Bekommt man eine schlimmere Strafe, wenn man abhaut, von der Polizei?

4 Antworten

Strafmilderndes Verhalten ist das ganz sicher nicht. Wenn dann noch zu der roten Ampel eine Geschwindigkeitsübertretung kommt, ist das noch das Geringste, was Dir passieren kann.

nein, abhauen ist nicht strafbar. Nur wenn du dabei jemand gefährdest oder etwas zerstörst

schonmal von Fahrerflucht gehört???

@Kia65

Fahrerflucht setzt eine Straftat voraus

Ja! Da bei einer solchen "Verfolgungsjagd" auch immer eine Gefährdung anderer vorliegt oder zumindest unterstellt wird! Außerdem hält man sich bei einer Flucht ja auch nicht unbedingt an Verkehrsregeln!

Stimmt nicht. In Deutschland hat jeder das Recht, zu fliehen, hört sich irre an, ist aber so. Selbst aus dem Gefängnis "darfst" Du fliehen, weil Du das Recht auf Freiheit hast. Kannst deshalb nicht noch mehr Strafe bekommen, allerdings versaut man sich die Bewährung damit.

@Arwen45

Wenn man vor der Polizei flieht wird dies sehr wohl bestraft, insbesondere im Straßenverkehr!

Wenn man aus dem Gefängnis fliegt wird es z.B. damit bestraft, dass man mehr als die üblichen 2/3 der Strafe absitzen muss, außerdem verliert man jegliche Vergünstigungen in der JVA.

Ja, das wird Dir gleichzeitig als gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr ausgelegt. Und da sind die Strafverfolgungsbehörden recht streng.

Freund mit Joint erwischt

Hallo, Ein Freund von mir wurde mit einem Freund von ihm beim Joint rauchen von zwei Zivilpolizisten erwischt. Sie gingen einen Parkweg entlang und rauchten den Joint als Zivilpolizisten ihnen hinterher gingen. Die Polizisten überraschten sie von hinten als mein Freund den Joint in der Hand hatte. Daraufhin flüchtete sein Freund über Bahngleise (Anzeige wegen Ordnungswiedrigkeit) und wurde von beiden Polizisten verfolgt während sie meinen Freund mit dem Joint einfach stehen ließen. Dieser flüchtete daraufhin auch und wurde nicht mehr gefunden. Den Joint hat er weggeschmissen, er wurde aber möglicherweise gefunden, da er dies direkt vor Ort tat. Sie sind beide 17 Jahre alt. Die Polizisten identifizierten meinen Freund auf dem Handy seines Freundes woraufhin dieser weil er unter Druck gesetzt wurde seinen vollen Namen verriet. Die Polizisten sagten ihm noch dass mein Freund Post von ihnen erhalten würde und dass er durch die Flucht seine Schuld zugegeben habe. Sein Freund musste dann von seinem Vater abgeholt werden. Meine Frage ist nun was die beiden(vorallem meinen Freund) erwartet und ob dadurch dass er mit dem Joint gesehen wurde Besitz nachgewiesen wird. Erwartet ihn eine schlimmere Strafe weil er weggelaufen ist? Was ist mit der Post, wird es sich da um eine Vorladung handeln? Und wie sollte damit umgehen? Hab gehört dass man diese ignorieren und auf sein Aussageverweigerungsrecht plädieren soll? Sein Freund macht gerade Führerschein und er wollte auch bald anfangen, müssen sie deswegen irgendwas befürchten? Das Ganze spielt sich in Niedersachsen ab.

...zur Frage

60 Euro Strafe?

Ich habe Heute in der Eile vergessen mir für 1.60 eine Fahrkarte zu ziehen, bin in der Bahn eingestiegen und habe schon wenige Sekunden nachdem die Türe sich hinter mir geschlossen hat realisiert, dass ich eben das vergessen habe.

Ich habe mich also direkt umgewendet und gegen den Knopf an der Türe gehämmert und zum Bahnfahrer gerufen, dass er mir doch bitte die Türe nochmal aufmachen soll was er jedoch nicht getan hat.

Einige Kontrolleure die zu dem Zeitpunkt eingestiegen sind haben davon direkt Wind bekommen. Einer ging zum Bahnfahrer, eine Kolone von 4 Mann kam mir direkt entgegen und ignorierte auf dem Weg alle anderen Fahrgäste - Die Aufmerksam der Herren war nach meinen Ruf komplett auf mich gerichtet. Einen hörte ich sogar murmeln: "Guck mal. Der will aussteigen!"

