Strafe für unwissentlich gefakte E-Nummer?

3 Antworten

Wenn die E-Nummer zum Fahrzeug passt -> erst mal kein Problem. 

Wenn bei einer Überprüfung herauskommt das es eine Fälschung ist -> du solltest nachweisen können den Artikel gutgläubig gekauft zu haben -> Beleg für Kauf aufbewahren!

Eine Überprüfung der Fahrzeugzuordnung ist nur über das KBA, und dann auch nur, wenn es sich um eine in Deutschland (E1) vergebene Nummer handelt.

Es gibt faktisch keine Möglichkeit eine Modellzuordnung ausländischer E-Nummern zu überprüfen.

Teilweise werden dort auch Nummern im Blockverfahren zugewiesen.

So zum Beispiel Auspuffanlagen der Marke Falcon - hergestellt von der Firma Dynastiplast in Sondrio/Italien. Hier tragen alle Schalldämpfer für Chopper/Cruiser die gleiche Nummer.

Egal ob für Yamaha, Suzuki oder Kawa... 

@rampe6

Die Aussage ist nicht richtig.

Sowohl die KBA (!) Nummer wie auch die E-Kennzeichnung kann in Deutschland anhand der Gutachten (Teilegutachten) wie von dir geschildert überprüft werden.

Egal in welchem Land die Prüfung eines mit E-Nummer gekennzeichneten Bauteils vorgenommen wurde: Auch diese Prüfgutachten liegen sowohl dem Hersteller, wie auch den Prüfdienstleistern (Dekra, TÜV, etc.) und dem KBA vor.

Der Teil aus Zulassungs- und Produktionsnummer lässt das produzierte Teil (z.B. Auspuff) eindeutig für die Verwendung bei bestimmten Modellen zuordnen. Das eine Nummer für mehrere Fahrzeuge zulässig ist, ist möglich. Muss eben entsprechend geprüft worden sein.

Anders bei anderen Teilen, welche generell montiert werden dürfen (Spiegel, Leuchteinrichtungen, Blinker, etc.). Diese sind nicht fahrzeuggebunden.

Hallo,

wieso soll da das E-Prüfzeichen gefälscht sein?

Zusätzlich zum E-Prüfzeichen haben Auspuffanlagen auch noch eine Prüfnummer und Papiere, in denen die Prüfnummer und das Fahrzeug (Modell und Baujahr) übereinstimmen müssen.

Wenn du darauf achtest, dass du auch Originalpapiere dazu erhältst, kann wohl kaum was schiefgehen.

Allerdings bist DU verantwortlich dafür, wie und womit du herumfährst !!!

Wenn du mit einem nicht für deine 125er zugelassenen Auspuff rumfährst, bist auch DU dafür verantwortlich.

Dann ist die Betriebserlaubnis erloschen und es erwartet dich all das, was jeden anderen in diesem Fall auch erwartet.

Wenn du dann nachweisen kannst, dass du "übers Ohr gehauen" wurdest, lässt man vielleicht Gnade vor Recht ergehen. Das kann dir aber keiner versprechen und du solltest dich nicht darauf verlassen.

Grundsätzlich macht an einer 125er ein Zubehör-Auspuff auch keinen Sinn.

Lasse den originalen drauf und dann ergibt sich das Problem erst gar nicht.

Viele Grüße

Michael

Zu Anlagen die ein E-Prüfzeichen haben, müssen und werden meistens keinerlei Papiere ausgegeben.

Die E-Nummer ist in Verbindung mit dem Bauteil eine zusammengesetzte technische Urkunde - weshalb Manipulationen an der Nummer auch eine Urkundenfälschung darstellen.

@rampe6

Das stimmt nicht für Auspuffanlagen oder Endschalldämpfer - bei diesen müssen und werden "Papiere" dazu ausgegeben.

Wie z. B. hier:

https://acschnitzer.shop/WebRoot/Store28/Shops/06df9c77-bfbf-4476-bc30-b0da54736b10/MediaGallery/Gutachten/Schalldaempfer/Stealth_K1300_EGBE.pdf

Die EG-Betriebserlaubnis definiert sich bei Auspuffanlagen nicht nur durch das E-Prüfzeichen, sondern auch durch eine Prüfnummer, die zusätzlich eingestanzt ist. Diese und die dazu passenden Motorräder oder Modelle findet man dann in den "Papieren".

Im Gegensatz zur ABE muss man bei einer EG-BE die Papiere allerdings nicht mitführen.

Bei einer Kontrolle kann das Mitführen aber hilfreich sein, weil die Ordnungshüter dann einfacher und schneller feststellen können, ob der Auspuff auch zum Motorrad passt.

Deshalb wohl auch der Hinweis von Schnitzer, man möge diese Genehmigung mit den Fahrzeugpapieren mitführen.

Gruß Michael

dann kauf halt Teile, die wie Akrapovic aus einer namhaften Fabrik kommen

Ist ja von akrapovic, aber gerade von denen gibt es viele fakes

@verreisterNutzer

aha. Dann muß man eben übliche Preise vergleichen. Liegt bei Preis bei 1/3 üblicher Anbieter, ist es wohl eine Chinakopie minderer Stahlqualität

Wenn ich eine Rolex Uhr im Urlaub für 50 € kaufe, kann ich davon ausgehen, daß diese gefälscht. Die kostet minimal auch 3500 €

Was möchtest Du wissen?