Steckdosen auf Erdung überprüfen (Kosten für Elektriker)

5 Antworten

Dein Auftrag zur Abgabe eines Kostenvoranschlages könnte schon Fehler beinhalten. Normal wäre, du lässt die Steckdosen auf Funktion des Schutzkontaktes überprüfen. Ist die Schutzerde und der Potentialausgleich nicht in Ordnung, sollte das zunächst instandgesetzt werden. Hier will der Elektriker 5 Tage (1 Woche 1 Person) Steckdosen prüfen, frag ihn, was dabei seine Arbeitsaufgaben sind oder besser nicht und such dir einen anderen Elektriker.

Ich halte das für völlig übertrieben. Das Messen einer Steckdose dauert,wenn überhaupt, 5 Minuten maximal. Was in der Summe 350 Minuten, also rund 6 Stunden ausmacht. Dazu kommt dann noch die Anfahrt und das ist für die Prüfung schon alles. Reparaturen (falls etwas nicht in Ordnung ist, wäre dann noch extra) kann auch der Elektriker im Voraus nicht kalkulieren. Und natürlich müssen alle Steckdosen auch frei zugänglich sein.

wenn der sich mit der kommastelle vertan hat könnte das hin kommen. mit dem Gossen Metawatt sind 70 steckdosen eben mal in 4 stunden (anfahrt inclusive) vor allem dann wenn nicht jede steckodse mit einem RCD gesichert ist überprüft...

lg, Anna

Nein, viel zu teuer. Nur die Überprüfung alleine sollte nicht länger als 3 Stunden dauern.

Völlig aus dem Rahmen. Ein vollständiger E-Check kann das niemals Kosten. Ich würde den Gesamtaufwand für einen vollständigen E-Check auf etwa 5 Stunden (bei so vielen Steckdosen) ansetzen, macht 5 Stunden mal Stundensatz plus Fahrtkostenpauschale.

Siehe Link, zwar eine Österreichische Seite, sollte aber für Deutschland nicht viel anders liegen. http://gutachten.bsa.name/Kosten2.html

Was möchtest Du wissen?