Ich sagt ihnen als sie mir entgegen kamen, dass ich schnell raus muss, weil ich in der Eile vergessen habe mir ein Ticket zu kaufen. Ich habe ihnen sogar meine Tasche gezeigt in welcher ich den Betrag für das Ticket passend drin hatte. Einer hat mich jedoch nur spöttisch ausgelacht und mich nach meinen Personalausweis gefragt, obwohl ich zu dem Zeitpunkt nichtmal eine Haltestelle gefahren bin, sondern nur in der Bahn drin stand.

Ich suchte darauf in meiner Tasche nach meinen Personalausweis. Jegliche Diskussion wurde direkt abgeblockt und ich fühlte mich behandelt wie ein Kleinverbrecher. Als die Bahn sich dann endlich in Bewegung setzte ließen sie mich eine Haltestelle fahren (Die nächste Haltestelle war nur 30m entfernt ) nur um mich dann mit Schubsern rauszuscheuchen. Draußen angekommen hatte ich meinen Personalausweis immernoch nicht gefunden, worauf man mich auf einer Sitzbank drängte und umringte, damit ich "bloß nicht versuche abzuhauen". Während ich weitergesucht habe wurde ich desöfteren aufgefordert "mal schneller" zu machen. Einige haben mit genervten Seufzer versucht ihre schlechte Laune zu bekunden. Einer drohte mit der Polizei.

Als ich meinen Personalausweis gefunden habe hat man mir Recht flott den Strafzettel ausgedruckt und mich ohne jegliche Gelegenheit auf Rückfragen stehen gelassen. Als ich nach einer Personalnummer oder einen Namen gefragt habe kam keine Antwort. "Ich soll mich nicht lächerlich machen" meinte einer von der Kolone.

War das Verhalten der Kontrolleure Rechtens? Darf ich dagegen Einspruch erheben? Und wenn ich Einspruch erheben könnte wie hoch stehen die Chancen, dass die Strafe aufgehoben wird?

Lg

...zur Frage

Morsal Obeidi, was ist da nur los?

Ich weiß nicht ob diese Frage stehen bleibt aber sie interessiert mich wirklich. Deswegen versuche ich es mal. Jeder kann diese Geschichte offen verfolgen also kann man auch darüber reden.

Ich gucke gerade eine Sendung auf Kabel1, es geht um Kriminalfälle. Gerade zeigte man das Ende der Gerichtsverhandlung gegen den Bruder von Morsal Obeidi, er hat seine Schwester im Namen der Ehre umgebracht. Weil sie nicht so gehorchen wollte wie von der Familie erwartet. Sicher haben einige User hier das auch verfolgt.

Was mich eben wieder so geschockt hat, war die Reaktion von Morsals Familie. Als der Bruder wegen Mord zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt wurde, ist Morsals Familie ausgerastet. Komplett, sogar die Mutter des Mädchens. Sie hat geschrien, dass die Strafe für den Sohn ungerecht sei, die Brüder und andere Verwandte sind auf Kamerateams losgegangen, sie waren weiß vor Wut im Gesicht, sie haben den deutschen Staat, uns deutsche und unser Rechtssystem beleidigt und beschimpft. Morsals Mutter ist auch zusammen gebrochen. Nicht weil ihre Tochtet tot ist sondern weil ihr Sohn verurteilt wurde.

Wirklich, mir geht es richtig schlecht dadurch, ein Kind der Familie, ein junges Mädchen wurde nicht nur regelmäßig geschlagen und misshandelt, sie wurde auch ermordet, vom eigenen Bruder und die Familie verliert KEIN WORT darüber! Die ganze Familie empört sich nur extrem, dass der Bruder deswegen zu einer lebenslangen Strafe verurteilt wird.

Wie kann das eine Mutter nur tun, was stimmt mit solchen Menschen nicht, was ist da los?! Das eigene Kind wird ermordet, von einem weiteren Kind und man findet das so normal, dass man erwartet, dass es keine Verurteilung gibt?

Ich weiß, es ist eine empfindliche Frage aber ich würde gerne wissen, was in solchen Menschen vorgeht. Auch wenn ich es nie verstehen werde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?