richterlicher beschluss muss der vorliegen`?

3 Antworten

Wenn Gefahr für das Kindeswohl besteht können sie dir es auch ohne richterlichen Beschluß wegnehmen. Der wird dann nachgeliefert. Ändere die Situation/Umstände warum sie dir die Kinder weggenommen haben anstatt hier herumzujammern.Das machen sie nicht ohne guten Grund weil das viel Geld (ca.3000€ im Monat) kostet. Arbeite mit dem Jugendamt zusammen statt einen Anwalt zu bemühen. Das bringt mehr.

Wie kann man wissen ob eine kindeswohl gefährdung vorliegt wenn es mir noch im krankenhaus wegenommen wurde?wohl kaum kann man das dann beurteilen

@xxnightladyxx

Wie alt bist du und hast du einen eigenen Haushalt ohne staatliche Unterstützung?

@kaesefuss

ich bin 16 nein ich habe keinen eigenen haushalt sondern lebe bei meinen eltern wir leben nicht vom staat

Arbeite mit dem Jugendamt zusammen statt einen Anwalt zu bemühen.

Auch wenn dein Beitrag 8 Jahre alt ist, ist diese Aussage eine der dümmsten in solch einem Fall. Ich habe hier nämlich gerade einen Fall wo da JA selbst die 3 Anwälte ignorieren die bereits nicht nur gute Schreiben aufgesetzt haben, und das JA zu keinen Gesprächen bereit ist und alles und jeden ignorieren.

Einen Anwalt sollte man immer parat haben wenn es darum geht dass da JA einem die Kinder wegnehmen will, ohne Befunde, Nachweise oder Gutachten.

Das JA ist wie das Jobcenter. Sehr viel Willkür, Gesetzesverstöße, Lügen und biegen sich alles so hin wie es ihnen passt. Hat man bei uns damals auch versucht bis wir vor dem Familienrichter waren, und das JA eine krasse Ansprache vom Richter bekommen hatte.

Ob sich ein Anwalt lohnt muss man immer im Einzelfall entscheiden.
Jemand der nachweislich sich wirklich nicht um seine Kinder kümmert oder kümmern kann, da kann ich das nachvollziehen. Aber nicht jeder Fall ist 1:1 Pauschal.

Ich habe gerade zuvor eine andere Frage gelesen, wo sich ein Werner Pühringer für die Mutter eingesetzt hat (sie war 17). Wende dich doch einmal an ihn - er wird dir sicher helfen.http://www.dowas.de/Team.html .... mach das so schnell wie möglich!

Anwalt ist nicht gleich Anwalt. Du brauchst einen der was taugt.

Welchen Grund gibt das Jugendamt an für die Kindeswegnahme?

Natürlich brauchen die einen Gerichtsbeschluss, jedoch können sie bei sogenannter Gefahr im Verzug sofort handeln, müssen aber dann schnellstmöglich das Einverständniss des Sorgeberechtigten also des Vormunds einholen oder es per Gerichtsbeschluss anfordern. Also auch hier wieder die Frage nach der Vormundschaft.

Auf jeden Fall solltet Ihr beim Jugendamt einen Antrag stellen auf sofortige Rückführung des Kindes in die Familie. Eventuell könnt ihr beantragen das Euch zur Unterstützung eine sozialpädagogische Familienhilfe zur Seite gestellt wird.

Weiterhin sollten Deine Eltern falls sie keine Probleme mit Behörden haben die Vormundschaft für das Kleine beantragen.

Und versuche so viel Besuchsrecht wie möglich für das Kind zu bekommen.

Bei Anträgen und Rechtsfragen kann ich Dir gerne nach persönlicher Nachricht helfen, setze mich viel für Jugendamtsgeschädigte ein.

Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?