Reha Ablehnung, Dauer Bearbeitung Widerspruch

5 Antworten

Hallo Sandmann. Ist zwar schon 14 Tage her seitdem du den Beitrag gesendet hast aber vielleicht liest dues ja trotzdem:-)

Ich habe ebenfalls einen Reha-Widerspruch laufen und dieser liegt nun 2,5 Monate (gerechnet von Eingangsbescheinigung)dort vor. Und vor 14 Tagen hat man mir amTelefon gesagt es wäre Urlaubszeit und es kämem viele eilige Neuanträge rein, ich müße mich halt gedulden:-( Von daher kann es auch etwas länger dauern, vor allem zur Zeit:-) Drücke dir (und mir) die Daumen, dass zumindest ein positiver Bescheid (irgendwann) eintrudelt;-) Viele Grüße

Bei mir hatte die Bearbeitung des Antrags etwa 5-6 Wochen gedauert und beim (übrigens erfolgreichen) Widerspruch war es dann auch so. Ich vermute, es gibt relativ oft diesen Ablauf über Ablehnung - Widerspruch, das ist nichts Ungewöhnliches. Ich drücke dir die Daumen!

Danke, hab schon an mir selbst gezweifelt. Komm mir auf jedenfall nach der Ablehnung so vor, als ob meine Beschwerden nur für mich so hart sind und für die Bearbeiter von der Rentenversicherung nur so als Labalien dargestellt werden. War und bin immer noch sehr sauer deswegen. Hoffe auch, dass es relativ rasch klappt, bin nämlich aktuell wegen den Beschwerden krank geschrieben.

Vielen Dank für deine mutmachenden Worte :)

@Sandmann74

Kann ich gut nachvollziehen, dass du sauer bist. Aber du brauchst nicht an dir zu zweifeln oder dich zurückgewiesen zu fühlen. Es ist eine Schreibtisch-Ablehnung deines Antrags, nicht deiner Person oder deiner Glaubwürdigkeit oder so.

Der Sachbearbeiter hat in dem Moment einfach gedacht, er hätte seine Arbeit richtig gemacht nach den Regeln, die er gelernt hat. Und wenn er oder ein Kollege den Widerspruch bekommt, dann müssen sie sich nochmal neu und intensiver als vorher in den Antrag hineindenken.

Guten Morgen in der regel kann es bis zu 6 wochen dauern bis ein widerspruch bearbeitet wird. Mein ratschlag Gehen sie zusätzlich zu einem Fachanwalt und schildern sie ihren fall denn so wie sie denn sachverhalt schildern kommt mir die ganze bearbeitung sehr oberflächlich und nicht fachlich vor sollten sie staatliche leistungen beziehen alg1 alg2 oder rentenleistungen kann man bei dem zuständigen gericht prüfen lassen ob ein anspruch auf beratungshilfe besteht dazu werden alle nachweise über einnahmen und ausgaben benötigt. Ich hoffe ich konnte ihenen ein wenig helfen

Vielen Dank für die Info. Bin seit 20 Jahren Angestellter im öffentlichen Dienst. Will auch bis zum Renteneintrittsalter arbeiten. Habe jetzt nicht vor eine Rente oder dergleichen zu beantragen. Mir geht es halt darum, dass ich meine Arbeitskraft trotz den ganzen Erkrankungen so lange wie möglich erhalten kann.

Wie lange das dauert weiß ich nicht. Aber warte doch einfach mal ab! Vielleicht warst du schon in Reha und nun lehnen sie einfach ein 2. mal ab? ist ja gut, dass du wiederspruch eingelegt hast, wenn du meinst das du die Reha gerade sehr nötig hast. Einfach mal abwarten-viel erfolg und gute Besserung!

Vielen Dank für die rasche Info. Ja, ich war bereits 2005 in Reha. Verstehe halt nicht, wieso nicht mal der Antrag richtig angeschaut wurde - zumindest ist das aus der Ablehnung so zu entnehmen.

Keine Panik! Leider gehört es wohl inzwischen zum guten Ton erst einmal abzulehnen!

Es lohn sich wirklich Widerspruch einzulegen und meistens geht es dann ganz schnell und der Antrag ist durch.

Stell Dich höchstens auf ca. 2-4 Wochen ein.

Gute Besserung

Was möchtest Du wissen?