rentenbeiträge aus der gesetzlichen rentenversicherung auszahlen lassen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du 60 Beitragsmonate voll hast, hast du ja einen Rentenanspruch. Eine Auszahlung ist dann nicht mehr möglich. Du bekommst ja später die Rente zusätzlich zur Beamtenpension.

Außerdem hättest du auch nur den Arbeitnehmeranteil ausgezahlt bekommen, Das wäre also ein schlechtes Geschäft für dich.

Wenn die allgemeine Wartezeit von 60 Monaten erfüllt ist, kommt eine Auszahlung nicht mehr in Betracht. Ausgezahlt werden könnten auch nur die Arbeitnehmerbeiträge, nicht die des Arbeitgebers.

habe nochmal nachgerechnet, ich käme genau auf 60 monate. ist eine auszahlung dann noch möglich, oder dürfen es nur 59 volle beiträge sein? werden halbe monate auch mit berücksichtigt?

Halbe monat sind auch monate, es reicht wenn ein tag im monat belegt ist. Ab 60 Monaten hast du eine rentenanspruch, somit kommt Beitragserstattung nicht mehr in frage. Mfg

@ichhierundda

vielen dank für die antworten, jetzt weiß ich bescheid. wäre zwar praktischer gewesen die paar tausend eur arbeitnehmeranteil direkt zur rückzahlung der bafög - schulden zu verwenden, aber so profitiere isch zumindest noch vom AG anteil.

Jeder berührte Monat zählt. Auch wenn nur ein Tag belegt ist.

In deinem Falle kannst du dir die Rentenbeiträge auszahlen lassen, weil du die 60 Monate nicht eingezahlt hast.

Du bekommst dann aber nur den Betrag zurück, den du als Arbeitnehmer eigezahlt hast und nicht den Anteil des Arbeitgebers der für dich in die Rentenkasse eingezahlt hat.

nein das ist nicht möglich

Was möchtest Du wissen?