann hast Du ein recht auf mietminderung. Aber vorsicht, er kann schlicht und ergreifend von Dir ebenso verlangen, dass Du zunaechst Dein schlafzimmer umlegst. Ein vertrag ist ein gegenseitiges verhaeltnis und Du bist zur schadensminimierung verpflichtet. Also sehe ich da ein erhebliches prozessrisiko fuer Dich, denn immerhin hast Du bereits eine mietminderung und wenn es eine einfachere loesung gibt bist Du ebenso in der pflicht

DH

selbstverständlich informiere ich den vermieter vor einer mietkürzung... schlafzimmer verlegen geht nicht, ist eine 1 zimmer wohnung.

@beatlab

Nicht ums informieren geht es, sondern darum, dass der vermieter das recht zur nachbesserung hat. Daneben hab ich weiterhin meine zweifel, dass bei deutlich mehr als 30°C im zimmer lebst. Wie Du eine zweite mietkuerzung wegen der selben sache durchsetzen willst gruebel . Soweit ich weiss gilt eine weiter nur wegen eines neuen mangels. Wenn es sich aber bei Dir um ein rohr und eine heizung handelt, dann wird das mal schwer. Wie waere es mit einer duennen decke? Also Ich glaube mal weniger, dass wegen temperaturen von etwas um 20°C einen erheblichen mangel geltend machen kannst. Aber wie geschrieben, es ist Dein prossesrisiko

Man sei doch froh darüber. So hast Du doch im Winter kaum Heizkosten. Mach das Fenster auf und ziehe ein T-shirt an. Was meinst Du wie viele Dich hier darum beneiden. Meine Mutter hatte auch so eine Wohnung. Sie zahlte nur die Heizungsgrundkosten.

DH

edit

es gibt für mich keine seperaten heizkosten. wenn das fenster geöffnet ist gibt es ständig luftzug, auch nicht gesundheitsfördernd. jeder empfindet wärme unterschiedlich, und ich hab es lieber kälter.

@beatlab

sitze übrigens schon in tshirt und boxershorts hier.. anders kaum auszuhalten.

@beatlab

wieviel Grad hast Du in der Wohnung?

@maiki01

dazu muss ich mir erstmal ein thermometer ausleihen, werde es später beantworten.

@beatlab

da es draussen nun etwas kälter wurde wird es langsam erträglicher. temperatur ist zwischen 25.5°C und 26.5°C zum schlafen hätte ich es lieber unter 20, 16-18°C. wahrscheinlich zu wenig "hitze" für eine mietkürzung. werde die isolierung wohl selber bezahlen und erstmal nur das rohr ummanteln was von unten nach oben geht und deutlich heisser ist.

(maiki01) Das denke ich, ist nicht so. Die Heizkostenmessung findet doch statt und gem. der erhöhten Temperatur in den Räumen ist sie auch entspr. hoch. Einerseits sind nicht gedämmte Heizungsrohre erwünscht, weil sie noch zusätzliche Wärme in den Raum abgeben und die Wärme besser verteilen, aber wenn die Heizung ins unermessliche heizt und nicht mehr reguliert werden kann, ist das natürlich nicht sinnvoll. Aufgrund deiner immensen Heizkosten, die dich erwarten, solltest du unbedingt den Vermieter abmahnen, damit die Heizungleistung entsprechend reguliert werden kann. Die Heizungsrohre sollten nicht gedämmt werden, das Problem liegt eher an der Pumpe des Heizkreises. Möglicherweise ist der irgendwann erweitert worden. Ich würde den Eigentümer noch einmal schriftlich auffordern (mit Frist 1 Woche), die Raumtemperatur auf ein ordentliches Niveau zu senken und mit Mietminderung drohen. Es sind 10-30% möglich (z.B. hier 20%: AG Hamburg, AZ 46 C108/04). Und natürlich die Nebenkostenabrechnung im nächsten Jahr nicht anerkennen. (AZ Quelle: Internet)

an den Meßröhrchen ist ein Vorverdampfungswert, der nicht berechnet wird. Ich habe auch Heizkörper in der wohnung und heize mit einem Kamin. Obwohl ich es immer warm habe komme ich nicht über die Grundkosten hinaus.

@maiki01

Da müßten wir jetzt klären mit welchen System gemessen wird. Bei mir funktioniert das z.B. ausschließlich nach Warmwasserverbrauch. Aber ich denke, auch wenn die Heizkosten dadurch nicht ansteigen würden, ist es nicht tragbar.

@Playoff

na toll. die betriebskostenabrechnung fällt niedriger aus weil er die eigenen heizkörper kaum braucht und deshalb soll er die abrechnung nicht anerkennen?

die heizkostenmessung findet in diesem raum nicht statt, es gibt keinen zähler/meßröhre am heizkörper, nur in küche und bad. den heizkreis kann ich nicht beeinflussen da der hausmeister jedes jahr nicht in der lage ist die heizung rechtzeitig ab/anzustellen (frühling,herbst). hab es bereits aufgegeben mich jedes jahr zu beschweren.. wie schon oben gesagt, für mich gibt es keine seperate heizkostenrechnung da es in der miete mit drin ist.

