Privat funken ffw?

4 Antworten

Hallo Manuk97,

möchtest Du "privat" im BOS-Funk funken, im CB-Funk oder wo sonst?

Der abgeschlossene Funklehrgang der Feuerwehr berechtigt Dich zur Teilnahme am BOS-Funkverkehr. Da die entsprechenden Frequenzen und Kanäle ausschließlich den BOS vorbehalten sind, verbietet sich selbstverständlich eine private Nutzung, du darfst hier also nur dienstlich funken.

Wenn Du privat funken möchtest, dann bleiben Dir der Jedermannfunk und der Amateurfunk.

Beim Jedermannfunk brauchst Du keine besondere Ausbildung zu absolvieren. Dazu gehört vor allem der CB-Funk, aber auch der SRD-Funk und PMR-Funk.

Für die aktive Teilnahme am Amateurfunk (Betrieb eines Senders) ist ein qualifizierendes Zeugnis mit Ablegen einer Prüfung der Bundesnetzagentur notwendig.

Sowas wird in der Funkerausbildung der Feuerwehr behandelt.

Es Berechtigt das nuten des BOS Funkes in Einsätzen und Übungen ohne wenn und aber.

Natürlich gibt es funk Systeme die man ohne besondere erlaubnisse nutzen kann.

Dazu gehört der CB Funk (Anwendung vergleichbar zum 4M BOS nur ohne Relaistationen)

Sonst gibts noch die Handfunkgeräte solange die keine gesonderten Verschlüsselten Frequenzen können (BW) oder eben BOS Funk abhören ist alles ok.

Woher ich das weiß:Hobby – Maschinist in der FFW

hol dir einfach ein CB-Funk gerät.

Die sind ausdrücklich für die allgemeinheit freigegeben udn dürfen von Jedermann benuttz werden.

CB-Funk ist anmelde und gebührenfrei.

Womit willst Du privat funken? Der Sprechfunklehrgang der Feuerwehr befähigt zum dienstlichen Benutzen von BOS-Funkgeräten. Weiter nichts.

Was möchtest Du wissen?