Scheibe von Backofen geplatzt, wer zahlt?

5 Antworten

Die 2 Jahre der gesetzlichen Gewährleistung sind vorbei. Der Beweis der Ursache bleibt an Euch hängen und wird schwierig. ---> Neuen Herd kaufen. Die Sache zu den Akten legen und vergessen.

Im Grunde haben sie keine chance irgendeinen Kostenersatz zu erreichen.die 2-jährige Plichtgewährleistung ist verstrichen.Viele Ursachen ,z.B.unsachgemäße Reinigung oder Pflege,mechanische Beschädigungen im Microbereich,Stösse mit Backblech oder Pfannen von innen,teilweise Schockabkühlung der Glasscheibe(kann durch hineingiessen einer Tasse Wasser ins Backblech beim Brotbacken entstehen),Stösse von aussen durch umfallende Gegenstände(Besen etc.)und vieles mehr (oder auch die Kombination verschiedener oben angeführter Ereignisse)können,früher oder später,zu solchen Schäden führen.Bei einer halbwegs (europäischen )guten Marke sollte das Ersatzteil über den Werkskundendienst zu bekommen sein!Siehe Gebrauchsanleitung!

Hi Isogeichwos,

ich habe meinen E-Herd (v. Beko über Saturn gekauft) erst seit dem 09.07.2015. und ihn erst letzte Woche mit der dann kompletten Küche eingebaut und zum ersten mal in Betrieb genommen. (wurde v. Elektriker angeschlossen)

Dann wollte ich den Backofen lüften und habe ihn dafür eingeschaltet. Nach zwanzig Minuten wollte ich dann die Tür öffnen um den Geruch raus zu lassen. Ich saß noch am Bürotisch als dann aus der Küche ein Mega Knall kam. Krass, die innere Scheibe des Backofens war komplett zerplatzt und hat sich in dem Gerät breit gemacht. Hab die Tür geöffnet um reinzuschauen... Es sind dann natürlich Glassplitter in die Rille zwischen Tür und Gerät gefallen.

Bei mir ist also eine Garantie noch vorhanden, aber der Techniker der von Beko gerade da war, meine nur so....dass er nicht glaubt das dies ein Garantiefall wäre :( Da ja etwas draufgefallen sein könnte :( (Hätte ich die Tür doch nicht aufgemacht...F#?!!)

Jetzt muss ich warten auf deren Entscheidung...klaro... Aber weil du hier so kompetent geantwortet hast, dachte ich mir ich frag dich hier auch mal bei meiner Kiste nach Rat :)

LG, Danke 

Der Küchen-Mann ist wohl fein raus. Die Gewährleistung liegt in der Regel beim Händler. Schließlich hat er Euch die Küche als ganzes verkauft und wahrscheinlich auch montiert (vielleicht zu doll unter Spannung - aber eigentlich egal). Es sei denn, das ist in dem Kaufvertrag ausgeschlossen. Aber prinzipiell geht man mit dem abgelaufenen Joghurt auch zum Edeka um die Ecke und nicht zum Nestle-Konzern. Also prüft noch einmal genau den Kaufvertrag der Küche und die Regelung der Gewährleistung.

Also im Grunde kann man den Küchenhändler nicht belangen.Es wäre eine Frage des guten Willens oder einer klugen Nachbetreuung,das verstehen viele Händler unklugerweise nicht!Meiner Erfahrung nach Kann man beim Gerätehersteller oft so manches im Guten Ton auch auf Kulanz erreichen.(bin selber 20 Jahre selbstständig(2007 und 2008 in der österreichischen Top5!)aktiv und habe mit Miele,Bosch,Siemens,Neff,oftmals auch Kulanz gegenüber meinen lieben Kunden erleben dürfen!also probieren!

Häufig gibt es auch Spezialgarantien. Z.B. bei Autos spezielle Rostgarantien. Ist da etwas im Kaufvertrag zu finden?

Oder Kulanz? Wenn nicht Hausrat mit Glasbruch-Versicherung?

Gibts denn evtl. noch Garantie auf den Herd vom Hersteller? Was für ne Marke ist der Herd denn?

Was möchtest Du wissen?