Schulabbruch ohne Einverständnis der Erziehungsberechtigten?

5 Antworten

Ich würde mit deinen Eltern noch einmal in aller Ruhe darüber reden. Mache ihnen klar, dass du kein Schulverweigerer bist und nicht das "0-Bock-darauf-Haben" der Grund deines Abbrechens der Schule ist, sondern dass du dich in der Klasse sehr unwohl fühlst. Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Wenn die Dachdeckerei dein Berufswunsch ist, du dich mit diesem identifizieren kannst und du zudem eine Ausbildungsstelle in diesem Bereich bekommst, dann denke ich, ich gehe einmal von meiner Situation aus, akzeptieren deine Eltern das nach einer Überlegenszeit irgendwann. Mache dieses Jahr dann den Qualifizierenden Hauptschulabschluss und versuche, deinne Gesellenbrief in der Dachdeckerei mit mindestens der Note 2,0 abzulegen, dann hast du automatisch auch den Abschluss der Mittleren Reife (so ist es zumindest bei uns in Bayern). Akzeptieren deine Eltern dein Vorhaben absolut nicht, dann würde ich mir noch einmal einen Gedanken über einen Klassen-/Schulwechsel an eine andere benachbarte Realschule machen. Als Neuankömmling wird man dort eher neutral aufgenommen. Ich wünsch dir viel Glück une eine noch nicht allzu dramatische Rest-Schul-Zeit. Liebe Grüße Maria

Vorweg: Du kannst da nicht gegen deine Eltern ankommen, da du noch minderjährig bist.

Bist du dir denn sicher, dass du die Ausbildungsstelle bekommst? Mit einem normalen Hauptschulabschluss wird es schwierig, etwas zu finden.

Mit abgeschlossener Ausbildung hast du noch lange keine Mittlere Reife. Dafür brauchst du den Quali, welchen du nach der 9. Klasse an einer Hauptschule extern ablegen kannst. Im Quali brauchst du auch das Prüfungsfach Englisch und darin musst du mindestens die Note 3 erlangt haben. Wenn du dann deine Ausbildung mit 2,5 oder besser abgeschlossen hast, dann hast du den "Quabi", also die berufliche Mittlere Reife.

Vielleicht wäre ein Wechsel auf eine andere Realschule besser. Überleg es dir mal.

Es ist doch nur ein Jahr... ich würde versuchen, Klasse zu wechseln... ich kann sehr gut verstehen, dass du keinen Bock mehr hast, die Phase macht jeder durch! Aber du weißt gar nicht, wie wichtig diene Schulausbildung ist und in ein paar Jahren wirst du dich vielleicht ärgern, weil du es nicht zu Ende gemacht hast! Vielleicht kannst du ja Schule wechseln, falls das mit der Klasse nicht klappt? Realschulabschluss ist so viel mehr wert, wie Hauptschule! =( Ich weiß, das ist nicht das, was du hören willst, aber wir sind alle noch jung und es ist so leicht, Entscheidungen zu treffen, die uns hindern, anstatt durchzukämpfen (ich spreche da aus Erfahrung)

Klassenwechsel ist leider unmöglich. Außerdem hat das nichts mit "keinen Bock" zutun, sondern inzwischen ist das eine ziemlich große psychische Belastung für mich. Außerdem hätte ich meinen Realschulabschluss nach Ende der Ausbildung, wenn ich mir während meiner Berufsschulzeit in den Ar*** trete...

Hallo Stomper98x,

sobald Du Deine allgemeine Schulpflicht beendet hast, darfst Du aufgrund des Schulgesetzes die Realschule verlassen. Hierzu bekommt Du dann ein Abgangszeugnis ausgehändigt, in dem der erreichte Abschluss vermerkt wird. Anschließend wirst Du berufsschulpflichtig. Minderjährige benötigen allerdings die Erlaubnis (sprich: Unterschrift) der Erziehungsberechtigten hierfür. Und zwar sowohl für die Schulabmeldung als auch für den Ausbildungsvertrag.

Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) schreibt hierzu:

§ 631a

Ausbildung und Beruf

In Angelegenheiten der Ausbildung und des Berufs nehmen die Eltern insbesondere auf Eignung und Neigung des Kindes Rücksicht. Bestehen Zweifel, so soll der Rat eines Lehrers oder einer anderen geeigneten Person eingeholt werden.

Demnach solltest Du mit Deinen Eltern und Deinen Lehrern ein Gespräch führen, damit Ihr gemeinsam zu einer Lösung kommt.

Letzten Endes dürfen aber Deine Eltern die Entscheidung treffen, so lange Du noch nicht volljährig bist. Danach dürfen sie Dir nicht mehr reinreden und Dir auch keine Vorschriften mehr machen.

Alle Gute

solange du unter 18 bist, hast du ohne einwilligung deiner eltern keine chance, falls deine eltern deine erziehungsberechtigten sind. erst mit beginn des 19. lebensjahres darfst du das alles komplett alleine entscheiden.

Was möchtest Du wissen?