Privathaftpflicht: Schlüssel verloren

5 Antworten

Wenn das Schlüsselverlustrisiko mit eingeschlossen ist, ja. Normalerweise sind geliehene und gemietete Sachen ausgeschlossen. Aber hier handelt es sich ja nicht um den Ersatz des Schlüssels, sondern um den daraus entstandenen Folgeschaden. (Auswechslung der Anlage). Auf jeden Fall Meldung an die Haftpflicht. Diese prüft die Rechtslage, wehrt einen unberechtigten Anspruch ab oder befriedigt den berechtigten Anspruch.

Hallo , leider hast du Pech gehabt . In der Privathaftpflichtversicherung ist dieses nicht mitversichert . Die PHVer.zahlt nur schäden gegenüber dritten oder Familienangehörigen die nicht im eigenen Haushalt Wohnen . Immer vorausgesetz das war ein Schaden ohne Absicht . Es gibt eine Versicherung ist aber in der Regel für Gewerbliche bzw. für Leute die eine bestimmte Funktion ausüben . Hausmeister oder eine andere Person die Schlüsselfunktionen haben . Gruß Viktor

vom prinzip her schon!es muss aber mit versichert sein und es kommt auch noch darauf an warum dein kind diesen schlüssel hatte, wenn es aus anlass einer gefälligkeitshandlung war(z.B blumengießen) muss das auch mit versichert sein(also nicht das blumengießen sondern die gefälligkeitshandlungen allgemein) und ganz wichtig du musst eine familienhaftpflicht haben die dein kind mit einschließt... lg malli

Ja,ist es.Meine Freundin hatte auch einen Wohnungsschlüssel von mir versust.Die Versichung hatte den Schaden übernommen,allerdings war Voraussetzung,dass der Schlüssel mehr als 50€ kostet.Rufe doch mal dein Versicherungsvertreter an.Der kann dir sagen ob du auch eine Mindestpreisoption für Schlüssel hast.

und wir haben ein Schlüsseldienst gefunden,der mehr als 50€ haben wollte

@Pinsel11

wegen einer solchen summe eine haftpflichtversicherung überhaupt zu aktivierien ist unüberlegt. du hast dir wegen ein paar euros einen schadensfall eingebonkt. damit hast du deine versicherungssituation eher verschlechtert als tatsächlich einen bonus daraus gezogen zu haben mit den paar euros. Haftpflichtversicherungen decken ja millionen summen ab daher sollte man auch dementsprechend mit der haftplicht aggieren. bei zu vielen kleinen schadensfällen wirst du irgendwann gekündigt und nur zu horrenten preisen versicherbar sein und das wegen etwas mehr als 50€? denk mal nach. die mindestsummmen liegen bei den pauschalen im bereich von 3 millionen und du hast eine leistung wegen 50 € in anspruch genommen... den kürzeren ziehst auf lange zeit du wenn du solche kleinigkeiten einreichst...LG (Versicherungsmakler)

@kingzton83

Ich bezeichne 50€ nicht als Kleinigkeit und wenn ich eine Haftpflicht habe und auch jahrelang dafür bezahle,nehme ich sie auch in Anspruch,wenn ein Schadensfall eintritt oder meinst du ich sollte erst ab 50000€ drauf zurückgreifen.Das ist doch wohl ein Witz?

@kingzton83

Der Austausch einer Schließanlagekann locker mal zwei - drei Teusend € kosten. Kommt darauf an wie groß die Wohnanlage ist.

Der Verlust eines Schlüssels ist i.d.R. nicht standard-mässig in der Haftpflichtversichung versichert. Am besten im Vertrag nachschauen oder den Versicherungsvertreter anrufen.

Was möchtest Du wissen?