Scheibe eingeschlagen und jetzt soll ich dafür haften?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Ich sollte ihm nichts bezahlen 46%
Rechtsanwalt einschalten 33%
Ich sollte die Windschutzscheibe bezahlen 13%
Ich sollte ihm 100€ pauschal bezahlen 6%

5 Antworten

Ich sollte ihm nichts bezahlen

Was für ein Fahrzeug / Modell Baujahr.. Hersteller ?

Wenn Dich der Nachbar bittet seine Fahrzeugscheibe einzuschlagen dann ist das eine Handlung die er erbeten hat um seinem Hund zu befeien , er sagte doch es sei egal nur öffnen und zwar schnell .

Hast du dafür einen Zeugen das es sich so abgespielt hat ?

Hat er einen Zeugen dafür ?

Warum hast du nicht eine Seitenscheibe eingeschlagen?

Der Besitzer hätte seinen Hund zur Seite rufen können wenn gut erzogen wenn nicht der hätte schon von selbst den kopf eingezogen. . Ich verstehe jedoch nicht warum du nicht den Seitenscheibenrahmen geöffnet hast um so an das Schloss heranzukommen.. oder überdie hecktüre.

Du hast für solche Fälle eine kleine Ausrüstung ?? Dann solltest du auch nicht mit Gewalt und ohne zu denken an die Geschichte / das Fahrzeug ranngehen.

Ich bin KFZ Meister der alten Garde und habe bis jetzt noch jeden Wagen nahezu beschädigungsfrei aufbekommen. Das hat in Einzelfall etwas gedauert aber am besten sollte man auch mal zb auf den Schrottplatz üben oder die Finger weglassen.

Rechtlich sehe ich Dich in der Pflicht denn Du hast wenn auch auf Anweisung eine Sachbeschädigung begangen aber das muß der Fahrzeughalter erstmal Beweisen .

Joachim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

Ich hätte die Winschutzscheibe nicht eingeschlgen, eher hätt ich jemanden geholt der das Auto so auf bekommt ADAC z.B.

Cool story, bro.

  1. Gerade die Seitenscheiben zersplittern zu kleinen Fragmenten damit sie NICHT gefährlich sind.
  2. Windschutzscheibe (mutmaßlich geklebt) zertrümmert und dann das Fahrzeug geöffnet? Geh mal bei der Freiwilligen Feuerwehr vorbei wenn sie mal wieder ein Fahrzeug zu Übungszwecken zerlegen.
  3. Nachbar (also daheim) -> wo war der Zweitschlüssel?

Sind gerade irgendwo wieder Schulferien und es ist langweilig weil man bei Fortnite immer verliert? :D

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – KFZ Nutzer, Schrauber und Darüberschreibender ;)

Wenn die Geschichte stimmen würde: warum solltest Du ihm was bezahlen? Er hat Dich um Hilfe gebeten, Du hast mit seinem Einverständnis (Unverständlicherweise die am wenigsten geeignete und teuerste) Scheibe eingeschlagen.

Allerdings klingts stark nach Trollbeitrag.

Ich sollte ihm nichts bezahlen

Jetzt mal im Ernst. Ein Auto hat 4 Seitenscheiben. Mindestens eine davon wäre weit genug entfernt gewesen vom Hund ohne dass er verletzt wird beim zertrümmern. So eine Seitenscheibe bekommst du auf dem Schrottplatz für 10-20€, eine Windschutzscheibe dagegen kostet mit Einbau min. 300€. Verständlich dass sich dein Nachbar da jetzt einbisschen ärgert. Aber er ist selber schuld da ihr dir die Erlaubnis gegeben hat das Fahrzeug mit Gewalt zu öffnen. Klassischer Fall von Dumm gelaufen.

Die Seitenscheiben sind aber so "Krümelglas". Da war mir das Risiko einfach zu hoch. Der kund kann das ja auch ins Auge oder so bekommen....

@Supra98

Joa, dann hätte dein Nachbar den Hund kurz ablenken können...... wie gesagt, dumm gelaufen das ganze. Im Nachhinein sind natürlich alle schlau, das kennst du doch.

@Halunke535i

Bringt bei dem Hund leider rein gar nichts...

Ich sollte ihm 100€ pauschal bezahlen

schöne Münchhausen-Geschichte , aber leider nicht wahr.

