Neuer stromzählerstand stimmt nicht , müsste mein zähler beim einbau nicht auf 0 sein?

5 Antworten

Beim Zählertausch ist es so das Du auch bereits benutzte Zähler eingebaut bekommst. Der Zählerstand ist also von anderen Nutzern bereits hoch gezählt. Die Zähler, die ausgebaut werden, werden neu geeicht und wenn sie die Eichprüfung bestehen, dann werden diese wieder wo anders eingebaut. Ein Energieversorger kauft nicht alle 8 Jahre neue Zähler. Allerdings wird beim Zählertausch der Stand des ausgebauten Zähler notiert, und der Stand des neu eingebauten Zähler. Du bezahlst also den Verbrauch des alten Zähler bis zum Austauschtag (Ablesestand) und ab dem Zählerstand des neuen Austauschzähler bis zur nächsten Ablesung. Somut also nur das, was Du wirklich verbraucht hast. Alles was der Zähler vorher schon gezählt hat, ist nebensache... :)

Bis auf den Energieversorger alles richtig-es ist der Netzbetreiber!

also irgendwas stimmt da gewaltig nicht...

ein neuer, aber auch ein generalüberholter steht meistens so auf 5 bis 10 kWh. das kommt daher, dass der zähler vor dem eichen auf 0 gestellt wird, sich aber während des eichvorganges noch bewegt. danach darf aber nichts mehr anderes am zähler gemacht werden...

bist du sicher, du hast ihn richtig abgelesen? wenn es ein elektronsicher zähler ist, dann kann das display zwischenduch auch mal was anderes anzeigen.

im zweifelsfall empfehle ich, mal mit dem energieversorger kontakt aufzunehmen...

lg, ANna

Das macht nix (außer, dass du wohl ne olle Gurke bekommen hast^^)!

Der Zählerstand wird vorher abgelesen. In einem Jahr wird wieder abgelesen und dann nur die Differenz berechnet!

Das sind "nur" Zahlen, aus denen berechnet werden kann, wie viel Strom zwischen zwei Ablesungen verbraucht worden sind.

Ist dieselbe Situation, die auch da wäre, wenn du ein Haus kaufst oder eine Wohnung beziehst. :-)

Der Zählerstand muß beim neuen Zähler nicht bei 0 beginnen, doch die Differenz zwischen den beiden Zählerständen scheint mir nicht normal zu sein. Ich würde Dir raten nehme Kontakt zu Deinem Stromanbieter auf.

Nein, man kann auch von einem beliebigen Zählerstand aus den Verbrauch messen, wenn man den alten Zählerstand als Grundwert annimmt.

Was möchtest Du wissen?