TAE-Dose kaputt, wie bekomme ich eine neue?

5 Antworten

So eine TAE-Dose bekommt man in jedem besseren Baumarkt oder beim Elektronikhändler. Wenn es sich jedoch um die 1. Anschlussdose des Telefonanbieters handelt kann es sei das du eine Dose mit passiven Prüfabschluss (PPA) benötigst. Diese Dosen oder auch einzelne PPAs sind nicht ganz so einfach zu bekommen. Dieses Bauteil wird benötigt wenn der Anschluss geprüft werden soll und kein Telefon eingesteckt ist.

Der PPA wird immer benötigt, wenn der Anschluss geprüft werden soll. Könnte also in so einem Fall negativ auffallen, wenn in der Dose vom Baumarkt nicht installiert. Am besten innerhalb der Dose nachrüsten, Schaltung gibt's hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Passiver_Pr%C3%BCfabschluss

Rufe bitte deinen Telefonanbieter an die senden ggf. schicken sie dir nen techniker, musst du nicht bezahlen..

Echt, auch nach solanger Zeit?

Ich glaube, das stimmt so nicht. Der Anbieter ist zuständig bis an den Verteiler am Hausanschluß. Was danach kommt geht ihn nichts an und ist kostenpflichtig.

Die Dose gibts in jedem Baumarkt. Anschließen kannst du die 2 Drähte selbst, das ist kein Problem wenn du sie genauso wieder auflegst wie sie waren.

Kriegste in jedem Elektro laden für ein par Euro, und falls du dich mit Elektronik auskennst ist es kein problem es auszutauschen..

bekommste in jeden guten Baumarkt !

Defekte Antennensteckdose - Was tun?

Guten Tag Zusammen, ich habe folgendes Problem:

Hier ein paar Fakten: Mietwohnug mit 15 Parteien Anbieter ist unitymedia ein Anschluss in der Wohnung der in Reihe geschaltet in drei Räume verteilt wird.

Raum 1 Arbeitszimmer Raum 2 Schlafzimmer Raum 3 Wohnzimmer

TV im Arbeitszimmer klappt. TV im Schlafzimmer klappt nicht :-( TV im Wohnzimmer klappt.

Ich habe sämtliche Kombinationen aus Geräte und Kabel probiert. Daran liegt es nicht. Also kann es nur die Dose sein. Ich habe die Dose aufgemacht um mir anzusehen ob was nicht gut aussieht. Aber Fehlanzeige, alles sieht gut aus, bis auf die Isolierung, die sieht nicht sehr gut aus.

Ich habe eine neue Dose gekauft und angeschlossen, und auch das half nicht. Nachdem ich die alte Dose wieder eingebaut habe ist nun der Empfang im Zimmer 3 nicht mehr so gut wie vorher. Daher gehe ich davon aus, dass es an der Verkabelung liegt.

Jetzt habe ich die Vermieterin angeschrieben, aber die will nichts machen, ich hätte ja einen funktionstüchtigen Anschluss. Und außerdem wäre unitymedia dafür zuständig. Schwachsinn finde ich...Ich bleibe da hardnäckig und bestehe auf eine Behebung des Defekts. Denn ich selbst will das nicht machen, da die Kabel recht kurz sind und ein Fehler wohl nicht mehr korrigiert werden könnte.

Jetzt meine Frage: Ist das Sache des Mieters oder der Vermietung? Wenn ich jetzt einen Techniker kommen lasse, wer zahlt ? Bleib ich drauf sitzen ?

Oder kann ich es doch irgendwie selber machen ?

...zur Frage

Altbau Kaufen und Renovieren?!?! Kostenrechnung etc.

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe mir heute einen Altbau angesehen, da dies mein Traum ist einen zu kaufen und auf meine Wünsche herzurichten. Das Fachwerkhaus ist Baujahr 1509 und somit schon ein paar Jährchen alt. 2003 fanden diesbezüglich einige Renovierungsarbeiten bzw. Modernisierungen statt. Das Haus ist 4 Stockwerke groß. Das Erdgeschoss war/ist ein Geschäftsraum gewesen, den ich gern umbauen möchte in ein normales bzw. 3 Zimmer Zimmer (große Fenster sollen bleiben, jedoch durch 3 Fach-Verglasung ersetz werden) ....

Soweit ist im EG und 1. OG alles modernisiert worden, dennoch möchte ich hier einige Änderungen vornehmen, dazu gehört das neue Verlegen eines Stromkreislaufes

Im Allgemeinen habe ich folgendes vor:

  • In allen 3 Stockwerken (4. ist das Dachgschoss) die Wände gerade aufputzen
  • Gasheizung einbauen (Gasanschluss vorhanden)
  • eventuell das Dach aufisolieren (Bieberschwanzverfahren)
  • Neue 3- Fach Verglasung Fenster (ca. 16 neue Fenster / Standard keine Zierfenster o.Ä)
  • Stromkreislauf erneuern
  • Wasseranschluss eventuell erneuern (falls nötig)

Nun habe ich nur das größte Problem, dass der Boden im 2.OG sehr schräg ist, und es ein abfall von ca. 10 Prozent ist ... ich habe nun gelesen dass es so etwas wie eine Trockenaufschüttung gibt, jedoch einfach nicht weiß, was dies von den Kosten her ausmacht, deshalb habe ich einmal mit diesen Kosten gerechnet und wollte fragen, ob diese auch realistisch sind:

  • Heizung ca. 12.000 Euro (Gas Heizung - Keine Heizkörper etc. vorhanden)
  • Wände Verputzen inkl. Begradigung 5000 Euro
  • den Boden aufschütten bzw. begradigen (nur 2. OG) ca. 5000 Euro
  • Stromkreis erneuern ca. 5000 Euro
  • Wasser/Bad erneuern ca. 7000 Euro
  • Fenster erneuern ca. 15.000 Euro
  • Eventuell das Dach Isolieren/Neu ca. 30.000 Euro

Man muss dazu sagen, dass meine Familie sehr handwerklich geschickt ist und wir soweit fast alles selber erledigen können (Strom, Aufputz, Wände, Fenster begradigen etc.)

Nur bei Heizung und Boden begradigen, traue ich mich nicht gerade hin.

Nun zu meiner Frage, habe ich realistische Vorstellungen oder sind die total lächerlich gerechnet.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?