Nachbarin mischt sich in alles ein?

5 Antworten

Habt Ihr keinen Hund? Sonst leiht Euch da mal einen schönen großen. :)

haben wir, nen größeren und nen kleineren

Oh ja, habt ihr auch solche Nachbarn? Um Gottes Willen - wie ticken diese Menschen nur? Ich möchte nicht in deren Köpfe gucken können - was Dich angeht - einfach reden lassen und ein dickes Fell zulegen. Geht nicht anders, weil DIE wirst Du sowieso nicht ändern können.

ich finds irgendwie witzig, aber es NERVT halt... genau wie man keinen Schritt vor die Tür machen kann ohne beglotzt zu werden... oO

@ilsubuk

Ich habe das gleiche "Problem". Ist halt so, kannst Du nichts machen. Selbst umziehen bringt keine Lösung, denn das ist überall das Gleiche glaube ich. War bisher jedenfalls immer so bei mir. Nicht, dass ich deshalb mal umgezogen wäre...:-)

Lasst sie einfach reden. Solange ihr euch an die Gesetze haltet, ist alles ok.

Wenn sie "fei anrufen" will, reich ihr Dein Handy (wenn vorhanden) und sag: Hier bitte, rufen Sie gleich von meinem Handy aus an! Wahrscheinlich wird sie grummelnd von dannen ziehen. Natürlich hat sie auf Eurem Grund nichts verloren - aber was willst Du machen? Gewaltsam ist nicht - verbal so lange abwiegeln, bis sie es kapiert.

Wie heißt es bei Schiller: *Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn's dem Nachbarn nicht gefällt." - Sagt der Dame doch einfach mal, dass sie sich bitte nicht in Dinge einmischen möge, die sie nichts angehen. Wenn ihr das in einem sachlichen Ton hinbringt, ist sie euch wahrscheinlich böse, weiß aber dann, was die Uhr geschlagen hat. Wenn sie gegenüber wohnt und bei euch fegt, freut euch doch, da braucht ihr es nicht zu tun ;-)

Nachbar schreit und verschiebt Sachen mitten in der Nacht?

Hallo liebe User,

ich bin hier und suche nach Rat.

Die Situation ist folgende: Letztes Jahr bin ich in eine andere Wohnung gezogen. Die Wohnung ist klasse, nicht zu teuer und ich mag es wirklich sehr hier. Die erste Woche in der Wohnung war klasse, dann wurde ich jedoch nachts von wütenden Schreien geweckt. Der Mieter über mir hatte die Angewohnheit zwischen Mitternacht und 7 Uhr morgens sehr laut zu schreien. Beim ersten Mal dachte ich mir nichts, manchmal sind Nachbarn eben laut. Man möchte ja auch keinen Nachbarschaftsstreit vom Zaun brechen wegen einer einmaligen Störung. Das Problem blieb wiederum. Fast jede Nacht, und das Stundenlang, schrie dieser Mieter und schien Sachen in seiner Wohnung zu verschieben und durch die Gegend zu werfen. Ich hatte dann versucht mit ihm zu reden und klopfte dann abends, als es wieder anfing, an seine Tür, aber er reagierte nicht. Es war kurz still und ging dann später weiter. Ich versuchte es noch ein paar Male, hinterließ einen Zettel, das ich gerne mit ihm sprechen würde, versuchte ihn auch abzupassen, aber er wollte anscheinend mit niemanden reden. Irgendwann schrieb ich dann meine Hausverwaltung an, gab ihnen ein Lärmprotokoll, weil ich das Ganze nicht mehr aushielt. Diese schrieb zurück, das ich versuchen sollte mit ihm zu reden (obwohl ich auch alle meine Versuche mit ihm zu reden in meiner Email erwähnt hatte) und das sie ihn darauf hinweisen würden, das es eine Beschwerde gab. Eine Woche darauf war Ruhe, und dann fing der ganze Spaß wieder an. Egal ob es in der Woche, während Klausurphasen oder einfach am Wochenende war, es hörte nicht auf. Ich schrieb meine Hausverwaltung wieder an, aber sie schrieben mir, sie können nichts machen. Nun ging das Ganze soweit, dass ich zeitweise bei einer Freundin geschlafen habe, weil es wirklich nicht auszuhalten ist. Und ich weiß auch nicht, was ich genau tun soll. Ich denke nicht, dass es etwas bring die Polizei zu rufen. Ich kann die ja schlecht jede Nacht kontaktieren und dann 30 min warten, bis jemand auftaucht.

Wenn jemand in solch einer Situation war und eine Lösung hat, dann wäre das super. Ich will mir nämlich nicht eine neue Wohnung suchen, nur weil mein Nachbar Probleme hat.

Danke im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?