Wie kann man herausfinden, auf welchem Friedhof eine Person begraben wurde?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ruf im Rathaus der Stadt an und lass dich zu der Abteilung durchstellen, die für Friedhöfe zuständig ist (weiß leider nicht, wie sich so eine Abteilung nennt). Dort kann man dir sagen, auf welchem Friedhof das Grab ist, auf welchem Feld, welche Reihe, welche Grabnummer.

Ich habe gerade vor einer Woche genau das gemacht und so die Auskunft bekommen.

Danke für das Sternchen! :)

Es gibt für jeden Friedhof eine Friedhofsverwaltung. Das ist ein Amt innerhalb einer jeden Gemeinde. Da kann man vorsprechen oder einfach nur anrufen. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, daß die - zumindest in familiären Angelegenheiten - gerne Auskunft geben.

Ob das bei nichtfamiliären Angelegenheiten auch so funktioniert, kann ich leider nicht sicher sagen. Dem steht Ausprobieren nichts im Wege.

Normalerweise wird man auf dem Friedhof beerdigt, der dem Stadtviertel zugehörig ist, in dem man zuletzt gewohnt hat.

Da könnte man ja mal einen Sonntagsspaziergang machen und das Grab suchen. Auf diese Art habe ich schon einige interessante Entdeckungen gemacht.

Wer wird dann - auf dem wesentlich größeren! - Hauptfriedhof beerdigt?

Der Hauptfriedhof ist gut zehnmal so groß, als die ganzen Stadtteilfriedhöfe. Obwohl in dessen Einzugsgebiet nicht viel mehr Menschen leben (oder sterben), als in den anderen Stadtteilen.

@Badener1987

Der Hauptfriedhof ist der älteste Friedhof. Da gibt es auch noch die vielen ganz alten Familiengräber. Entschuldigung, aber

-auf dem wesentlich größeren -

und

...ist gut zehnmal so groß,...

Sind diese beiden Größen nur gefühlt oder wirklich deckungsgleich?

Einfach mal nach den Namen der verstorbenen Person googeln, vielleicht findest Du eine online Todesanzeige mit der Info die Du suchst.

Auf Todesanzeigen ist aber nicht der Friedhof - oder nur in seltensten Fällen - vermerkt. Ich hatte mal auf dem Wege - schon zehn Jahre her - jemanden gesucht. Da ging ich zu einer Tanke und blätterte die Zeitungen durch. Wurde ich auch nicht fündig, die Tankwärtin hatte sogar mitgesucht in verschiedenen Zeitungen.

Aber ja, vielleicht auf der Seite der Stadt schauen, ob sich was ergibt.

Man könnte bei der Friedhofsverwaltung anrufen.

Die haben bestimmt eine Datenbank

Sagen die das jedem, auch wenn die Beisetzung nur im Familienkreis stattfand? Oder muß man das irgendwie begründen?

@Badener1987

Man kann ja einen Grund für angeben, Arbeitskollege, gehört das verstorben, Grab besuchen usw.

Was möchtest Du wissen?