Die Windschutzscheibe kriegste nämlich nicht so einfach auf,weil nämlich Verbundglas.Die bröselt zwar ungemein aber geht nicht kaputt.Einfach auf geht die NUR von innen,ein Tritt und Scheibe samt Gummi sind draußen.

ein Tritt und Scheibe samt Gummi sind draußen

… oder auch nicht … die meisten sind geklebt und da ist das dann ein fehltritt ...

@kleinkirmit

das glaube ich kaum......lool Guck mal die Werbung von Carglass :-))

Wie oben oben beschrieben war genau da gewollt. Der Hund befand sich weiterhin in Auto. Bei den Seitenscheiben währe er regelrecht im Splitterregen gestanden

@OlafausNRW

Das muss aber ein dicker Hund gewesen sein - egal welches Seitenfenster, er saß immer im Regen der Fragmente...

Oder aber die Frage ist der eigentliche dicke Hund hier - um nicht zu sagen eine Ente. ;)

Personenkontrolle durch Polizei - war das so rechtens?

Hallo liebe Community,

ich war gestern mit meinem Auto und drei weiteren Freunden zum Einkaufen in der Tschechischen Republik. Auf der Rückfahrt kurz hinter der Grenze überholte mich eine Zivilstreife mit der Aufschrift "Polizei - Folgen" dem leistete ich natürlich keinen Widerstand und so kamen wir an einem Autobahnparkplatz zum stehen. Ich blieb, wie es im Theorieunterricht in der Fahrschule besprochen wurdeim Auto sitzen und kurbelte die Fensterscheibe herunter. Nachdem ich meinen Führerschein erst zwei Jahre habe und dies meine erste Polizeikontrolle war, war ich natürlich auch sichtlich nervös, auch wenn dazu kein Grund bestand.

Die Beamten waren zu zweit und sagten, sie führen eine Personenkontrolle durch. Einer (in meinen Augen der kompetentere der beiden) befasste sich mit meinen Fahrzeugpapieren, Führerschein etc. (meinen Personalausweis hatte ich nicht dabei, dazu weiter unten mehr) und bat mich dann, auszusteigen und den Kofferraum zu öffnen. Der andere bat meine Freunde auszusteigen. Er ließ sich die Ausweise geben und verschwand vermutlich zum Abfragen in dem Polizeiauto. Da ich jedoch in den letzten Wochen viel Stress hatte sah mein Auto aus wie ein Schweinestall. Es lagen zwei Rucksäcke drin und eine Badetasche. "Mein" Beamter bat mich nun, alles zu öffnen und gab auch jeden weiteren Schritt an. Der andere Beamte öffnete allerdings, nachdem er wieder kam wortlos mein Handschuhfach.

Nachdem nun alles in Ordnung war gab man uns unsere Führerscheine wieder, wir lagen mit unseren Einkäufen - Zigaretten, verschiedene Schinken und Spiritousen- im grünen Bereich.

Die Beamten wünschten uns noch einen schönen Tag, meiner sagte noch, dass es nicht ausreicht nur den Führerschein mitzuführen und dass beim nächsten Mal 25€ fällig wären, da ich wie gesagt meinen Personalausweis nicht dabei hatte. (Den führe ich aber auch nur dann mit, wenn ich ohne Auto unterwegs bin, damit ich, falls ich doch mal meinen Geldbeutel verliere etc. noch ein Ausweisdokument habe, dies erklärte ich auch den Beamten so)

Nachdem die Beamten nun weiter gefahren waren, rauchten wir erstmal eine Zigarette. Danach stiegen wir wieder ins Auto und meinen Freund auf dem Beifahrersitz fiel auf, dass eine Abdeckung mitten im Fußraum lag. (Bei der Abdeckung sind irgendwann mal die Schrauben abgebrochen, deswegen habe ich sie mit schwarzen Klebeband befestigt, was eigentlich auch bombenfest hält), somit musste der Beamte diese Abdeckung abgelöst haben, als er sich mit dem Handschuhfach beschäftigte (Das Klebeband ist beim hinsehen auch sichtbar, das heisst man sieht dass daran mal gebastelt wurde).

  • Ist es gerechtfertigt bei einer PERSONENKONTROLLE den Kofferraum zu kontrollieren (was mich nicht wirklich gestört hat, da er jeden Schritt ankündigte)

  • Darf der andere Polizist einfach mein Handschuhfach und die Innenverkleidung lösen, ohne etwas zu sagen? (Wundert mich schon..)

  • Stimmt es, dass ein Führerschein als Ausweisdokument nicht ausreicht?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?