Trauerfeier: Wie schreibe ich eine Absage?

3 Antworten

Wenn Du keine persönliche "Einladung" bekommen hast, sondern nur in einer Traueranzeige die Worte "statt Karten" o.ä. gelesen hast, dann brauchst Du nicht abzusagen. Deine Trauerkarte reicht in diesem Fall vollkommen aus. Anders ist es, wenn Dein Erscheinen ausdrücklich erwünscht ist. Dann schreibe einfach "Bedauerlicherweise kann ich an den Trauerfeierlichkeiten nicht teilnehmen." Eine Begründung brauchst Du nicht - es reicht die Information, damit ohne Dich geplant werden kann.

Wenn du nicht zur Familie gehörst ist das relativ einfach, dann drückst Du Dein Mitgefühl in, nicht zu geschwollenen Worten aus und gut.

Die Absage ist meist nur wichtig um dem Wirt, der das Totenmahl ausrichtet, die Anzahl der Gäste mitteilen zu können.

Schreibe Deinen Freunden, dass Du Dich mit ihnen treffen willst, wenn das traurige Ereignis wieder einigermaßen verarbeitet ist - sie werden Dir nicht böse sein.

und "mir tut euer Verlust unendlich leid". So richtig seriös kann man sich glaube ich bei ner Trauerfeier nicht entschuldigen. Vielleicht nennst du den Grund sogar, wenn es denn ein Nachvollziehbarer ist.

Was möchtest Du wissen?