Privatinsolvenz und Autoleasing

5 Antworten

Hallo, mir würde interesieren zu wissen, was daraus geworden ist. Ich bin in die gleiche Fragestellung.Ich arbeite 60 Km. entfern und habe ein altes Auto, das zuviel verbraucht. Ich würde gern ein Auto leasing, monatsleasingrate heute zwischen 90 und 170 EUR, dadurch würde ich etwas EUR 100 in Dieselkosten monatlich sparen. Nun ich bin in 2 Jahre aus der privat Insolvenz. Ich verdiene mein Einkommen, habe eine gute Arbeit und wird mir ungefähr im Monat EUR 200.- gepfändet. Mir bleibt genug zum Leben und eine Leasingsrate zu zahlen. Die Frage, od man es darf? ich traue mich bei meinem Insolvenzverwalter nicht zu fragen? Was ist bei dir geworden?

Das Problem ist die Bank.Jedes Autohaus macht ihre Vertraege ueber ihre Hausbank.. Du bekommst keine Kredit von der Bank da die die Schufa ueberpruefen und es darin steht das du privatinsolvenz angemeldet hast.Wenn du eine bank findest die Dich finanziert hat der Insolvenzverwalter keine Einwaende wenn Du es aus nicht Pfaendbaren Mitteln finanzierst.. Viel Glueck

Ihr seit alle sehr schlau hier der mann hat gefragt ob ein Leasing möglich ist trotz Insolvenz und ihr schreibt alle wie die Moralapostel lass es lieber tu das nicht wenn man keine Ahnung hat sage ich euch einfach mal die Fresse halten, er wollte lediglich wissen ob das möglich ist! Schwachköpfe! Wenn du Geld aufnehmen willst dann mach ein Konto im Ausland auf lass dein Gehalt über das konto laufen z.b.erst auf dein Deutsches und dann auf ein z.b. Spanisches Konto wenn die sehen das da monatlich Geld eingeht bekommst du dort einen Kredit ohne Probleme es gibt nur in Deutschland sowas wie die Schufa oder Creditreform im Ausland nicht also kein Problem wenn du dir ein neues Auto kaufen willst. Das ist ein Beitrag der Ihm weiter helfen kann und nicht den unqualifizierten Scheiß den Ihr hier ablasst

in erster Linie mit dem Insolvenzverwalter reden. wenn der Leasingvertrag so gestrickt ist, dass bei Ablauf keine zusätzlichen Kosten entstehen und Du das Auto zum Erwerb dringend benötigst, dann wird der Anwalt Dir schon sagen in welcher Höhe Du leasen kannst.

Nicht das ich dann von meinem Verwalter böse Worte höre, dass ich mehr Pfänden sollte wenn ich mir ein Leasing leisten kann.

@ahmetkerem

das wird kein Verwalter machen, wenn er weiß dass Du dadurch bemüht bist die Gläubiger zu bedienen und wenn auch nur einen Teil. Somit steht Dir auch ein angemessenes Einkommen zu welches nicht gepfändet werden darf, alles was darüber liegt mußt Du abführen. Dieses Einkommen liegt sogar höher als das HartzIV pro Person natürlich. Leben Angehörige in Deiner Familie für der Du mit Unterhaltspflichtig bist, steigt sogar das Einkommen um ein Vielfaches, alles nachzulesen in der Insolvenzverodrnung die Du eigendlich haben solltest.

@Aemmie

Natürlich weiss ich das alles. Wie schon gesagt ich habe drei Unterhaltspflichtige Personen und arbeite ca.25km von meiner Wohnung entfernt. Geld zum Autokaufen habe ich nicht. Und auf ein Auto für 300€ kann man sich auch nicht verlassen. Also bleibt mir nichts anderes übrig ausser leasing oder? Ich weiss nicht ob es noch eine andere Lösung gibt?

Nee. Selbst wenn es gehen sollte, wird deine Insolvenz nicht weitergeführt, weil die Gläubiger ihr Geld wollen, Du hast dir sowas einfach leisten zu können,sonst könntest du ja auch Raten Zahlen... Weißt wie

Was möchtest Du wissen?