Vermieter will mündliche Absprache nicht halten. Was nun?

Guten Tag und schon mal danke für die Hilfe.

Ich habe folgendes Problem. Zum Einzug, damit wir die Wohnung überhaupt zu dem Preis nehmen, sagte uns der Vermieter Anfang des Jahres zu, dass wir ein Stück Garten bekommen und eine Treppe um diesen nutzen zu können.

Das Stück Garten haben wir bekommen. Es ist für uns momentan allerdings nicht richtig nutzbar. Wir müssen momentan erst durch den Garten des Mitmieters oder über den Zaun steigen , dann noch auf die andere Seite des Hauses laufen und durch 2 Eingangstüren und die Treppe hoch nur wenn wir was vergessen haben oder mal "wohin" müssen. Mit der Treppe wäre das alles kein Problem, die sollte von unserem Balkon direkt in unseren Garten führen (das wirkliche Versprechen war ein Durchbruch und wir sind dem Vermieter schon entgegen gekommen mit dem Balkon).

Jetzt hat sich herausgestellt, dass es so wie unsere Vermietung das plante nicht geht. Viele Leute haben sich in unserer Stadt Marmortreppen als Nottreppen genehmigen lassen uns selbst das Metallteil das uns reichen würde kommt nicht mehr durch. Also muss ein Statiker kommen und das kostet Geld. Jetzt schiebt man das ganze schon seit Monaten vor sich her und sagt nur "Es dauert noch alles zu klären". Für mich klingt das eher nach " Mal schauen wann dem Deppen das mit der Treppe egal ist". Ich zahle allerdings nicht gerade wenig Miete und habe keine Lust mehr mich weiter vertrösten zu lassen.

Was kann ich also machen? Mündliche Versprechen, zumal sie nicht mehr bestritten werden können da ja alles schon in Planung war und bei mehreren Leuten auf dem Tisch lag, sind wie ich gelesen habe bindend. Kann ich die Miete kürzen bis mit dem Bau begonnen wird? Lohnt sich in diesem Falle der Mieterbund oder was kann ich da noch alles machen?

Mit freundlichen Grüßen S.K.

...zur Frage

Miete weiter zahlen?

Hallo an alle,

Zur Sache:

Ich wohne in einem über 100 Jahre alten Fchwerkhaus. Aus dem Kellerraum Kriechkeller mit offenliegenden Abwasserrohren steigt Feuchtigkeit auf, Belüftung ist durch den Vermieter unterbunden worden, durch Verschließung der winzigen Fensterchen durch zumauern. Die Feuchtigkeit hat bereits die Verblendung am Aufgang (Wand und Deckenbereich etwa 100 cm langer Absatz der Treppe) befallen, welche schwarz verschimmelt und komplett aufgeweicht wegbröselt.

Die Heizung des Hauses ist eine Gasheizung, welche auf dem Dachboden installiert ist. Diese ist innerhalb eines Jahres nun zum 5ten Mal kaputt. Der Vermieter kümmert sich selten, bis gsr nicht, wenn ich darum bitte. Dadurch entstand ein mehrfacher Wasserschaden an der Paneelendecke, welch mittlerweile partiell um ca 20 cm abgesunken ist und herab zu stürzen droht.

Weiterhin waren 2 Heizkörper defekt, welche trotz mehrfacher Bitte meinerseits erst jetzt (3/4 Jahr später) repariert bzw ganz abgestellt wurde. Dadurch heizten diese Heizkörper den kompletten wahnsinnsheißen Sommer durch!

Im Erdgeschoss sind 2 Fenster, die durch leichtes drücken von aussen geöffnet werden können, auch im geschlossenen Zustand.

Im Dach (Spitzboden) hausen mindestens 2 bis 3 Waschbären und arbriten sich bereits durch die Paneeldecke in den mittlerweile nicht mehr nutzbaren Raum darunter. Voriges Jahr hauste dort eine verwilderte Katze. Ich habe untersagt bekommen, etwas dagegen zu tun. Der Vermieter empfindet es als unwichtig.

Im Hof (Gemeinschaftshof mit dem Vermieter) und bedonders vor meiner Haustür finde ich immer wieder frischen Urin und Kot der Hpndin meines Vermieters, denn er entsorgt das prinzipiell gar nicht.

Alles das weiß der Vermieter. Ich habe ihn immer direkt informiert und um Hilfe gebeten. Doch er reagiert so gut wie gar nicht. Aktuell ist die Heizung schon wieder kaputt und ich habe keine ruhige Nacht mehr durch die nächtlichen Kämpfe im Dach der wilden Tiere. Mein 4 jähriger hat schon Angst und Albträume, meine Tochter mit Neurodermitis reagiert auf,- warscheinlich alles.

Ich versuche um zu ziehen, doch bekomme einfach nichts. Werde aber weiter suchen.

Soll/kann ich die Miete einstellen? Ich finde es mittlerweile untragbar hier...

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?