Schäden in der Eigentumswohnung, wer haftet für was?

5 Antworten

Es kommt drauf an wie der Schaden zu Stande kam. Wenn es einfach so aus dem Nichts kam, dann solltest du bei der Verwaltung täglich anrufen und schriftlich festhalten wie oft du angerufen hast und wie oft nichts passiert ist. Auch der schriftliche Verkehr mit der Verwaltung ist wichtig. Immer schön Kopien machen. Mach am besten auch gleich Fotos von den Schäden. Nicht, dass du dafür aufkommen musst.

So sieht man, dass du alles dafür getan hast, um den Schaden zu beseitigen, es von der Verwaltung aber nichts zurück kam.

Der Bauträger als Verkäufer dürfte hier in der Gewährleistungshaftung sein, soweit die Ansprüche gegen einzelne Gewerknehmer im Kaufvertag nicht wirksam an Sie abgetreten wurden..

Was berichten denn ihe Miteigentümer dazu?

Baupfusch tritt selten in nur einer Wohnung einer Wohnanlage mit mehreren zum gleichen Zeitpunkt errichteten Wohnungen auf!?!

... aber ein Verwalter hat doch mit Euren Handwerkern nichts am Hut.

Schaue einfach in die Kauf-/Werkverträge, denn dort ist doch alles vereinbart worden, was so wichtig ist.

Viel Glück.

Der Bauträger ist Verantwortlich!

Da es 5 Jahre Gewährleistung gibt.

Dieses muss Allerdings dann über die Hausverwaltung geklärt werden, dafür werden diese ja bezahlt.

... was hat die Verwaltung mit meinen Verträgen zu tun?

Der Verwaltung eine eindeutige Frist setzen, mit dem Hinweis dass man nach Verstreichen der Frist selber einen Sachverständigen beauftragt, und der Verwaltung die Kosten dafür in Rechnung stellen wird.

... was haben die mit meinem Bad am Hut?

sorry, mein Fehler, ich meinte den Bauträger beziehungsweise den Fliesenleger. Die haben eine mehrjährige Verpflichtung zur Gewährleistung

Was möchtest Du wissen?