Nachzahlung an das Finanzamt?

5 Antworten

Da gibt es viele Möglichkeiten. War er eine längere Zeit krank gewesen und hat Krankengeld erhalten? Das wird nämlich über den Progressionsvorbehalt erfasst, und das kann auch dazu führen, dass die Tage für die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte gekürzt werden. Die Berücksichtigung von Krankengeld müsste sich aus dem Bescheid ergeben. Hat der Arbeitgeber zu wenig Lohnsteuer einbehalten? Dazu müsste Dein Kumpel die Zahlen auf der Lohnsteuerbescheinigung von der beiden letzten Jahre vergleichen. Wenn das nicht hilft: Einspruch (nicht Widerspruch!) einlegen und das Finanzamt um die Begründung zu den Abweichungen bitten.

vermutlich steht die Begründung im Bescheid drin - in den Erläuterungen auf den letzten Seiten

wenn er vorher schon Steuerfreibeträge eintragen hat lassen und die haben sich später als falsch herausgestellt

Er hat scheinbar zu wenig Werbungskosten oder sie nicht richtig deklariert ??? Was wurde denn gestrichen ???

ja die haben die Fahrtkosten nicht anerkannt!

Das war aber nicht meine Frage warum muss er denn nachzahlen wenn, wenn er keine Freibetrag etc. eingetragen hat! Er hat keine nebeneinkünfte etc. nur sein Einkommen!

Mir geht es ja nur darum warum er was Nachzahlen welche Gründe es haben könnte?

ja die haben die Fahrtkosten nicht anerkannt!

Das war aber nicht meine Frage warum muss er denn nachzahlen wenn, wenn er keine Freibetrag etc. eingetragen hat! Er hat keine nebeneinkünfte etc. nur sein Einkommen!

Mir geht es ja nur darum warum er was Nachzahlen welche Gründe es haben könnte?

Hat er weniger Werbungskosten wie der Freibetrag? Widerspruch einlegen.

Was möchtest Du wissen?