Neuen/Gebrauchten Kühlschrank vom Jobcenter?

5 Antworten

Das mit der Erstausstattung ist noch richtig, wobei da allerdings auch nicht mehr so grosszuegig damit umgegangen wird.Aber das ist bei euch ja nicht gegeben. Deine Enkelin errichtet ja nicht ihren eigenen Hausstand sondern es muss nur ein altes Geraet ersetzt werden.

Es ist halt so, wenn jemand einen eigenen Hausstand gruendet, nichts hat und daher nun auch Hartz IV bezieht, der bekommt Geld auf Antrag fuer eine Erstausstattung. Aber bei Leuten, die schon laenger Hartz IV beziehen und wo auch mal ein Kuehlschrank vorhanden war, der "nur" kaputt ging, da gibt es nichts, weil man sich das Geld fuer einen neuen haette ansparen muessen. Im Hartz IV Geld monatlich ist schon ein Betrag fuer solche Ansparungen beruecksichtigt. Daher gibt es nichts zusaetzlich.

Ihr koennt euch mal umsehen, ob ihr vom Sozialkaufhaus was billigeres kriegt oder schaut mal in die Zeitung (mit kostenlosen Kleinanzeigen) oder ins Internet, viele verschenken sogar ihre Sachen, weil sie sich was energiesparenderes zulegen. Vielleicht kriegt ihr da was guenstigeres oder kostenloses.

Mit Ihren Renteneinnahmen, das sind ja nur 612 Euro, je nach Miete, kaeme da nicht noch ergaenzendes Hartz IV in Frage? Oder ersatzweise auch Wohngeld? Vielleicht sind da noch ein paar Euro mehr herzukriegen.

Danke für die Antwort. Meine Enkelin hat ein darlehn beim Job Center Beantragt. Die Rechnen mir noch das Geld meiner Enkelin an. Deswegen gibt es nicht mehr Geld. HartziV kommt nicht in Frage da ich 71 bin und damit im renten alter bin. Sagten die mir Damals so.

Man aknn es versuchen aber ich denke es wird ergebnislos. Allerdings könntest du das Jobcenter nach einem zinnslosem Darlehen fragen und die raten monatlich tilgen.

Ein neuer Kühlschrank würde sich wahrscheinlich auch aufgrund der Stromkostenersparnis lohnen, ab und zu haben Baumärkte, real etc welche günstig im Angebot.

Anspruch habt ihr nicht. Deine Enkelin hat nur Anspruch auf Erstausstattung, wenn sie einen eigenen Hausstand gründet und das muss sie nachweisen (inkl. dass diese neue Wohnung besichtigt wird!).

Ersatz etc. ist in ALG 2 nicht möglich, denn dafür ist ein Betrag in der monatlichen Regelleistung enthalten, wenn auch nur ein sehr kleiner. Wenn ihr beide ALG 2 Anspruch habt, könnt ihr ein Darlehen beim JobCenter beantragen. Das müsst ihr monatlich zurück zahlen mit min. 10% der Regelleistung.

Hat nur deine Enkelin Anspruch, so könnt ihr auch hier nichts beantragen, da Du Haushaltsvorstand und für den Ersatz damit zuständig bist.

  • Voraussetzung Du (oder Deine Enkelin-) beziehst bereits Leistungen des Job Centers (Alg 1, 2) dann besteht die Möglichkeit, einen Zuschuß zum Kauf oder ein Kredit zu bekommen.

  • In aller Regel Gebrauchtgerät oder Kredit

  • TIP: Örtliche Kleinanzeigen oder ebay durchforsten, Antrag an das Job Center stellen,
    (schriftlich, mit Begründung; kostet nichts, gegen Ablehnungsbescheid ist Widerspruch & Klage möglich.

Bei Ebay haben wir schon nachgesehen und in der WochenZeitung ebenfalls. Ebend alles nur mit Abholung und wir haben kein Auto auch Niemanden der und den Kühlschrank dann Holen könnte.

Ist alles sehr Kompliziert bei uns.

@sorgen42

Ihr muesst doch irgendjemanden haben, der so was mal holen koennte (notfalls fuer ein paar Euro), Freunde, Familie, irgendwer wird doch wohl ein Auto haben. Das Amt bringt sowieso nicht, das muss man privat organisieren und Lieferung kostet extra. Im Geschaeft muesstet ihr es auch abholen. Notfalls wendet euch doch mal an den oertlichen Pfarrer oder die Dorffrauenvereinigung oder fragt beim Buergermeisteramt nach oder beim Hartz IV Verein oder bei den Nachbarn. Irgendwer wird doch wohl in der Lage sein, einen Kuehlschrank zu transportieren.

