Nachbarn anschwärzen?

21 Antworten

Man sollte immer versuchen, Streitereien mit dem Nachbarn gütlich beizulegen, weil man nun mal notgedrungen im selben Boot sitzt und friedlich im selben Gebäude zusammenleben muss. 

Man kann natürlich zum Vermieter gehen oder die Polizei rufen aber man muss immer bedenken, dass das Klima unter den Nachbarn vergiftet wird.

Das mildeste Mittel wäre, ganz ruhig und sachlich mit dem Nachbarn zu reden und ihm darzulegen, dass eine solche Lärmbelästigung ab 22 Uhr unzumutbar ist. 

Schließlich  braucht man seinen Schlaf, man muss am nächsten Tag zur Arbeit, man hat Kinder die zur Schule müssen etc.  Er soll bitte solche Störungen für die Zukunft unterlassen. 

Zeigt er sich einsichtig, ist die Sache vom Tisch.  

Wenn nicht, dann kann immer noch zum Vermieter gehen oder zur Not die Polizei rufen. 

Ich vermute, du bist beim Vermieter "angeschwärzt" worden, weil du den Hausfrieden durch zu laute Musik gestört hast. 

Der Vermieter könnte dich abmahnen um dich im Wiederholungsfall zu kündigen, wenn die Beweislage eindeutig ist.

Es gibt auch missgünstige Nachbarmieter, die die Ruhestörung einfach erfinden.

Lieber Gerhard, ich glaube du hast nicht verstanden. Ich nehme Rücksicht auf andere Menschen. Ich würde mich garnicht mal trauen meine Haare um 21 Uhr zu föhnen.

@claudiuzzaa1989

Äh, wie meinen? Um 21 Uhr nicht mehr die Haare föhnen? Ruhezeit ist ab 22 Uhr. Man kann es echt übertreiben ... Besser ist allemal, mit den Nachbarn das Gespräch zu suchen, statt gleich das Kind mit dem Bade auszuschütten.

Ohne dem betroffenen Mieter darauf aufmerksam gemacht zu haben, dass es einen stört waär schon ziemlich assi. Falls es jedoch mehrfach schon angesprochen wurde und sich trotzdem nichts ändert, würde ich dem Mieter ausdrücklich klar machen, dass du keine andere Wahl hast, als den Vermieter darüber zu informieren. Um ihm vielleicht die Augen zu öffnen. Und wenn das nicht hilft, bin ich der Meinung kann man den Vermieter hinzuziehen.

Das sehe ich ganz genauso. Ohne vorheriges Gespräch die Polizei zu rufen, ist ziemlich daneben.

Wenn man mit den Nachbarn nicht vernünftig reden kann oder die nach einem Gespräch trotzdem Lärm machen, dann sollte man den Vermieter einschalten.

Ebenso kann man direkt die Polizei rufen und das Ordnungsamt könnte man auch einschalten.

Nein ist es nicht. Zumindest nicht gleich. Zuerst einaml sollte man den Kontakt mit dem Nachbarn suchen, ihn bitten leiser zu sein. Erst wenn das nichts hilft sollte der Vermieter oder auch die Polizei eingschaltet werden

Was möchtest Du wissen?