Neukundenbonus verfällt bei Umzug

4 Antworten

Hallo Sascha04,

es sieht so aus, als könntest Du Dir den Gang zum Anwalt sparen, da es zumindest in den aktuellen AGB von Stromio in § 21, (1), der sich auf einen Umzug des Kunden bezieht, heißt:

"Der Kunde ist verpflichtet, dem Lieferanten einen Umzug unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen vor dem geplanten Auszugstermin in Textform anzuzeigen. Der Vertrag endet bei fristgerechter Mitteilung am Tag des Auszugs des Kunden aus der Entnahmestelle."

Somit ist die Auflösung des Vertrags seitens Stromio bei einem Unzug rechtens. Du solltest trotzdem nochmal in den AGB Deines Vertrages nachsehen, was Du da zum Thema Umzug findest. Könnte immerhin sein, dass sie den Paragraphen mittlerweile geändert oder neu hinzugefügt haben.

Um einen neuen verbraucherfreundlichen und günstigen Stromanbieterzu finden, empfehle ich den Vergleichsrechner von Stromtipp.de. Dort sind in der Ergebnisliste besonders empfehlenswerte Stromanbieter (guter Service, verbraucherfreundliche Tarifgestaltung) mit einem "Daumen hoch"-Symbol gekennzeichnet: http://www.stromtip.de/stromtarife.html

so wie ich die Sache sehe, versucht man sich hier unrechtmässig zu bereichern. ich würde von Stromino auf jeden fall den Beweis einfordern, dass die an deine neue adresse nicht mehr liefern können....

auf jeden fall würde ich mal die verbraucherzentrale kontaktiren.

lg, Anna

ich empfehle markt ndr oder marktwdr dort wurde soviel über diese betrugsmaschen der stromanbieter insbesondere bonus und anderes berichtet. stromio soll bald pleite sein.. so biste betrogenworden ein anwalt redet dir gut zu und will auch nur dran verdienen. Pech gehabt

Hallo Sascha04!

Leider ist es so, dass in den AGB der mit Neukundenbonus gekoppelten Verträge, bei allen Anbietern, steht, dass ein Umzug, zu einer Beendigung des laufenden Liefervertrages führt. Wenn dies innerhalb der mit Boni vergünstigten Mindestvertragslaufzeit passiert, ist der Bonus definitiv pfutsch. So steht es schon immer in den entsprechenden Tarifbedingungen.

Gleiches gilt entsprechend auch für den Teil Deines Vertrages, welcher die volumenabhängige Abrechnung bestimmt. Ausnahme: Bei Beendigung des Vertrages wurde das vereinbarte Volumen bereits überschritten. Dann muss, auch wenn ein evtl. zugrunde gelegter Zeitraum noch nicht abgelaufen ist, nach Tarif abgerechnet werden. In Deinem Fall trifft dies ja aber wohl nicht zu.

Somit trifft Deine Frage eben genau die Fallstricke solcher Angebote. :-(

Gruß

hsb

Was möchtest Du wissen?