Deine Enkelin hat leistungsrechtlich nichts mit deinem Kühlschrank zu tun; zudem wäre eine Ersatzbeschaffung aus der Regelleistung anzusparen.
Möglicherweise könnte man es über eine Erstausstattung versuchen, wenn deine Enkelin bisher keinen Schrank besessen hat und du sie deinen nicht mehr nutzen lassen kannst.

Wieso hat sie nichts mit dem Kühlschrank zu tun? Sie Lebt bei mir? Also Lebt sie auch aus dem Kühlschrank.

@sorgen42

Entscheidend ist, wem der Kühlschrank gehört.
Das Amt ersetzt grundsätzlich nicht das Eigentum fremder Leute.
Hätte sie eine möblierte Wohnung gemietet, wäre der Ersatz eines Kühlschranks auch nicht ihr Ding.

@VirtualSelf

Selbst das eigene Eigentum wird nicht ersetzt. Die Zeiten sind seit der Hartz IV Reform und damit der Einführung von Arbeitslosengeld 2 vorbei. In der monatlichen Regelleistung ist ein kleiner Betrag für Ersatz solcher Sachen enthalten, den man theoretisch an sparen müsste. Ggf. kann man auch ein Zinslose Darlehen beantragen, dass man aber mit min. 10% der Regelleistung monatlich zurück zahlen muss (wird direkt einbehalten).

Andere Möglichkeiten gibt es nicht.

Fragen zum Antrag des ALG II

Guten Abend,

hätte da Mal eine (oder zwei...räusper) Frage & hoffe, jemand blickt besser durch, als ich es tue (komme mir schon richtig dämlich vor bei den ganzen Unterlagen) ... Also, folgendes: ich bin 25 Jahre alt, habe 4 Jahre lang in Frankreich gelebt, bin vor 2 Wochen zurück nach Deutschland gekommen (Studium beendet) und musste nun vorerst Hartz IV beantragen. Bis dahin alles ok. Jetzt sitze ich aber seit 2 Stunden über den scheinbar endlosen Papieren, die ein Erstantrag (und anscheinend auch folgende) so mit sich bringt. Ich wohne -auch vorerst- bei meinen Eltern, habe keinerlei Einkommen, einen Nebenjob habe ich ebenfalls noch nicht gefunden. Heisst: kein Geld, wohne kostenlos bei Mama & Papa (Gott sei Dank), mein Bruder macht eine Ausbildung (417 Euro / Monat) und muss aufgrund seines niedrigen Gehaltes auch noch zu Hause wohnen. Vater Rentner, Mutter 400 Euro Job. In den Papieren wird hier von einer Bedarfsgemeinschaft gesprochen, das gilt aber doch nicht für uns, da ich den Antrag stelle und schon 25 bin, oder ? Heisst das, ich fülle den Antrag nur für mich aus ??? Weiss nicht, ob ich mich klar genug ausdrücke. Hier steht oft "Füllen Sie diese Anlage bitte für jede Person der Bedarfsgemeinschaft aus, die privat, freiwillig gesetzlich oder nicht krankenversichert ist'. Ich meine, muss ich ernsthaft die Sozialversicherungsnummern meiner Eltern angeben ? Dazu muss ich sagen: zunächst wurde nur nach den Personalausweisen aller Familienmitglieder gefragt, dazu Heizkosten & Nebenkostenrechnung von den Eltern, Erklärung über mietfreies Wohnen und Kontoauszüge des Kontos in Frankreich gefragt... kurz darauf bekam ich eine Art Mappe mit den Worten "Füllen Sie einfach aus was zutrifft" ... ähm, joa. Muss mein Bruder (der ja eig damit nichts zu tun hat er arbeitet ja) auch 250 der gefühlten 580 Zettel ausfüllen? Hier ist auch ein Zettel da wird nach Quadratmetern etc gefragt ... ernsthaft ?? Eins kann man wohl sagen: wenn man was vom Staat will, muss man auch was dafür tun :-P die weitere Interpretation überlasse ich jedem selbst. Hoffe ihr konntet aus dem Chaos zmd ahnen, welches Problem ich habe, hätte mich gerne besser ausgedrückt aber nach über gefühlten 8 Stunden Bürokratie ist das vorerst nicht drin. Möcht einfach nur wissen, ob hier jemand ne Ahnung hat, was ich für meine Eltern & meinen Bruder an Unterlagen ausfüllen muss. Bitte lieber Gott schick mir jemanden der den Durchblick hat.

Naja, der hat wahrscheinlich ganz andere Sorgen als nen Hartz-IV Antrag. Man fühlt sich ja fast schon schlecht, den Staat um Hilfe zu bitten. Ich erzähle jetzt nicht, was mir gesagt wurde, als ich der Dame meine Situation erklärte.........

Vielen Dank & wünsche euch allen eine gute Nacht

...zur Frage

Warum fehlen im Bewilligungsbescheid vom JobCenter (ALGII) 30€ Miete trotz vorheriger Zustimmung?

Hallo,

es geht um folgende Situation:

Das JobCenter hatte dem Umzug in meine neue Wohnung zugestimmt. Auf der Zusicherung, welche ich schriftlich habe, steht auch geschrieben: "Der SR-Zuschlag in Höhe von 29,90€ wird zusätzlich übernommen." SR-Zuschlag bedeutet Schönheitsreparaturen-Zuschlag und ist mit in der Miete enthalten.

Nun bekam ich gestern den Bewilligungsbescheid, in dem steht, dass mir für Bedarfe für Unterkunft und Heizung 317,89€ bewilligt werden. Die Miete beträgt aber 347,79€. Auf dem Berechnungsbogen konnte ich sehen, dass die Grundmiete, Heizung, Nebenkosten und Wasser übernommen werden. Nur die knapp 30€ SR-Zuschlag sind bei dem Berechnungsbogen nicht mit aufgeführt. Woran könnte das liegen? Bei der Umzugszustimmung vom JobCenter wurde doch erwähnt, dass der SR-Zuschlag übernommen wird. Zudem konnte ich im Internet folgenden Text finden:

"1.5 Übernahme von Renovierungskosten/Bedarfen für Schönheitsreparaturen Bei den Bedarfen für Schönheitsreparaturen handelt es sich nach der Rechtsprechung des BSG (vgl. Urteil vom 19.03.2008, Aktenzeichen B 11b AS 31/06 R) um Bedarfe für Unterkunft und nicht um Bestandteile des Regelbedarfs, so dass die Aufwendungen nach § 22 Abs. 1 S. 1 SGB II entsprechend den nachstehenden Ausführungen entweder als laufende oder als einmalige BfU zu übernehmen sind. Zu den Schönheitsreparaturen gehören das Tapezieren, Anstreichen oder Kalken der Wände und Decken, das Streichen der Fußböden, der Heizkörper einschließlich der Heizrohre, der Innentüren sowie der Fenster und Außentüren von innen. Schönheitsreparaturzuschläge sind Teil der BfU und gehören daher zu den im Rahmen des § 22 Abs. 1 SGB II zu übernehmenden Bedarfen. Im Rahmen des Mietspiegels sind in die neuen MOG jedoch die Schönheitsreparaturzuschläge nicht eingeflossen. Sind daher Schönheitsreparaturzuschläge Bestandteil der Miete bzw. der Betriebskosten, so sind diese über die MOG hinaus zu übernehmen. Übernahmefähig sind dabei Kosten von maximal 0,81 € monatlich/qm tatsächlichen Wohnraums.

1.5.1 Zuschläge für Schönheitsreparaturen als laufende BfU Nach der oben unter 1.5 genannten Entscheidung des BSG gehören mietvertraglich vereinbarte Zuschläge für Schönheitsreparaturen zu den BfU i. S. d. § 22 Abs. 1 SGB II. Daher dürfen keine Absetzbeträge aus dem Eigenanteil des Regelbedarfs für Schönheitsreparaturzuschläge (SR-Zuschlag) in Abzug gebracht werden, sondern sind als Bestandteil der BfU anzuerkennen."

Was kann ich nun tun, damit die 30€ SR-Zuschlag, welche Bestandteil der Gesamtmiete sind, ebenfalls bewilligt werden? Denn eigentlich habe ich ja bereits die schriftliche Bestätigung bekommen, dass die übernommen werden. Und anhand des Textes oben kann man erkennen, dass mir das Geld auch rechtlich gesehen zusteht. Ich verstehe deshalb nicht, warum in dem neuen Bewilligungsbescheid die 30€ SR-Zuschlag fehlen und ich somit 30€ weniger Miete bekomme. Was soll ich nun tun?

Danke im Voraus für Eure Hilfe =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?